Neustädter Eindrücke

Die Neustadt ist offenbar noch immer das gefährliche Viertel der sonst so friedlichen Barockstadt. Einige Bilder, aufgenommen in den vergangen Tagen von Buxi, belegen dies eindrücklich.

Eingang zur Neustadt
Eingang zur Neustadt - Anklicken, um das Bild zu vergrößern.
Am Eingang ist noch alles friedlich … Aber schon ein paar Ecken weiter lauert ein fieser Türsteher, hinter seinem dreisten Grinsen lauert die Gefahr.
Türsteher
Türsteher - Anklicken zum Vergrößern
Ein paar Schritte weiter markiert ein Wolf sein Revier.
Einfach Kippen holen? Das könnte in der Neustadt gefährlich werden.
Einfach Kippen holen? Das könnte in der Neustadt gefährlich werden. Anklicken zum Vergrößern.
Und zu Recht, schließlich gibt es in der Neustadt den billigsten Puff der Stadt: F*** für 1,50 Euro.
Billig-Puff
Billig-Puff - Anklicken zum Vergrößern
Um die Anwohner und Touristen zu warnen, werden in der Alaunstraße schon vorsorglich Streifen angelegt.
Streif-Arbeiten auf der Alaunstraße
Streif-Arbeiten auf der Alaunstraße - Anklicken zum Vergrößern
Ein Haus auf der Glacisstraße mahnt, so wird die Neustadt schon in wenigen Jahren überall aussehen.
Ruine auf der Glacisstraße
Ruine auf der Glacisstraße - Anklicken, um das Bild zu vergrößern.
Und noch ein paar Jahre später wird alles zu Schutt und Sand. Einen Vorgeschmack darauf gibt es in der Dresdner Heide.
Am Ende ist alles Sand, Eindruck aus der Heide.
Am Ende ist alles Sand, Eindruck aus der Heide. Anklicken zum Vergrößern.

3 Kommentare zu “Neustädter Eindrücke

Kommentieren gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.