Betrunkene Frauen treten Polizisten

Polizeimeldung

Polizeimeldung

Am späten Sonntag Abend wurden zwei betrunkene Frauen auf dem Bischofsweg festgenommen, das meldet heute die Polizei. Was war geschehen? Kurz vor Mitternacht wollten ein Mann und eine Frau in der kubanischen Eck-Kneipe die Zeche prellen. Es handelte sich um stattliche 6,- Euro. Der Gastwirt sprach sie an. Sie flüchteten in die Toilette und verrammelten die von innen. Erst nach der Aufforderung der inzwischen hinzugerufenen Polizisten kamen die beiden wieder in den Gastraum.

Als die Beamten mit dem Duo sprach, kam eine weitere Frau hinzu und verlangte ihren Schlüssel von der Zechprellerin. Die Polizisten forderten sie auf, sich zu gedulden und vor der Kneipe zu warten. Das fiel ihr offenbar so schwer, dass sie erst gegen die Tür treten musste, um dann mit ihren Schuhen auf die Motorhaube des Polizeiwagens zu schlagen. Von einem Polizisten angesprochen, beleidigte sie diesen. Kurz darauf schlug und trat die Frau um sich, als der Polizist sie festhalten wollte. Ein Tritt traf ihn am Hals. Er erlitt leichte Verletzungen. Zudem war geringer Sachschaden am Funkwagen entstanden.

Die andere Frau hatte die Auseinandersetzung aus dem Lokal heraus beobachtet und wollte zu ihrer Bekannten eilen. Als die Beamten versuchten sie aufzuhalten, schlug und trat auch sie um sich. Sie spuckte in Richtung der Polizisten und versuchte, diese zu treten.

Beide Frauen waren nicht zu beruhigen. Sie reagierten auf jegliche Ansprache aggressiv und versuchten immer wieder die Polizisten zu treten. Sie standen erheblich unter Alkoholeinfluss und mussten den Rest der Nacht im Polizeigewahrsam verbringen. Zudem hatten die Beamten eine Blutentnahme veranlasst.

Die Dresdner Polizei ermittelt nun wegen Zechbetruges, Körperverletzung, Beleidigung, Sachbeschädigung sowie Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte.

linie
linie