Kultur Tweetup im Dresdner Museum Körnigreich

Das Museum Körnigreich am Wallgäßchen lädt zu einer Museumsführung der besonderen Art. Heute Abend ab 18 Uhr wird das erste Kultur Tweetup in Dresden stattfinden. Als Tweetup werden Treffen von Benutzern des Kurznachrichtendienstes Twitter bezeichnet. Zu einem Kultur Tweetup laden Kulturschaffende oder Kultureinrichtungen Twitter-Nutzer ein, um einen Blick hinter die Kulissen zu gewähren. Das Veranstaltungsgeschehen wird live in 140 Zeichen-Häppchen kommuniziert und zur Diskussion gestellt. Der Besucher wird zum Kunstkritiker und zur Schnittstelle zwischen Museum und Kunstinteressierten. Ähnlich einem normalen Tweetup kommt dabei auch das gegenseitige Kennenlernen nicht zu kurz.

Das Thema an diesem Abend ist das Leben und das Werk des Dresdner Malers und Graphikers Hans Körnig in den 1950er Jahren. Wie sah der Künstler seine Stadt und sein Quartier das Barockviertel? Als besonderer Gast an diesem Abend wird Körnigs Stieftochter Ursula Haun erwartet, die gemeinsam mit der Kunsthistorikerin und Kuratorin Anke Rödel durch die Ausstellung führen wird.

Die Ausstellung „Winter. Eine Reise durch die dunkle Jahreszeit“ mit Aquatinten & Zeichnungen von Hans Körnig ist seit Freitag zu sehen. Sie zeigt Werke des Malers und Graphikers Hans Körnig (1905 – 1989), welche die dunkle Jahreszeit vom Spätherbst bis zum zartesten Vorfrühling thematisiert. Beginnend mit Arbeiten zum Thema Tod am Ende des Kirchenjahres, über die heimlichen und anheimelnden Geschehnisse der Vorweihnachtszeit, den Heiligen Abend, Silvester und Fasching entfaltet die Ausstellung einen vielfältigen Bilderreigen.

Kultur Tweetup am Mittwoch, 14. November, 18 Uhr: W-Lan-Login („Ankommen“), 19 Uhr: Begrüßung, danach Führung im Museum Körnigreich, Wallgäßchen 2, Innere Neustadt. Die Veranstaltung kostet keinen Eintritt. Die Anmeldung ist nicht notwendig, aber über die Veranstaltungsseite mit dem Twitteraccount oder auf der Facebook-Eventseite erwünscht.


Anzeige

Tranquillo

1 Kommentar zu “Kultur Tweetup im Dresdner Museum Körnigreich

Kommentieren gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.