Anzeige

Semper Oberschule Dresden

Kidical Mass: Familien-Fahrraddemo

Der Allgemeine Deutsche Fahrradclub (ADFC) lädt für den kommenden Sonntag, 25. September zur Familien-Fahrraddemo. Unter dem Motto „Uns gehört die Straße“ fordern Kinder, Jugendliche und Erwachsene kinder- und fahrradfreundliche Wege. Treffpunkt ist am Goldenen Reiter auf dem Neustädter Markt um 15 Uhr. Der ADFC demonstriert an diesem Tag gemeinsam mit Initiativen in mehr als 200 Orten in ganz Deutschland und weiteren Ländern für ein kinderfreundliches Straßenverkehrsrecht und eine Radinfrastruktur die endlich auch Kinder und Jugendliche berücksichtigt. Alle Dresdner*innen sind herzlich zur Fahrraddemo eingeladen. Zu den bundesweiten Forderungen gibt es zudem eine Online-Petition.

ADFC-Kinder-Fahrraddemo 2020 - Foto: Jürgen Ilchmann
ADFC-Kinder-Fahrraddemo 2020 – Foto: Jürgen Ilchmann

Die Familien-Fahrraddemo fährt einen Rundkurs von circa sechs Kilometer Länge. Start und Ziel ist der Goldene Reiter. Die Elbe wird zwei Mal überquert. „Das Tempo wählen wir so, dass auch die Jüngsten problemlos mitfahren können“, sagt ADFC-Sprecher Edwin Seifert.

Gesa Dickert, vom Vorstand des Dresdner ADFC betont: „Alle Kinder und Jugendlichen sollen sich sicher und selbstständig mit dem Fahrrad und zu Fuß bewegen können – auf dem Weg zur Schule, zu Freundinnen und Freunden, zum Sportverein oder Spielplatz.“ Die Mitorganisatorin der Familien-Fahrraddemo in Dresden erklärt, dass für eine sichere Fahrradinfrastruktur maßgeblich sein muss, dass Kinder alleine sicher vorankommen können. Da gäbe es in Dresden noch viel zu tun. „Wir brauchen dringend ein geschütztes, kindertaugliches Radwegenetz, viel mehr Tempo 30 im Ort und Schulstraßen ohne Autoverkehr“, so Dickert. Damit das hier vor Ort gelinge, müsse der Bund ein besseres, moderneres Straßenverkehrsgesetz schaffen. Bis dahin müssten Oberbürgermeister Dirk Hilbert (FDP) und der Verkehrsbürgermeister Stephan Kühn (Grüne) dringend schon jetzt den Handlungsspielraum für die jüngsten Bürger*innen maximal ausreizen.

Der Titel Kidical Mass lehnt sich an den Begriff critical mass an. Zu deutsch „kritische Masse“ stellt dies eine Bewegung dar, bei der sich nicht motorisierte Verkehrsteilnehmer*innen scheinbar zufällig treffen, um gemeinsam durch die Stadt zu radeln. In der Regel ist dafür keine Demontrationsanmeldung notwendig, da mehr als 15 Radfahrende nach § 27 StVO einen „geschlossenen Verband“ bilden und nebeneinander auf der Fahrbahn fahren. Am Sonntag handelt es sich jedoch um eine angemeldete Demonstration, die voraussichtlich von der Polizei begleitet und abgesichert wird.

Anzeige

Semper Oberschule Dresden

Anzeige

Nesrine im Kulturpalast

Anzeige

Alternatives Akustikkollektiv

Anzeige

tranquillo

Anzeige

tranquillo

Anzeige

Massage-Laden

Anzeige

tranquillo

Anzeige

Blitzumzug

Familien-Fahrraddemo des ADFC Dresden

  • Sonntag 25. September 2022
  • Start: 15 Uhr am Goldenen Reiter, Neustädter Markt
Artikel teilen

3 Ergänzungen

  1. Das ist eine super Idee. Bei dieser Gelegenheit kann man gleich die Verkehrserziehung unterrichten. Ich bin auch Radfahrer, aber was da so auf der Strasse oder dem Fußweg los ist, ist zum schreien. Das schlimme ist, das die „Erwachsenen“ meist keine Vorbilder sind. Radfahrer sind, wie Autofahrer, auch Verkehrsteilnehmer, daher gilt auch die STVO

  2. @tomdd zonenbeschränkte Autofahrer-Verteideigungshaltung? aktiviert! Whataboutism? Nach textbook aktiviert! Morgen in den Spiegel gucken? … übermorgen!

Ergänzungen gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.