Anzeige

Blitzumzug

Metatrader 5 – die komplette Anleitung für Online-Trader

Um beim Online-Trading erfolgreich zu sein, ist eine gute Software enorm wichtig. Bei vielen Tradern hat sich derMetaTrader im Laufe der Jahre einen hervorragenden Ruf erarbeitet. Diese Plattformenthält eine Server-Komponente, die in der Regel durch einen Broker betrieben wird, und einen Client, mit dem Kunden vom PC oder Smartphone aus auf den Server zugreifen.

Trading - auch am Handy - Foto: Sergei Tokmakov Terms.Law, Pixabay
Trading – auch am Handy – Foto: Sergei Tokmakov Terms.Law, Pixabay

Vor dem Start ist natürlich der Metatrader 5 Download (Avatrade) nötig, der jedoch schnell abgeschlossen ist. Wer die Software dann installiert hat und sich registriert, kann bereits in den Handel starten. Zu den wichtigsten Vorteilenbei Metatrader 5 (oft einfach als MT5 abgekürzt) gehört der Punkt, dass die Nutzerselbst Robots und Skripte anlegen können. Somit lassen sich praktisch alle Aufgaben automatisieren, die man sonst manuell ausführen müsste.

Bei vielen Tradern populär

Anders als im Auslang, zum Beispiel in Großbritannien oder in den USA, gab es in Deutschland lange Zeit nur wenig Begeisterung für den Handel an der Börse. Die weltweiten Finanzmärkte waren in erster Linie für professionelle Investoren interessant, die meisten Kleinanleger hielten sich dagegen zurück. Die lange Phase mit sehr niedrigen Zinsen sowie die zuletzt deutlich gestiegenen Inflationsraten haben allerdings zu einem steigenden Interesse geführt. Selbst kleine Anleger begeistern sich heute immer mehr für das Online-Trading. Zugleich hat auch das Interesse an speziellen Plattformen wie MT5 zugenommen.

Diese Software gibt es schon seit einigen Jahren, sie hat sich also absolut etabliert. Als Grundlage bei der Automatisierung des Handels dienen sogenannte Expert Advisors. Diese Programme kann man selbst anlegen oder in seinen Client importieren. Zudem ist es für Nutzer möglich, eigene Indikatoren festzulegen und Skripte zu erstellen. Damit werden dann etwa Trades automatisch abgewickelt, wenn bestimmte Aktien- oder Devisenkurse erreicht sind. Kurzfristige Ausschläge der Kurse müssen Trader somit nicht mehr selbst im Blick behalten.

An verschiedenen Märkten aktiv werden

Mit Hilfe von MT5 haben Nutzer die Chance, auf ganz unterschiedlichen Märkten zu investieren. Wer sich vor allem für Devisenkurse interessiert, kann die Software ebenso nutzen wie Trader, die eher auf Rohstoff- oder Aktienkurse setzen wollen. Selbst von den sehr volatilen Märkten für Kryptowährungen kann man so profitieren. Wer also nicht genug Geld hat, um sich bei großen Immobilienprojekten zu engagieren, findet hier eine Reihe von Möglichkeiten, um das eigene Portfolio zu diversifizieren.

Auf den ersten Blick klingen all diese Funktionen sehr komplex. Wer jedoch ein wenig mit der Software arbeitet, wird schnell merken, dass diese sogar für komplette Anfängerganz leicht verständlich ist. Die Bedienung und das Design wurden intuitiv gestaltet, sodass es ganz einfach ist, die relevanten Daten und Informationen zu finden.

Artikel teilen