Anzeige

Julia Hartl - SPD

Ausstellung im Kunstgehæuse

Im Kunstgehæuse, der kleinen Galerie auf der Prießnitzstraße, wird ab dem 3. März eine Ausstellung mit Werken von Constanze Böckmann zu sehen sein. Die Vernissage ist am Vorabend um 19 Uhr, die Finissage wird dann am 21. April um 18 Uhr gefeiert.

Constanze Böckmann  - Appearance - 2018
Constanze Böckmann – Appearance – 2018

Constanze Böckmann zeigt im Kunstgehaeuse einige ihrer neueren und älteren Arbeiten. Dazu zählen Zeichnungen, Collagen, Videos und Sounds unter dem Motto „The more I have to say, the less I can speak.“ also “Je mehr ich zu sagen habe, desto weniger bin ich im Stande zu sprechen” zu sehen sein.

“In Material und Technik unterschiedlich, nehmen sie Bezug zueinander und verdichten sich zu einem Ort der Entdeckung und Begegnung”, beschreibt Constanze Böckmann ihre Ausstellung.

Die Künstler ist 1975 in Berlin geboren. Dort absolvierte sie auch ihre Ausbildung zur Steinbildhauerin. An der Dresdner Hochschule für Bildende Künste (HfBK) studierte sie dann von 2001 bis 2009 Bildende Kunst und beendete den Studiengang mit dem Diplom. Den Abschluss zum Meisterschülerstudium machte sie 2012. Seit 2020 arbeitet sie als freischaffende Künstlerin
und Autorin in Dresden.

Anzeige

Zaffaran, bring Würze in dein Leben

Anzeige

El Tauscho

Anzeige

Piraten

Anzeige

Wohnungen statt Leerstand

Anzeige

Akustikkollektiv Feministisch

Anzeige

Societaetstheater

  • Ausstellung im Kunstgehæuse
  • Kunstgehaeuse, Prießnitzstraße 48, 01099 Dresden
  • Vernissage 2. März, 19 Uhr, Finnisage 21. April, 18 Uhr
Constanze Böckmann  - HandsupBreathing 2016
Constanze Böckmann – HandsupBreathing 2016