Lichdi: Videokamera muss weg

Die Videokamera, die nun seit einem Jahr den Platz vor der „Scheune“ überwacht, muss weg. Das schlussfolgert Stadtrat Johannes Lichdi (Bündnisgrüne) aus einem Bericht der DNN. „Nach einem Jahr hat sich klar gezeigt, dass die Videoüberwachung keinen durchschlagenden Erfolg bringt. Sie sollte deshalb umgehend abgeschafft werden.“ Die DNN hatten berichtet, dass die Zahl der Straftaten vor der Scheune nach Installation der Kamera um 16 Prozent auf 359 gesunken ist. 2007 registrierte die Polizei auf der Alaunstraße danach knapp 430 Straftaten. Lichdi: „Statt auf Videoüberwachung zu setzen, sollten die Umgestaltungspläne für eine Fußgängerzone Alaunstraße schnellstens verwirklicht werden. Eine urbane, freundliche und belebte Umgebung, die auch Jugendlichen Freiraum lässt, lädt nicht zu Straftaten ein.“

4 Kommentare zu “Lichdi: Videokamera muss weg

  1. Argumentation von Lichdi versteh ich nicht: 16% weniger ist doch ziemlich gut! Ich weiß nicht, wer mal von einer Gewaltattacke betroffen war. Also so einer würde schon schon froh sein, wenn es eine einzige Gewalttat weniger auf der Alaunstr. gegeben hätte!!!!!

    Aus einem Sessel heraus sind das alles nur Zahlen. Schon klar, liebe Politiker.

    Stef

  2. Lichdi hatte im vergangenen Jahr zu dem Thema auch schon eine kleine Anfrage im Landtag gestellt. Die Antworten gibt es hier.

    Meiner Meinung nach sorgt die Kamera nicht für mehr Sicherheit. Sie hat zum Beispiel die brutalen Überfälle auf der Alaunstraße nach dem EM-Spiel nicht verhindert, auch die hier von einem Augenzeugen geschilderten Gewalttaten wurden durch die Kamera nicht verhindert.

  3. Lieber stef
    schon mal was von den Störchen gehört, die die Kinder bringen… dies wurde sozialwissenschaftlich bewiesen!! Ist ein beliebtes Beispiel welches zeigt, was für eine Aussage mit den 16 % gemacht wird. Wer sagt zum Bsp. das diese nicht zurückzuführen sind, auf das Spätshopalkoholverkaufsverbot an den WOes, welches auch in dieser Zeit eingeführt wurde. Oder darauf, das der Tourismus in Dresden um mehr als 9 % zurückgegangen ist… ergo auch der Krawalltourismus… bestimmt war 2007 die Sonnenscheindauer an Freitagen und Samstagen signifikant 16 % höher als noch 2008…
    und zu guter Letzt kann sogar behauptet werden, das die Zahl der Straftaten gestiegen ist, trotzdem die erfassten Straftaten um 16 % zurückgegangen sind, seit die VK im Einsatz ist… Motto wir müssen ja einen Erfolg vorweisen… und erfassen nicht jede kleine Tätlichkeit …w.z.b.w.

  4. Grau-sam dieses linke Gejammere. Alleine die 430 Straftaten sind 430 Gründe für die Kamera dort. Und 16% weniger Kriminalität als Beleg passt leider nicht ins Weltbild, gelle? Lol! Wenn ihr Idealisten eruiert, dass die Kamera die Zahl der Straftaten erhöht, dann kann sie weg!

Kommentieren gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.