Alaunpokal 2009

Alaunpokal
Alaunpokal
Es trafen die Platzdeppen auf die Neustadt-Kickers. Insgesamt 24 Mannschaften traten an, um den Alaunpokal 2009 zu gewinnen. Um 11.11 Uhr war der erste Anstoß, danach ging es im fünf Minuten-Takt zur Sache. Für den einen oder anderen Kicker waren fünf Minuten schon ganz schön lang, die Stärkung mit einem frischen Pils half da ordentlich weiter.

Wie bei jedem ordentlichen Fußball-Turnier gab es auch hier kleinere Randale, zwei Blitzknaller wurden gezündet und ein besoffener Fan beschimpfte seine Lieblingsmannschaft. Wenig später müssen die nächsten Teams ran, einer der Spieler ruft genervt: „Och nee, schon wieder bergauf spielen.“ Die Teams ließen sich auch vom einsetzenden Dauer-Niesel-Regen nicht stören. Am Ende zählt das Ergebnis, das ich später noch bekannt geben werde. Gegen 20 Uhr wird damit gerechnet, dass es einen Sieger geben wird.

Bis dahin erstmal ein paar kleine Impressionen. Hier klicken.

12 Kommentare zu “Alaunpokal 2009

  1. Hey Anton! Bin gerade zemlich ver/zerüttelt vom Alaunparkpokalturnier. Also es war eigentlich echt eine Peinlichkeit, die der Neustadt nicht gerecht wird. Das Team vom Fiasko war mir großer Fanschar angetreten. Leider hört der Spass auf, wenn trunkige „Fans“ Spielern anderer Mannschaften aggressiv ans Schlafittchen wollen. Dafür kann man sich echt nur schämen! Ich hoffe es war nur ein Zufall, dass ausgerechnet die spanische Mannschaft in Mitleidenschaft gezogen wurde. Wobei mir bei dem lautstarkem Dynamoanhang dieser Optimismus verloren geht. Den Organisatoren kann ich deshalb nur ein eingeschrenktes Kompliment aussprechen. Schließlich gehörte ja Team Fiasko mit seiner sinnlos aggressiven und teilweise brutalen Spielweise zu den Organisatoren des Turniers! Schade eigentlich!!!

  2. so ein quatsch. fiasko jetzt in so ne komische ecke zu stellen find ich daneben … wenn du die ganze situation gesehen hättest, warum die leute aggressiv wurden, würdest du das glaube ich nicht so sehen.

    es wars wie immer ein scheenes turnier, abgesehen vom wetter

  3. Hallo also, ich fand das Turnier gelungen (trotz Regen). Wieso wird sich denn hier sinnlos aufgeregt … gehört zu nem Fussballtunier nicht etwas Stimmung dazu. Und ist es nicht so, dass das Taem Fiasko schon immer die Lautesten auf dem Platz waren … also ich fand das nicht schlimm und ohne Motivation von der Seitenlinie gibt auch kein gutes Fussballspiel … so seh ich das. (oder mann nimmts halt persönlich)

  4. oh je, gleich der erste kommentar strotzt ja wieder voller vorurteile und konstruierter verbindungen. der dynamoanhang, bei dem jeglicher optimismus unangebracht ist? warum? ist doch egal. passt doch voll in die aussage zum fiaskoteam. die sowieso schon immer schlimm waren. genauso wie der dynamoanhang. alles nazis. und brutal obendrein.

    nun ja, peinlich sind vor allem solche beiträge.

  5. Für Vorurteile bin ich immer zu haben. Und für welche, die sich auf Fußball-Fan-Gruppen beziehen natürlich auch immer gerne. Und hinter Dynamo-Geschrei haben sich schon etliche Krawallbrüder, auch hier in der Neustadt versteckt. Ich erinnere da nur an den Überfall von Dynamo-Kids auf das Jim Beams, an den Überfall auf die Dönerläden während der EM etc.
    Klar, nicht jeder Dynamo-Fan ist gewalttätig, aber der „Namo-Schlachtruf“ in der Neustadt löst bei mir erstmal ein unangenehmes Gefühl aus.
    Allerdings ist mir eine große Fanschar beim Alaunpokal nicht aufgefallen, ich war aber aufgrund des Wetters nicht allzu lange vor Ort.

  6. Die Fanschar war auch nicht so groß! Nur total besoffen und lustig waren die Kommentare auch nicht. Wenn der Veranstalter schon per Mikro die vermeintlichen Fans aufforden muss, zu akzeptiern, dass es sich hier um ein Spassturnier handelt und sie sich bitte beruhigen sollen, ist ja wohl alles gesagt. Die tollen „Fans“ sind sogar auf das Spielfeld gestürmt und wollten dort Spielern an den Kragen.
    Übrigens war das Team Fiasko die einzige Mannschaft, von der ein Spieler wegem wiederholten brutalen Foulspiels des Feldes verwiesen wurde.

  7. hier wird der alaunpokal schon mit den überfällen zur EM gleichgesetzt? na dann hatten wir ja am samstag echt glück das nicht mehr passiert ist. aber gut, du schriebst ja selber, dass du für vorurteile zu haben bist.

    und fiasko war auch nicht die einzige mannschaft mit ner roten karte. also entweder fehlt dir, lieber mattze, ein teil der wahrnehmung (damit wäre aber auch deine gesamte einschätzung nicht viel wert) oder die anderen „auffälligkeiten“ passen nicht in dein wahrscheinlich schon vorgefertigtes bild.

    der alaunpokal war bis auf das wetter schön und von der aggressivität nicht anders als letztes jahr. maximal mehr pyro. wollt ihr euch nicht noch darüber aufregen? peinlich was hier passiert. toleranz allez……

  8. Hi Teilnehmer,

    die einzigen Vorurteile kommen hier von Dir. Ich habe nur Tatsachen geschildert. Das Du Dir auf den Schlips getreten fühlst, ist für mich völlig in Ordnung. Ich habe mehrer Teilnehmer unterschiedlicher Teams gesehen, die völlig entsetzt zum Veranstalter gerannt sind und dort um Einflußnahme gebeten haben, da die Situation zu eskalieren drohte.
    Sprüche wie: „Wir wollen endlich Blut sehen“, sind wirklich total lustig! Du hast recht. *kopfschüttel und Ende (Will hier einfach Deinen schwachsinnigen Unterstellungen keinen Raum mehr bieten.

  9. Ich frage mich, wieso so viele Leute einfach nicht ruhig und sachlich bleiben können. Warum muss man sich immer gleich verbal an die Gurgel gehen, sobald andere einen anderslautenden Standpunkt äußern? Welch ein Mangel an Konfliktfähigkeit.

Kommentieren gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.