Corona-Fälle in Dresden

Das Dresdner Gesundheitsamt meldet mit Stand heute 12 Uhr für die vergangene Woche 394 Neuinfektion, die Corona-Ampel steht auf „Rot“, 34 Personen werden stationär in einem Krankenhaus behandelt. Weltweit sind inzwischen mehr als 42 Millionen Infizierte gemeldet, mehr als 1,1 Millionen Todesfälle wurden in Zusammenhang mit Covid-19 verzeichnet, Details in der Übersicht der Johns-Hopkins-Universität.

Coronavirus - Modell, Foto: Daniel Roberts auf Pixabay Foto: Daniel Roberts auf Pixabay
Coronavirus – Modell, Foto: Daniel Roberts auf Pixabay

In Deutschland sind die Meldungen in der vergangenen Woche gestiegen. Auch die Quote positiver Fälle pro Test ist in der 42. Kalenderwoche gestiegen. Das Robert Koch-Institut (RKI) fasst die Situation so zusammen: „Aktuell ist ein beschleunigter Anstieg der Übertragungen in der Bevölkerung in Deutschland zu beobachten. Der Anteil der COVID-19 Fälle in der älteren Bevölkerung nimmt aktuell zu.“ Das RKI appelliert, dass sich die gesamte Bevölkerung für den Infektionsschutz engagiert, z.B. indem sie Abstands- und Hygieneregeln konsequent – auch im Freien – einhält, Innenräume lüftet und, wo geboten, eine Mund-Nasen-Bedeckung korrekt trägt. Menschenansammlungen – besonders in Innenräumen – sollten möglichst gemieden und Feiern auf den engsten Familien- und Freundeskreis beschränkt bleiben.

Die wichtigsten Zahlen für Dresden

Die Corona-Ampel des Dresdner Gesundheitsamtes zeigt immer etwas zu wenig an. Denn einerseits werden nur die letzten sechs Tage gemessen und der aktuelle Tag bis 12 Uhr (die Nachmittagszahlen fehlen also), zum anderen werden immer noch nachträglich Fälle gemeldet. So hätte die Corona-Ampel am vergangenen Sonntag einen Wert von 36 anzeigen müssen, stattdessen zeigte sie auf 26. Gerade in Zeiten stark schwankender Zahlen sollte die Ampel eigentlich genauer arbeiten. Die Zahlen und Durchschnittswerte kann man im Corona-Dashboard nachrechnen. Dennoch ist die Ampel am Freitag auf Rot gesprungen – was zu weiteren Einschränkungen führt, unter anderem gibt es nun auch eine Maskenpflicht in der Innenstadt und ein Alkoholausschankverbot ab 22 Uhr. Details im Bericht vom 23. Oktober.

394 neue Fälle in den vergangenen 7 Tagen. 1025 Genesene (Schätzung), nach dieser Schätzung gibt es aktuell 644 Infizierte. 70 Fälle pro 100.000 Einwohner in der vergangenen Woche laut Dresdner Corona-Ampel. 1.682 bestätigte Fälle insgesamt. 13 Todesfälle im Zusammenhang mit Corona. Quelle: Gesundheitsamt Dresden
394 neue Fälle in den vergangenen 7 Tagen. 1025 Genesene (Schätzung), nach dieser Schätzung gibt es aktuell 644 Infizierte. 70 Fälle pro 100.000 Einwohner in der vergangenen Woche laut Dresdner Corona-Ampel. 1.682 bestätigte Fälle insgesamt. 13 Todesfälle im Zusammenhang mit Corona. Quelle: Gesundheitsamt Dresden

In der vergangenen Woche wurden 21 Covid-19-Patienten neu in Krankenhäuser aufgenommen, 34 Patienten werden stationär behandelt (Schätzung). Insgesamt wurden seit Ausbruch der Pandemie in Dresden 126 Patienten stationär behandelt. Das Gesundheitsamt trägt in das Dashboard den Tag ein, an dem das Labor den positiven Test dem Gesundheitsamt meldet. Diese Fälle werden teilweise auch nachträglich eingetragen. Daher gibt es für den aktuellen Tag immer eine deutlich geringere Zahl, die dann innerhalb der nächsten Tage mehrfach korrigiert wird.

Anzeige

Alternatives Akustikkollektiv am 10. Dezember

Anzeige

Neustadt-Geflüster-Newsletter

Anzeige

Dresdner Spirituosen Manufaktur

Anzeige

Tranquillo bunt und fair

Anzeige

Yogawaves

Die Stadtverwaltung zeigt auf dresden.de eine sogenannte Corona-Ampel. Dort sieht man auf den ersten Blick, wie viele Fälle es pro 100.000 Einwohner in Dresden in den vergangenen sieben Tagen gab, inklusive der oben beschriebenene Ungenauigkeit.

