Anzeige

Wohnungen in der Weintraubenstraße

Abverkauf im Eisenfeustel

Der Eisenfeustel trennt sich von Haushaltswaren, die nicht mehr so recht zur neuen Linie des Lädchens passen. Dazu zählen unter anderem beschichtete Pfannen und Plastik-Produkte. “Der Laden wird lichter und wir wollen das Augenmerk mehr auf solide Qualität legen”, sagt Inhaber Thomas Haaß.

Bye, bye Plaste. Hallo Porzellan, Holz, Glas und Eisen.
Bye, bye Plaste. Hallo Porzellan, Holz, Glas und Eisen.

Die Umstrukturierung des Lädchens hat schon mit der Übernahme im Dezember 2019 begonnen. Zuerst wurde die Website modernisiert, dann gab es neue Mitarbeiter und neue Angebote und nun geht es an die Produkte. “Wir bleiben bei den drei Schwerpunkten – Werkstatt, Garten und Haushalt”, sagt Haaß, aber nun wird auch die Qualität der Haushaltswaren angepasst. Statt beschichteter, gibt es nun Stahl- oder Emaille-Pfannen. Haaß spricht von ehrlichen Materialien, wie Eisen, Holz, Glas und Porzellan.

Einer jungen Frau im Laden erläutert er die Vorteile einer gußeisernen Pfanne mit den Worten: “Die können Sie vererben.” Er selbst nutze zum Braten immer noch die Pfanne seiner Großmutter. “Emaille-Tassen gab es auch schon bei meinem Vorgänger, aber da vielleicht etwas versteckt”, sagt er. Außerdem sei das Team immer auf der Suche nach Lösungen für die Kundschaft. “Wir wollen aber auch zum Selbermachen anregen”, sagt er und zeigt auf ein paar Garderobenhaken. Die sind in Zusammenarbeit mit der Drechslerei Hoxhold entstanden und es gibt sie mit trendy Eisenfeustel-Branding oder eben in Einzelteilen für talentierte Bastler*innen.

Es geht auch ohne Plaste. Thomas Haaß mit einem selbstgebauten Farbrollenhalter. Der Holzgriff ist normalerweise für eine Feile vorgesehen.
Es geht auch ohne Plaste. Thomas Haaß mit einem selbstgebauten Farbrollenhalter. Der Holzgriff ist normalerweise für eine Feile vorgesehen.

Eisenfeustel

  • Bautzner Straße 51, 01099 Dresden
  • Donnerstag und Freitag noch von 9 bis 13 und 14 bis 18 Uhr geöffnet. Heiligabend geschlossen.
  • Danach öffnet der Eisenfeustel wieder im nächsten Jahr. Infos: www.eisenfeustel.de
Es gibt sie noch, die guten Dinge aus Email oder Porzellan.
Es gibt sie noch, die guten Dinge aus Email oder Porzellan.

Anzeige

tranquillo

Anzeige

Societaetstheater

Anzeige

DCA Dresden Contemporary Art

Anzeige

Jazzophil

Anzeige

Blitzumzug

Anzeige

Zaffaran, bring Würze in dein Leben

Anzeige

Archiv der Avantgarden in den Staatlichen Kunstsammlungen Dresden

Anzeige

Tripkid am 26. April im Puschkin Dresden

2 Kommentare

  1. Versuch mal einen Eierkuchen oder ein Spiegelei in einer gusseisernen Pfanne zuzubereiten…jedes Material hat seine Verwendung und Berechtigung.

Kommentare sind geschlossen.