Anzeige

Blitzumzug

Fahrraddiebe mit Drogenwaage erwischt

Wie die Polizei heute mitteilt, konnte sie am Sonnabend Abend zwei Fahrraddiebe auf frischer Tat festnehmen. Ein Anwohner hatte im Treppenhauses seines Wohnhauses an der Alaunstraße zwei ihm unbekannte Personen bemerkt, die sich für abgestellte Fahrräder interessierten. Da es in der Vergangenheit bereits Fahrraddiebstähle in der Straße gab, informierte er die Polizei.

Als die Beamten am Einsatzort eintrafen, stellten sie zwei Männer im Alter von 37 und 24 Jahren. Der Ältere kam den Beamten mit einem Fahrradlenker entgegen, sein Komplize stand neben einem Fahrrad, dessen Vorderrad abmontiert war.

Als die Polizisten die Identitäten der beiden feststellen wollten, flüchtete der 37-Jährige. Nach einer Verfolgung über Mauern und Stacheldrahtzaun konnte er schließlich auf der Timaeusstraße festgenommen werden.

Der 37-Jährige hatte einen Rucksack bei sich, in dem die Beamten eine Feinwaage mit Resten von Betäubungsmitteln fanden. Außerdem wurde nach dem Mann bereits gefahndet, da er zur Abschiebung ausgeschrieben ist. Die Ermittlungen dauern an.

Anzeige

Whisky der Dresdner Spirituosen Manufaktur

Anzeige

Wimmelkiez Spiel

Anzeige

Semper Oberschule Dresden

Anzeige

Scheune-Blechschloss ab 13. November

Anzeige

Tranquillo - neue Kollektion

Artikel teilen

32 Ergänzungen

  1. ich denke es wird genügend gründe geben die armen mitbürger doch nicht abzuschieben… :)

  2. @MEpunkt
    irgendwie hatte ich so ein gefühl, als ich den artikel las, dass es nicht lange dauern wird und ein kommentar wie deiner hier zu lesen ist.
    ich finde es einfach nur beschämend und unfassbar, dass solche diskriminierende kommentare hier überhaupt auftauchen. mir fehlen die worte.
    sch… nazis!

  3. Beschaffungskriminalität dieser Art ist eine der Folgen bundesdeutscher Drogenpolitik. Es ist seit langem bekannt was dagegen getan werden kann, u.A. durch diverse Studien (http://www.zeit.de/2006/28/L-Heroin/komplettansicht). Man könnte das also ohne weiteres ändern, zieht es aber vor die Bevölkerung der Beschaffungskriminalität weiter auszusetzen.

  4. bist kein nazi, MEpunkt… alles fein.

    s. zeigt wiedermal sehr deutlich wie hypertoleranz sich ins gegesätzliche kehrt…

    ich finds gut, dass radklauschweine auch mal auf die pfoten bekommen, egal woher se kommen oder wie se heißen.
    fahrräder mausen tut man nicht!

  5. @kinokind, Don und Jean64

    kinokind – mir ging es nicht um den diebstahl. sondern um die politische aussage die dahinter steckt. und natürlich muss diebstahl bestraft werden.
    don und jean64
    schonmal die unsäglichen npdwahlplakate mit dem slogan „gute heimreise“ gesehen? ach, ich vergaß, die npd ist ja keine nazipartei, sondern eine demokratisch gewählte partei die im sächsischen landtag so gute politik betreibt.

  6. @s.: nein, diese sind mir nicht bekannt. unter diesem aspekt sollte man sicherlich auf diese formulierung verzichten. jedoch verwehre ich mich gegen eine diskussionskultur wie diese, jemanden direkt als nazi zu bezeichnen, weil das mE eine weitreichende beleidigung darstellt & keine debatte ermöglicht…

  7. @s: Leute die ohne Nachfrage aus so einem Satz heraus andere Menschen als Nazi beschimpfen und damit aufs gröbste Beleidigen sind für mich selbst nicht besser und keinen Deut besser wie die nazis selbst!
    Diskussionskultur und Demokrativerständnis sieht für mich anders aus!

  8. vielleicht liegt es daran, dass ich mir wahlplakate grundsätzlich nicht durchlese… *g*

    sei`s drum. ich denke eine offene diskussionskultur sollte verteidigt werden. und dazu zähle ich auch das nicht reflexartige reagieren auf gewisse schlüsselbegriffe.

  9. ich hatte MEpunkts kommentar auch genau so verstanden wie s.
    aber vielleicht äußert sich ja ME mal selbst

  10. Aus ” gute Reise” wird ” gute Heimreise” = NPD
    Wenn ich dann mal wieder Currywurst bestelle bin ich dann SPD ?
    Ich esse lieber keine, und wünsche auch keine gute Reise mehr.
    Das macht mich alles verdächtig.Wieder was gelernt heute….
    Gute Nacht!!!!!!

  11. Wow, Godwin-Punkt in sechs Zügen, da sollte sich Anand mal ein Beispiel dran nehmen! (SCNR)

  12. wie diebstahl, die wollten sich die sachen doch nur ausleihen.

    ich denke abschiebung ist auch keine lösung, ich wäre für landestypisches strafmaß, im sinne der gleichberechtigung. multikultigesetze mit einem stück heimatgefühl.

    jeder soll sich schließlich wie zu hause fühlen, aber auch so benehmen!!!

  13. grundsätzlich finde ich es sehr schwierig hier zu diskutieren, wenn postings mit zeitverzögerung veröffentlicht werden oder bereits erschienene auf einmal wieder verschwinden…

    zwar wird hier gern & breit meinungsfreiheit, diskussionskultur & eine alternative sicht gepredigt, das schlägt jedoch schnell in anfeindungen einzelner user über, sobald der minimale verdacht besteht, dass der gegenüber sich nicht ins eigene weltbild drängen lässt. ich finde das sehr bedenklich…

  14. Ich finde es toll, dass es a) noch aufmerksame Anwohner gibt und b) welche noch dazu den Mut haben zu agieren, sprich in diesem Falle, die Polizei zu rufen. Das kommt in der heutigen Zeit leider nicht oft vor. Gut gemacht!

  15. @oha …ich hoffe du bist nicht in der ddr geboren, denn nach landestypischen gepflogenheit darfst du leider den osten nur mit ausreiseantrag verlassen. …das dürfte ungefähr der von dir als „gleichberechtigung“ bezeichnete forderung entsprechen.

    achso…banane ist tabu für dich!

  16. @Jean: wenn mich Benutzer um die Löschung ihres Beitrages bitten, komme ich dem nach. Die Zeitverzögerung ist notwendig da ich unbekannte Kommentare erst lesen will. Es ist eben kein Forum.

  17. die diskussion ist doch eh unnütz; verzögert oder nicht.
    wir wissen doch nicht, ob die phrase von oben rechtsextrem motiviert war oder einfach die bedeutung hat, die sie nun einmal wörtlich beinhaltet. was sind wir determiniert…
    „jedem das seine“, darf ich ja mittlerweile auch nicht mehr sagen.
    geht in in die sonne, habt einen schönen tag und entspannt euch! so! :)

  18. Gings hier nicht ursprünglich um das Klauen von Fahrradteilen und dass das doof ist? Mir ist hier schon oft was gestohlen (Lampen, Vorderräder, ganze Fahrräder usw.) worden und wenn das Zeug weg ist, ist mir egal wo der herkam der das mitgenommen hat. Ich bin froh wenn jemand das bemerkt und die Polizei ruft. Danke!

    @S: Wenn im Artikel gestanden hätte: „24jähriger aus Prohlis und 37jähriger aus Gorbitz“ und ein Kommentar dann gesagt hätte: „Die Idioten aus Prohlis und Gorbitz sollten nicht in die Neustadt dürfen und zurück in ihre Viertel geschickt werden!“ Wäre der Kommentator dann eigentlich auch ein Nazi?

  19. @pieschener

    ja ich bin in der „ehemaligen“ ddr geboren und habe die veränderung mitbekommen. mir wurde die möglichkeit gegeben, das ich freundlich aufgenommen wurde. da ich dies zu schätzen weiß, zahle ich fleißig meine steuern und gerate nicht mit gesetz in konflikt.

    zeiten und bestrafungen ändern sich. nicht das die neustadt sich nur mittlerweile bis pieschen erstreckt, sondern hexenverbrenung und kerker würden entschärft. allerdings ist ein gewisses strafmaß geblieben für diebe und dealer.

    vielleicht waren es schweizer die geklaut haben. wenn die vor 100 jahren in den kerker mussten und heute für soziale projekte wettmelkmeisterschaften austragen ist mir das wurscht…

    im übrigen war banane nicht tabu für mich. ich hab mich nur brav 1 stunde angestellt und hab sie nicht geklaut!!!

    soweit ich weiß ist die ddr auch kein aktuelles land. es war auch nur ein vorschlag!!!

  20. @jonk
    „“24jähriger aus Prohlis und 37jähriger aus Gorbitz” und ein Kommentar dann gesagt hätte: “Die Idioten aus Prohlis und Gorbitz sollten nicht in die Neustadt dürfen und zurück in ihre Viertel geschickt werden!” Wäre der Kommentator dann eigentlich auch ein Nazi?“
    es zumindestens diskriminierend, jemanden ob seiner herkunft zu beurteilen und ihn wieder dahin zu wünschen. und genauso ist nun mal die denke der nazis.

  21. Mich würde interessieren, ob Diebesgut sichergestellt wurde. Mir wurde der Sattel samt gefederter Sattelstange abmontiert und es war kein Schnellspanner drann. Das freut einen wahnsinnig, wenn die Fahrräder nicht mal im eigenen Hof bzw. Fahrradkäfig des Vermieters sicher sind, die Wohnung aber zu klein ist um sein Fahrrad da unterzubringen.

  22. Mir wurde Anfang des Jahres die Kurbel samt Pedale und Kette ausgebaut. Das Rad stand angeschlossen im Durchgang unseres Hauses, die Tür geht von selbst zu. Ich frage mich, wie dreist man eigentlich sein kann, sowas in der Nacht durchzuziehen. Ist ja nicht so, dass man dafür kein Werkzeug bräuchte.
    Die Staatsanwaltschaft hat das Verfahren natürlich eingestellt. Na hoffentlich waren das die beiden, dann haben sie wenigstens noch eine Strafe bekommen.

  23. Das Frage ich mich auch! Geschlossene Türen und Schlösser halten offenbar niemanden mehr ab. Da wünscht man sich fast Videoüberwachung. Es kann doch nicht sein, dass wir eine Sicherheitshochburg errichten müssen und weil wir das Eigentum des anderen nicht mehr respektieren.

  24. @anwohner: also ne Hollowtech II Kurbel ist tatsächlich im nu ab, da reicht ein Inbus-Schlüssel. Aber die Kette, also da muss jemand „Profi“ sein.

    Ich gebe Arachniodea recht. Ans Fahrradanschließen hat man sich ja schon gewöhnt, wenn aber Fahrradteile, Kinder-Laufräder, Kinderwagenzubehör usw. verschwinden, noch dazu aus eigentlich geschlossenen Häusern ist das sehr, sehr traurig. Es erzieht die Menschen zu Mistrauen und es beschränkt die Freiheit.

Ergänzungen gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.