Seit Freitag, dem 9. Oktober zeigte die Ampel auf Gelb, am 21. Oktober sprang sie auf Orange und am 23. Oktober dann auf Rot. Heute hat das Amt die Skala angepasst, statt bisher maximal 70 geht die Skala nun bis 100. Am Sonntag betrug der Wert 70.

Corona-Ampel des Gesundheitsamtes - Stand: 25. Oktober 2020
Corona-Ampel des Gesundheitsamtes – Stand: 25. Oktober 2020

Die aktuelle Corona-Schutz-Verordnung des Freistaats Sachsen gibt es hier als PDF auf sachsen.de. Die ab Dienstag, dem 27. Oktober in Dresden geltenden Regelungen gibt es hier als PDF auf dresden.de.

Test- und Quarantäneregelungen

Betroffene mit Symptomen sollen sich an ihren Hausarzt oder die Corona-Ambulanz am Universitätsklinikum. Für gesetzlich Krankenversicherte übernehmen die Krankenkassen die Kosten. Wenn ein positives Testergebnis vorliegt, erhält das Gesundheitsamt die Meldung vom Labor, ermittelt die Kontaktpersonen und legt fest, welche Personen zu testen sind. Das Gesundheitsamt selbst führt Corona-Tests ausschließlich im Rahmen von Umgebungsuntersuchungen durch. Die Kosten trägt die öffentliche Hand.

Anzeige

Speiseplanapp

Anzeige

Kieferorthopädie

Anzeige

Yogawaves

Anzeige

Neustadt-Geflüster-Newsletter

Anzeige

Alternatives Akustikkollektiv am 10. Dezember

Anzeige

Fit together mit Claudia Seidel

Fragen zu Testpraxen werden auch telefonisch unter 116117 beantwortet. Corona-Tests für Personen ohne Symptome führen darüber hinaus niedergelassene freie Labore in Sachsen durch. Die Kosten sind selbst zu tragen.

Personen, die ein positives Testergebnis erhalten, unterliegen einer Absonderungspflicht (Quarantäne), die vom Gesundheitsamt immer für den Einzelfall und in Abhängigkeit vom Vorliegen von Symptomen festgelegt wird.

Erläuterungen

  • Fallzahl: Anzahl aller labordiagnostisch bestätigten SARS-CoV-2-Fälle, die der Falldefinition gemäß § 11 Abs. 2 IfSG entsprechen und gemäß § 11 Abs. 1 IfSG an die Landesuntersuchungsanstalt Sachsen bzw. an das Robert Koch-Institut übermittelt werden.
  • Einweisung Krankenhaus:
    Anzahl aller labordiagnostisch bestätigten SARS-CoV-2-Fälle, die aufgrund einer COVID-19-Erkrankung in stationärer Behandlung sind.
  • Sterbefall: Anzahl aller labordiagnostisch bestätigten SARS-CoV-2-Fälle, welche laut Totenschein an einer COVID-19-Erkrankung verstarben.
  • Annahmen zur Schätzung genesener Fälle: Die Zahl der genesenen Fälle stellt lediglich eine Schätzung dar. Eine entsprechende Meldung an das zuständige Gesundheitsamt erfolgt nicht. Die zugrunde liegenden Annahmen entsprechen den Schätzparametern auf Landesebene (Sachsen). Es wird von einer Genesung 14 Tage nach Meldedatum bei Fällen ohne gemeldete Hospitalisierung und von einer Genesung 30 Tage nach Meldedatum bei Fällen mit gemeldeter Hospitalisierung ausgegangen.
  • Annahme zur Schätzung der aktuell Infizierten: Die Zahl resultiert aus den gemeldeten Fällen abzüglich der Sterbefälle und der Genesenen. Somit kann es sich auch hier nur um eine Schätzung handeln.

Interessante Links

39 Kommentare zu “Corona-Fälle in Dresden

  1. Bei der ZEIT digital werden für jetzt (25.Oktober – 22:30 Uhr) für Dresden folgende Zahlen vermeldet:
    Infektionen der letzten 7 Tage: 443
    pro 100.000 Einwohner: 79,6

  2. Interessant. Die 443 entspricht fast der Differenz von heute zu vorigem Sonntag, genau sind es 453.

    Die 394 ergeben sich aus der Addition von Montag bis heute.

