Krimi mit Filter im Büchers Best

Am kommenden Freitag stellt Christine Sylvester ihren neuen Krimi im Büchers Best vor: „Neue Meister, alte Sünden – Kökenmöddingers erster Fall“. Christine Sylvester, deren Kriminalromane um die Ermittlerin Lale Petersen bereits Kultstatus genießen, schickt ihren neuen Helden durch ein wahrlich mörderisches Dresden, das so in keinem Reiseführer zu finden ist.

Christine Sylvester - Foto: privat
Christine Sylvester – Foto: privat
Der Buchhändler textet dazu: „Regionalkrimi und Kaffeefiltertüte teilen nicht nur die distinguierte Verachtung der gebildeten Stände und den dennoch häufigen alltäglichen Gebrauch – nein, in unserem Falle auch noch die gleiche Heimat – nämlich Dresden. Schlimme Finger sind hier vielfach unterwegs um in den heiligen Hallen der Kunst zu wildern…Wer einen Blick in diese aktuelle Aktenlage werfen möchte, sanft nur von Wirklichkeit am Rand berührt, kann dies am Freitag gerne bei uns tun.“

In dem Krimi geht es auf 192 Seiten um einen taxifahrenden dänischen Philosophen, der spätnachts unter einer Elbbrücke einen zitternden Obdachlosen findet. Wenige Tage später ist der Mann tot und der Taxifahrer wird zum Detektiv. Er findet heraus, dass es sich bei dem Toten um einen Zeitungsjournalisten handelt, der an einer Geschichte dran war, die schließlich zu heiß wurde: Systematisch werden in der Galerie Neue Meister Originale durch Fälschungen ausgetauscht.

  • Freitag, 8.5. 2015, 20.30 Uhr im Büchers Best, Louisenstraße 37, 01099 Dresden, Eintritt: 7, ermäßigt 5 Euro
  • Christine Sylvester: „Neue Meister, alte Sünden“ erschienen im Bild-und-Heimat-Verlag, ISBN: 9783867894968


Anzeige

Tranquillo-Lagerverkauf

Kommentieren gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.