Russisches Bier bewerten

Im kleinen russischen Spezialitäte-Geschäft „Karussell“ auf der Rothenburger Straße bietet Dmitri Jampolski auch Bier an – natürlich russisches Bier. Sein Problem: Er selber trinkt gar nicht so gern Bier, hält sich lieber an Wein und Tee.

Wie schmeckt es? Dmitri Jampolski mit russischem Bier vor dem Karussell.
Wie schmeckt es? Dmitri Jampolski mit russischem Bier vor dem Karussell.

„Doch nun fragen meine Kunden immer wieder, Dmitri, wie schmeckt das denn?“, berichtet der 72-Jährige. Gut, dass er in seinem Bekanntenkreis einen waschechten Bierbrauer hat. Christian Schwingenheuer, auch bekannt als „Lenin“ braut unter anderem das „Neustadt Hell“ oder das „Elbhang Rot“ in seiner Neustädter Hausbrauerei.

Gemeinsam haben die Beiden nun eine Idee ausgeheckt. In trauter Runde im Biergarten sollen die russischen Biere verkostet und bewertet werden. „Lenin“, der sonst auch Bierverkostungen durchführt, wird eingangs erläutern, worauf man bei einem Biertest zu achten habe. Aus den Ergebnissen sollen dann Kurzbeschreibungen für die Biere entstehen, die Dmitri dann seinen Kunden im Laden vorlesen kann.

Lagerbier aus dem Raum Moskau.
Lagerbier aus dem Raum Moskau.

Der Spezialitätenhändler hofft nun auf die Neustädter, dass sie sich zahlreich melden, um bei der Bewertungsrunde mitzumachen. Das Bier wird natürlich spendiert.

Anzeige

Dresdner Spirituosen Manufaktur

Anzeige

Simmel - handgemacht

Anzeige

Ferien-Programm

Anzeige

Kinderrad - Jahresmiete

Anzeige

Tranquillo bunt und fair

Bewertungsrunde für Russisches Bier

  • Sonntag, 6. September, 18 Uhr, Katys Garage
  • Das Neustadt-Geflüster verlost noch zwei Plätze in der Testrunde. Bewerbung bitte in die Kommentarspalte.
  • Es sollen insgesamt sieben verschiedene russische Biere verkostet werden.

17 Kommentare zu “Russisches Bier bewerten

  1. Ich bin sehrwohl daran interessiert, die russischen Biere zu kosten, als auch den fachkundigen Austausch mit Experten darüber zu haben. Osteuropäische Biere kenne ich im Grunde recht gut, allerdings ist bei mir im Baltikum Schluss. Russische Biere sind mir fast unbekannt.

  2. Sieben Bier für „umme“ aufm Sonntag !

    Um zahlreiche Bewerbungen muss sich der freundliche Herr Jampolski sicher nicht sorgen in der Neustadt.

    Da wünschen wir dem Veranstalter mal viel Spass mit den Testern.

    Das werden bestimmt „Bierexperten“ sein…..

  3. Drei verschiedene Sorten Hopfen brauchts fürs старый мелъник aus dem Московский пивоваренный завод Эфес (der Moskauer Efes-Brauerei). Soll gut schmecken. Aber stimmt das? Das würde ich gern beim Test erfahren.

  4. Wow das wäre der absolute Hammer. Bin selber Hobby-Biersommelier und habe diese Leidenschaft auch im Nebenjob im Hopfenkult und Zapfanstalt verfolgt. Schon öfters wurde ich nach russischen Bieren gefragt aber weiter wie estland ging es bei uns nie in den Osten. Würde sehr gerne zusammen mit der Spaßgranate Lenin meinen Bierhorizont erweitern :) Danke für die Aktion

  5. @infoFLOW: Ob Lenin am Sonntag was abbekommt, ist noch nicht endgültig geklärt. Aber wieso heißt Christian in dem Beitrag Marco?
    @GehilfeOph: Das Bierblog sieht das offenbar anders: „Der Abgang ist leicht bitter mit einem durchschnittlich langen aber schwachen Nachklang.“

  6. Na da bin ich doch gerne dabei mein einer Freundin! Wir sind wirklich ein herzliches Team beim Bier trinken ;-)

  7. Nicht nur das Brauen damals on Lenins kleinen Brauhhus wat gut me Jung, jetzt noch Bier versuche, ich kann und werde das nicht durchgehen lassen. Egal ob ich eine Einladung bekomme oder nicht, ich komme mit Schild, stoppt Bierversuche.

  8. Da ich selbst russische Staatsbürgerin bin, wäre das eine tolle Gelegenheit, ein bisschen alte Heimat in Dresden zu erleben :)

  9. Aber ihr denkt daran: ….пиво без водка…деньги на ветер…..da kostenfrei, wären wir zwei, gern dabei ;-)

  10. Gibt’s noch ein Plätzel am Sonntag? Da würde ich gern meine Erfahrungen, die ich im Osten gesammelt bzw getrunken habe (Ukraine, Russland, Kasachstan, Kirgisistan), um sieben Biere erweitern.

Kommentieren gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.