Anzeige

Wohnungen in der Weintraubenstraße

Nach draußen? Erstmal in die Hütte

Die Hütte auf der Bautzner Straße ist wohl der älteste Outdoor-Laden Dresdens. Mitten in der Pandemie feierte das Lädchen 30-jähriges Jubiläum und auf der Bautzner Straße sind sie nun auch schon mehr als 20 Jahre. Ein Neustadt-Original.

Gleich im Eingangsbereich gibt es die Kletter-Utensilien.
Gleich im Eingangsbereich gibt es die Kletter-Utensilien.

Im Oktober 1991 eröffnete Jürgen Kunze im Keller eines Wohnhauses ein Geschäft mit Wanderzubehör. Zwei Jahre später gab es ein ordenliches Ladengeschäft und den Namen “Die Hütte”, 2002 folgte die richtige Entscheidung mit dem Umzug in die Neustadt. Die Volksbank hatte hier Platz gemacht. Mit dem Reisveranstalter “Schulz Aktiv Reisen” zog ein passender Untermieter mit ein. 2011 hörte der Gründer altersbedingt auf und übergab die Geschicke Tilo Wenig. Der hatte sowohl Outdoor- als auch Neustadt-Erfahrung, führte er bis dahin einen Kletter-Laden in Neustadt nahe der tschechischen Grenze.

Eine ganze Reihe an Herausforderungen

“Wir kannten uns, waren gemeinsam in einem Einkaufsverband, Jürgen hatte einen Nachfolger gesucht, das passte”, schildert Tilo Wenig den Übergang, der nun auch schon wieder fast zwölf Jahre her ist. Leicht gemacht hat es ihm die Neustadt nicht. “Erst die Riesenbaustelle mit Rewe und Parkhaus, dann kam das Hochwasser, dann wurde die Bautzner Straße saniert und zuletzt Corona”, zählt er die Herausforderungen der vergangenen Jahre auf. Während der Pandemie sattelte er kurzfristig um und wurde zum Desinfektionslieferanten. “Wir hatten Kontakt zu einem Werk in Leuna, haben erst die Bundespolizei und später unter anderem die Post beliefert”, sagt Wenig.

Führt seit elf Jahren die Geschäfte der Hütte - Tilo Wenig
Führt seit elf Jahren die Geschäfte der Hütte – Tilo Wenig

Dass er diese Probleme mit seinem Team gemeistert hat, spricht für die Hütte. Gleich am Eingang wird man von einer Kletterwand begrüßt. “Mann muss doch die Schuhe auch ausprobieren können”, sagt Wenig.

Anzeige

Blitzumzug

Anzeige

Societaetstheater

Anzeige

tranquillo

Anzeige

Compagnie Pas de Deux in der Waldorfschule Dresden

Anzeige

DCA Dresden Contemporary Art

Das Lädchen in der Bautzner Straße ist schon speziell. Wenn man hereinkommt, wirkt es überschaubar mit Kletterwand und Reiseveranstalter. Aber nach hinten streckt sich das Lädchen gewaltig. Und es gibt so ziemlich alles, was man im Freien brauchen kann. Vom Kletterbedarf, über Bekleidung, Ruck- und Schlafsäcken bis hin zu Wanderschuhen, und ganzen Zelten. Sogar Konserven und Gaskocher sind verfügbar. Hier kann man sich für den Tagesausflug in Sächsische Schweiz genauso rüsten, wie für eine lange Treckingtour durch das Hochgebirge.

Rucksäcke in allen Farben und Größen.
Rucksäcke in allen Farben und Größen.

Zelt-Ausstellung im April

Eines gibt es gewissermaßen zu jedem Produkt dazu: Beratung. “Das ist unsere Stärke, das macht den Unterschied zu Online-Shops”, sagt Wenig, der auf ein sehr gutes Jahr zurückblickt, “die Leute wollten nach der Pandemie unbedingt wieder nach draußen, unser Umsatz war prächtig”. Insgesamt arbeiten sieben Leute in dem Outdoor-Laden. “Jetzt beginnt so langsam die Saison und wir sind gut aufgestellt”, sagt Wenig. In wenigen Wochen gibt es dann auch wieder die traditionelle Zelt-Ausstellung der Hütte. Diesmal aber auf dem Festplatz “Weißer Hirsch”, da das bisher genutzte Gelände an der Garnisonkirche gerade den Eigentümer wechselt. Am 22. April dreht sich dann alles um Zelte.

Die Hütte

  • Bergsport, Outdoor- & Reiseausrüstung
  • Bautzner Straße 39, 01099 Dresden
  • Montag bis Freitag: 10 bis 19 Uhr, Sonnabend 9 bis 14 Uhr
  • www.die-huette.net
Die Hütte auf der Bautzner Straße.
Die Hütte auf der Bautzner Straße.
Damit die Getränke auch bei einer Gletschererkundung noch heiß bleiben.
Damit die Getränke auch bei einer Gletschererkundung noch heiß bleiben.
Artikel teilen

Ergänzungen gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert