Ladendieb verletzt Detektiv

Wie die Dresdner Polizei heute meldet, hat sie gestern einen 26-jährigen Ladendieb gestellt. Der Deutsche hatte gegen 18.30 Uhr in einem Lebensmittelmarkt auf der Alaunstraße eine Flasche Bier eingesteckt. Dann ging er ohne zu bezahlen zum Ausgang. Als ein Ladendetektiv ihn festhalten wollte, riss sich der Dieb los und rannte aus dem Geschäft. Der Detektiv wurde dabei leicht verletzt. Vor dem Laden konnten ein weiterer Sicherheitsmitarbeiter und der Verletzte den Flüchtenden aufhalten. Er wurde der Polizei übergeben und muss sich nun wegen des Verdachts des räuberischen Diebstahls verantworten.

Diebesgut gefunden

Dresdner Polizeibeamte konnten am Mittwoch in einem Haus an der Bautzner Straße Diebesgut sicherstellen. Ein Hausverwalter hatte am Montag in einer leerstehenden Wohnung diverse Gegenstände gefunden. Darunter befanden sich auch ein Kompressor und Kennzeichentafeln, die als gestohlen gemeldet waren. Die Sachen wurden sichergestellt und die Wohnung verschlossen.

Am Mittwoch teilte der Verwalter mit, dass die Wohnung aufgebrochen worden war und im Keller des Hauses weitere Gegenstände liegen. Unter anderem stand dort ein Notstromaggregat, welches nach einem Diebstahl zur Fahndung stand.

Nachdem der angebliche Besitzer der Gegenstände ermittelt werden konnte, durchsuchten die Beamten seine Unterkunft. Dort fanden die Beamten weiteres Diebesgut, darunter gestohlene Kettensägen, Akkuschrauber und Fahrradteile. Darüber hinaus stellten sie eine Schreckschuss- eine Gasdruckpistole sowie einen Teleskopschlagstock fest. Gegen den 36-jährigen Deutschen wird unter anderem wegen des Verdachts des Diebstahls und Hehlerei ermittelt.


Anzeige

Mitarbeiter gesucht bei Simmel