Jetzt gibt es den Stadtteillotsen als Poster

Stadtteillotse als Poster
Stadtteillotse als Poster, anklicken zum Vergrößern
Einst gab es ihn als kleinen Taschen-Falt-Stadtplan, nun ist er als Poster erschienen: Der Stadtteillotse. Gezeichnet hat ihn Karsten Ditscherlein. Jedes Haus einzeln, am Ende wurde das Werk zusammengefügt. Und damit es spannender ist, hat er ein paar kleine Fehlerchen eingebaut. Das Neustadt-Geflüster verlost zwei der Poster. Wer mehr als einen Fehler findet, kann die Glücksfee beeinflussen, ansonsten ist der Rechtsweg ausgeschlossen.

Den Stadtteillotsen im Format von 68 mal 87 Zentimetern gibt es unter anderem im Perlaiffaire, Prießnitzstraße 60; im Reisebuchladen, Louisenstraße 38; beim Stü in Büchers Best, Louisenstraße 37; in Richters Buchhandlung, Förstereistraße 44, im Kunst im Freiraum in der Kunsthofpassage; im Piepapo, Louisenstraße 5 und eigentlich auch im Schwipsbogen-Shop, dort aber im Moment noch nicht gelistet.


Nachtrag: Um die Verlosung halbwegs fair zu gestalten, schickt mir die gefundenen Fehler am Besten per Mail.


Anzeige

Tranquillo-Lagerverkauf

7 Kommentare zu “Jetzt gibt es den Stadtteillotsen als Poster

  1. na endlich ne aktualisierte neuauflage. die alten dinger liegen seit jahren rum und werden auch noch verkauft. aber armer künstler, schon paar tage nach der mühe ist die sache schon wieder anders. sieht gut aus. danke danke danke.

  2. Ok und danke für den Hinweis. Ich habe die Produktpalette im Schwipsbogen-Shop natürlich gleich um dieses hübsche Poster erweitert. Eigentlich müsste man immer einen mit sich führen wenn man hier unterwegs ist. Stadtteillotse to go oder so…

  3. Wieder mal ein schönes Teil, aber Fehler finde ich in der Datei auf die schnelle keine, wenn man davon absieht, dass die Straße „zum Panama“ scheinbar vergessen wurde und die Hinterseite vom letzten Lustgarten mittlerweile unlustig zugebaut wurde ;)

  4. @ David, meinst Du die, wo deutlich Seifenhennersdorferstr dransteht?

    @ Magnus H. , im ersten Satz steht das es den Plan mal als Faltblatt gab… da muss das Rad nicht neu erfunden werden ;)

Kommentieren gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.