Anzeige

Kieferorthopädie

Der etwas andere Weihnachtsbaum

Auf der Brachfläche an der Martha-Fraenkel-Straße zwischen 148. Grundschule und Friedhof ist ein neues Kunstprojekt entstanden. Künstlerin Karolin Kutteri, die schon vor knapp einem Jahr um Aufmerksamkeit für ein ausrangiertes Tännchen buhlte, hat sich nun entschieden, die Weihnachtsbaum-Aktion weiter zu führen.

Alternativer Weihnachtsbaum auf der Brache
Alternativer Weihnachtsbaum auf der Brache – Foto: Karolin Kutteri

“Ich habe aus alten Brettern, Stöcken, eingetrockneten Pinseln, Kleiderhaken und alter Farbe einen alternativen Weihnachtsbaum gebaut”, sagt sie. Der ist nun auf dem Grundstück zu bewundern. Und wie bei der letzten Aktion ruft Karolin dazu auf, mitzugestalten.

Aus alten Brettern und Kleiderbügeln zusammengebaut.
Aus alten Brettern und Kleiderbügeln zusammengebaut. Foto: Karolin Kutteri

Zukunft der Brache noch unklar

Was nun aus dem Gelände wird, ist weiterhin unklar. Zwar konnte die Initiative “Rudolf rollt” die Idee eines Skateparks und Pumptracks inzwischen im Petitionsausschuss vorstellen, eine Entscheidung ist aber noch nicht gefallen. Aktuell bestehen weiterhin die Pläne der SachsenEnergie dort einen Parkplatz einzurichten.

Anzeige

Tripkid am 26. April im Puschkin Dresden

Anzeige

Societaetstheater

Anzeige

Filmfest Dresden

Anzeige

Blitzumzug

Anzeige

Zaffaran, bring Würze in dein Leben

Anzeige

tranquillo

Anzeige

Wohnungen in der Weintraubenstraße

Anzeige

MusicMatch 2. und 3. Mai 2024

Anzeige

Archiv der Avantgarden in den Staatlichen Kunstsammlungen Dresden