    Die Unterschiede kommen durch die Nacheintragungen zustande. Ich weiß nicht, nach welchem Stand die ZEIT zählt.

  3. „Am 18. Oktober 2019 fand unter Beteiligung von VertreterInnen und Mitarbeitenden u.a. der chinesischen Gesundheitsbehörde, des Weltwirtschafts-Forums, der Bill-und-Melinda-Gates-Stiftung und des CIA die Simulations-Übung „Event 201″ statt. Die Durchführung dieser Simulation kann auf der Website der John Hopkins Centre for Health Security nachgelesen werden. Es wurde ein globaler Corona-Ausbruch simuliert, der in der Übung zwar in Brasilien statt in China beginnen sollte, sich aber ansonsten bis ins Detail so anhört, wie das, was sich ab Dezember 2019, beginnend in der chinesischen Millionenstadt Wuhan, weltweit abspielt.“

    -> Ein Schelm der Böses dabei denkt ;-)

  4. @EM:

    Nein, die Veranstaltung hat nicht den aktuellen Ausbruch vorhergesagt. Es war ein Krisenszenario mit einer erfundenen Coronavirus-Pandemie, keine Vorhersage oder Prognose. „Wir sagen auch jetzt nicht vorher, dass der Ausbruch 65 Millionen Menschen töten wird. Zwar hat unsere Übung ein fiktives Coronavirus beinhaltet, aber die dafür genutzten Modelle waren nicht mit nCoV-2019 vergleichbar.“ so die Johns-Hopkins-University.

    „To be clear, the Center for Health Security and partners did not make a prediction during our tabletop exercise. For the scenario, we modeled a fictional coronavirus pandemic, but we explicitly stated that it was not a prediction. Instead, the exercise served to highlight preparedness and response challenges that would likely arise in a very severe pandemic. We are not now predicting that the nCoV-2019 outbreak will kill 65 million people. Although our tabletop exercise included a mock novel coronavirus, the inputs we used for modeling the potential impact of that fictional virus are not similar to nCoV-2019.“

    Quelle: https://www.centerforhealthsecurity.org/news/center-news/2020-01-24-Statement-of-Clarification-Event201.html

  5. @Anton:
    Kleingedrucktes in der ZEIT:
    „Quelle: Kreis- und Landesbehörden, RKI, eigene Berechnungen. Für die Neuinfektionen werden nur Daten abgeschlossener Tage verwendet (gestern), die anderen Werte sind tagesaktuell (heute, 17:17 Uhr).“

  6. Anton, du verwechselt Journalismus mit Politik.

    Wenn du kein Argument hast dann hast du keins.

    Aber mach nur weiter. Ich lese hier nur zufällig weils mir jemand gezeigt hat.

    Abfahrt!

  7. Hallo, bei 1.682 infizieren insgesamt in Dresden müsste man doch mittlerweile jemanden kennen der einen kennt der infiziert war oder ist. Mich würde mal interessieren ob da hier jemand dabei ist der einen kennt…!? Ich selber komme beruflich viel rum und habe in Dresden viele Freunde und Bekannte aber keiner kennt jemanden.

  8. Ich kenn jmd der jmd kennt, dessen Cousine mit jmd bekannt ist, der beinahe Corona bekommen hätte und eine andere kennt sogar mehrere, und ein paar Kollegen sind krank, weiß aber nicht wieso…
    Hilft das, Schdeffn?
    Laut Kleine-Welt-Phänomen sind wir eh‘ alle über 6 Ecken miteinander bekannt, also kennste bestimmt auch jmd, der jmd kennt der jmd kennt der jmd kennt …

  9. Ich kenne privat keinen und ich kenne doch einige. Auf Arbeit hat es bei mehr als 1.500 Beschäftigten drei gewischt.
    @A. Launer: Hast auch mal eine andere Meinung, als die der offiziellen Stellen?

  10. @Schdeffn: 4 Menschen: 2 aus der Schule (ohne Symptome), 1 Krankenhausaufenthalt (genesen), eine Person derzeit in Quarantäne mit Grippesymptomen.

