Brand im Gefängnis und Kiosk-Einbruch

Wie die Dresdner Polizei heute meldet, hat es gestern Nachmittag in der Justiz-Vollzugsanstalt (JVA) am Hammerweg gebrannt. Ein 35-jähriger Haftinsasse zündete in seiner Zelle ein Regal an. Anschließend und informierte er das Personal der JVA über die Gegensprechanlage.

Feuerwehr im Einsatz in der JVA am Hammerweg. Foto: Roland Halkasch
Feuerwehr im Einsatz in der JVA am Hammerweg. Foto: Roland Halkasch
Diese leiteten entsprechende Maßnahmen ein. Die hinzugerufenen Feuerwehrleute konnten den Brand schnell löschen. Durch den Brand wurde die Gefängniszelle stark verrußt. Sie ist aktuell nicht bewohnbar. Die JVA-Mitarbeiter verlegten den Häftling in eine andere Zelle. Es wurden keinen Personen verletzt. Die Schadenshöhe ist unbekannt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen schwerer Brandstiftung aufgenommen, ein Brandursachenermittler ist am heutigen Tag im Einsatz.

Einbruch in Kiosk

In der Nacht vom Montag zum Dienstag sind Unbekannte in einen Kiosk an der Wiesentorstraße eingebrochen. Das ist die kleine Straße zwischen der Großen Meißner Straße und dem Filmnächte-Gelände.

Die Unbekannten drückten gewaltsam die Rollläden hoch und gelangten so in den Innenraum. Sie entwendeten eine Fritteuse und einen Heißluftofen im Gesamtwert von 2.000 Euro. Der Sachschaden blieb unbeziffert.


Anzeige

Mitarbeiter gesucht bei Simmel