DruckBar im Hecht

Tür auf. „Guten Tag, Moment, bin gleich bei Ihnen“ – in der DruckBar im Hecht herrscht immer eine merkwürdig gemütliche Hektik. Gleich hinter dem Eingang ist das Lädchen bis auf den letzten Platz ausgefüllt mit Bedruckbarem, T-Shirts, Sweater und was es sonst noch an Oberteilen gibt. Daneben stapeln sich Tassen, Mäppchen, Beutel und Untersetzer und noch tausend andere Dinge. Sie alle sind, natürlich, bedruckbar. Im hinteren, offenen Teil befindet sich eine kleine Druckwerkstatt (nicht nur für Textilien). Der sieht man an, dass dort gearbeitet wird.

Suse und Emil vor ihrer DruckBar
Suse und Emil vor ihrer DruckBar
Die, die dort arbeiten, sind Suse und Emil, das „Du“ gehört hier genauso dazu, wie ein Kaffee, der den oben beschriebenen „Moment“ verkürzt. „Ich mag es, die Ideen meiner Kunden lebendig werden lassen“, berichtet Suse. Seit ihrer Ausbildung näht sie selbst und beschäftigt sich mit dem Bedrucken von Oberbekleidung. Ihr hat der Laden das praktische Know-How und die Detailverliebtheit zu verdanken. Und ihr Elan sorgt für die Art von Betriebsamkeit, die Unwissende mit Hektik verbinden. Die Gemütlichkeit hat Emil gepachtet, kein Wunder, als „alter Werbefuzzi“ hat er schon viel erlebt und weiß stets eine Lösung für jeden noch so komplizierten Druck- oder Werbeauftrag.

Derzeit wird emsig an einer eigenen „Hechtkollektion“ für den Fan und/oder Siedler des Hechtviertels gearbeitet die dann spätesten zum Hechtfest fertig sein soll. Die ersten Entwürfe sind auf Facbook einzusehen.

    Infos und Öffnungszeiten

  • DruckBar im Hecht, Rudolf-Leonhard-Straße 19, 01097 Dresden
    Montag bis Freitag von 10 Uhr bis 18 Uhr
    Sonnabend von 10 Uhr bis 14 Uhr
    Weitere Infos unter www.druckbar-im-hecht.de
Artikel teilen