  11. Diese ganzen Querdenker, Verschwörungstheoretiker, Coronaleugner etc. gehen einem dermaßen auf den Senkel…und dann berufen sie sich noch auf einschlägig bekloppte, ok, von mir aus auch bekannte Youtube-Videos, Internetplattformen oder führen andere, dubiose Links auf, wo Realität und schamlose Lüge miteinander vermischt werden, dass es nur so kracht.
    Leute, wenn Euch das alles nicht passt, wandert aus oder verbringt die Zeit z. B. in Indien, wo Ihr, je nach dem was los ist, mit dem Knüppel beim Verlassen des Hauses ein paar auf die Mütze bekommt oder z. B. in einigen afrikanischen Staaten, wo teilweise dann auch bei Nichteinhaltung der Vorschriften scharf geschossen wird.
    Also haltet endlich mal die Luft an und überlegt, insofern Ihr das überhaupt noch könnt, wie gut Ihr es generell und überhaupt und sowieso habt!
    Anton, dafür, daß Du diesen ganzen Stuss überhaupt mitmachst und mit Nonchalance aushältst, gebührt Dir ein dickes Dankeschön!

  12. Hört doch alle auf euch die Zahlen um die Ohren zu werfen. Traue keiner Statistik, die du nicht selber gefälscht hast. Wir sollten uns einig darüber sein, das ein zweiter künstlich herbeigeführter Lockdown, die Leute auf die Straße bringen sollte.!

  13. @anton

    „ich kann nicht erkennen, an welcher Stelle ich meine Meinung geäußert haben soll.“

    ich denke, dass deine kognition nicht frei ist. du machst seit mehreren monaten hofberichterstattung zu den corona-zahlen wie ich sehe.

    hattest du deinen kommentar editiert um nicht neustadt-ticker-meta zu werden?

  14. AmaDablam

    Wenn ich hier genau solche Zustände wie in Indien oder Afrika nicht haben möchte, soll ich nach Indien oder Afrika auswandern? Hat das irgendeinen Sinn? Genauso könnte ich dir das vorschlagen, da dir die so egoistisch, permanent verlangten Freiheiten so auf den Senkel gehen.

    Anton hat für sein „aushalten“ auch meinen Respekt. Das kontroverses Diskutieren ein Dankeschön oder Aushalten braucht, zeigt allerdings, bei allem Anschein von Seriösität und Aufgeklärtheit, den wahren Zustand unserer Medienwelt und auch unseres Landes im Ganzen.

  15. @A.Launer: in vielen deiner Berichten wird entweder die offizielle Verlautbarung einfach übernommen (Corona) oder die „Gegenseite“ kommt nicht zu Wort (Hausbesetzungen, Mietwucher etc.). Das ist beim 1. Amtsblatt und beim 2. kein ausgewogener Journalismus.

  16. @Linie3DD: Bei 2. bin ich ganz bei Dir. Leider ist es mir in beiden Fällen nicht gelungen, die Gegenseite zu erreichen. Grundsätzlich ist die Ausgewogenheit aber das Ziel meiner Berichterstattung. Zu 1.: Wie stellst Du Dir das anders vor? Meines Erachtens ist es wichtig, dass die aktuellen Zahlen bekannt sind (und auch eingeordnet werden). Die Regelungen gebe ich wider, weil sie gewissermaßen Gesetzescharakter haben, daher verzichte ich hier auf eine Einordnung.

    Eingangs hat Du geschrieben: „@A. Launer: Hast auch mal eine andere Meinung, als die der offiziellen Stellen?“ Ich versuche meine Meinung rauszuhalten, daher die Bitte an Dich, an welcher Stelle verkünde ich meine Meinung?

  17. @weissesbesser

    …da habe ich wohl einen Nerv getroffen, aua.
    Mittlerweile weiß ja jeder halbwegs gebildete Mensch, aus welcher Ecke die von mir angesprochenen Querdenker, Verschwörungstheoretiker und Coronaleugner kommen und wer sie unterstützt…

    @ Philosovieh

    Im Verdrehen und den zu eigenen Gunsten auslegenden Formulierungen und Tatsachen für das persönliche Weltbild bist Du spitze.
    Das haben schon schlauere Köpfe als ich festgestellt!

  18. AmaDablam

    Ich biege nur gerade. Ich brauche bei so einem Humbug nichts verdrehen. Ein inhaltsloser, persönlicher Angriff mit der Aufforderung auszuwandern muss von mir nicht „hingebogen“ werden. Ich ignoriere es nur nicht.

  19. Was mich mal interessieren würde:
    Vor was haben die ganzen hier jammernden Maskenmuffel*innen (und außen) und die Pandemieskeptiker(Mehrzahl) denn eigentlich Angst?
    Was wird Ihnen denn weggenommen?
    Was können Sie denn derzeit nicht machen wie sonst?
    Mit einer Flasche Sterni Mitternacht an einer Ecke rumlungern?
    Ich habe eher den Verdacht, dass ein Großteil der Leute sich schon immer vom Leben betrogen fühlen und nun endlich einen Grund für ihr Lebensversagen gefunden haben.

