Claudia Seidel macht fit

springen, rennen, bücken ... Claudia gibt den Takt vor.

springen, rennen, Kniebeuge … Claudia Seidel gibt den Takt vor.

Er springt, rennt, geht tief, wieder hoch. Weiter. Weiter. Sie steht daneben, zählt laut, ruft motivierend. Dann: kurze Pause. Georg darf verschnaufen, Luft holen, bevor es wieder weiter geht. Claudia steht neben ihm, lächelt, schaut auf die Uhr und treibt ihn erneut an. Neugierige Passanten drehen schon den Kopf.

Claudia Seidel ist „Personal Fitness Trainerin“. Zu ihr kommen Frauen und Männer, die sich in einem Fitness-Studio nicht so wohlfühlen und, so erläutert es Georg: „eine Motivationshilfe für das regelmäßige Training brauchen.“ Das Training kann im Studio, bei Claudias Klienten daheim oder bei schönem Wetter im Freien stattfinden, wie hier auf dem Alaunplatz.

Kraftübungen mit Dehnbändern

Kraftübungen mit Dehnbändern

Das „Personal Fitness Training“ dient nicht nur der Fitness, sondern auch dem Stressabbau, der Stärkung der Gelenke, des Rückens und des Herz-Kreislauf-Systems – der perfekte Weg zu einem neuen, besseren Körpergefühl. Claudia hilft ebenfalls beim Abnehmen und erstellt auf Wunsch individuelle Ernährungsprogramme parallel zum Training. „Individualität ist wichtig, ich gehe auf die Wünsche meiner Kunden ein, analysiere die Bedürfnisse und erarbeite daraus die Trainingspläne“, erklärt sie. Die Klienten schätzen insbesondere die Flexibilität des Personal Trainings, dadurch sind sie nicht an feste Zeiten oder Orte gebunden. Trainiert wird, wann und wo es am besten passt.

Mit drei Punkten beschreibt sie ihre persönliche Lebenseinstellung: Bewegung – Gesundheit – Wohlbefinden. Claudia Seidel kommt aus dem Leistungssport und hat 19 Jahre professionell Turniertanz betrieben. Als Nummer 1 Personal Fitness Trainerin in der Neustadt gibt sie diese Erfahrungen, ihr Wissen und ihre Leidenschaft zum Sport an ihre Klienten weiter. Die Freude, die sie an der Bewegung hat, steckt an. Die springt auch auf Georg über, der inzwischen in der dritten Runde ist. Nach dem Rumpfbeugen und ein paar Liegestützen absolvieren beide eine Serie Jumping Jacks. Georg ist völlig aus der Puste. Am nächsten Tag wird er Muskeln spüren, von denen er vorher noch nicht einmal ahnte, dass es sie gibt. Nach dreimal tief durchatmen hat er sich aber wieder gefangen und beginn zu erzählen. Früher habe er Liga-Fußball gespielt, nach seinem Umzug nach Dresden suchte er eine neue Möglichkeit, fit zu bleiben. „Joggen kann ich alleine, aber solche gezielten Übungen, die würden sonst unter den Tisch fallen.“ Nach einer Stunde ist das Training beendet. Georg trainiert regelmäßig einmal die Woche, andere Kunden werden von Claudia öfter betreut.

Bei den "jumping jacks" springt sie sogar selbst mit.

Bei den „jumping jacks“ springt sie sogar selbst mit.

Infos und Kontakt

linie
linie