  20. Timur

    Nein es interessiert dich nicht. Steht schließlich alles schon für dich zum Nachlesen hier drin. Was du willst bringst du in deinem letzten Satz zum Ausdruck.

  21. @das Philosovieh:
    Immer dran denken:
    Den Schlips beim Verlassen der eigenen Blase über die Schulter legen.
    Sonst könnte jemand drauf treten….

  22. @das Philosovieh
    Jetzt haben schon mehrere Personen eine ähnliche Einschätzungen über Sie vorgenommen. Ich würde mir so langsam Gedanken machen :-D

  23. Es haben auch mehrere Personen den Umgang und die Diskussionskultur hier gelobt. An ihrer/eurer Stelle würde ich mir mal Gedanken machen inwieweit das was mit euch zu tun hat.

  24. @Ama Dablam,

    100 % Zustimmung zu Deinem Beitrag von 11:22 Uhr
    von uns !!! Danke, Du schreibst uns aus dem Herzen.

    GvZ

  25. Immer wenn ich denke, es geht nicht schlimmer, werden die nächsten weiße Kaninchen aus dem Hut gezaubert … @das Philosovieh etc.

    Statistiken, Metastudien, wissenschaftlichen Paper, etc. zu interpretieren erfordert Fachwissen …, ich würde eher denen nicht trauen, die Behaupten selbiges zu haben, um dann doch ihre vom wissenschaftlichen Konsens deutlich abweichende Meinung in die Welt zu tragen … Statistische Methoden haben Qualitätsstandards – gute Studien, liefern robuste Daten …

    Aktuelle Modellrechnungen zeigen in der Tendenz ein unmissverständliches Bild, Pandemiepläne liegen für solche Situationen grob in den „Schubläden“ – das Virus trägt sich nicht alleine durch die Gegend. Daraus eine Weltverschwörung zu konstruieren, völlig absurd, mit Tendenz zum Verfolgungs- oder Größenwahn. Jetzt wird hier schon zum Volksaufstand aufgerufen.

    Unten verlinkter Simulator berechnet mögliche Entwicklungen: Fallzahlen, zu erwartende Todesfälle, Bettenauslastung, … zugrunde liegend die momentane Situation. Für frei wählbare Zeitpunkte lassen sich in der Zukunft, Auswirkungen der Maßnahmen „veranschaulichen“ in dem man R(t) händisch verändert. Einzelheiten stehen in der FAQ und in den Berichten …

    https://shiny.covid-simulator.com/covidsim/
    https://covid-simulator.com/reports/

  26. Als erstes bin ich erstaunt wie viele hier jemanden kennen der covid19 hatte oder hat. Wie gesagt ich kenne selber niemanden. Nun bin ich nicht herum gekommen die restlichen Kommentare zu lesen und muss sagen das ich die Tabelle und die Infos zu Corona hier am besten und übersichtlichsten finde. Auch „Anton“ bemüht sich immer so halbwegs neutral zu berichten, dass das auf Grund einer Meinung die wir alle haben nicht immer ganz so reibungslos von statten geht müsste jeder der ehrlich zu sich selber ist auch wissen. Ich für meinen Teil mag das Neustadtgeflüster so wie es ist.

  27. Meine App hat in den letzten 4 Wochen knapp 20 Risikokokontakte gemeldet. Das kommt wohl vom Leben mitten im gut besuchten Kneipenviertel ^^. Zum Glück nur niedriges Risiko.
    Aber scheinbar gibt es in der Neustadt einige Infektionsherde.

  28. @das Philosovieh
    Sie verstehen es nicht. Es gibt mit Ihnen nicht ernsthaft etwas zu diskutieren. Ihre „Fakten“ sind nicht mit einer Welt abseits des Internets in Einklang zu bringen. Das hier ist eher der Stammtisch 2.0 und Sie sind der, der am lautesten auf den Tisch haut, um sich nach dem Applaus der Saufkumpanen besser zu fühlen.

  29. Warum steht hier im „NG“ eigentlich nichts dazu, dass wir hier zum Risikogebiet erklärt wurden und nun ab heute generell eine Maske zu tragen haben? Mir hat das gestern Bui erzählt und ich musste erst etwas länger recherchieren, um die Richtigkeit zu evaluieren.
    Das Bild auf der Straße zeigt mir, dass nicht allen bekannt ist, dass es jetzt neue Regeln gibt.

Kommentieren gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.