Anzeige

Alle Macht der Imagination

Brand in Shisha-Bar auf der Louisenstraße

Wie die Dresdner Feuerwehr heute mitteilt, hat es gestern Abend gegen 21 Uhr in dem Eckhaus Kamenzer-, Louisenstraße gebrannt. Im Erdgeschoss befindet sich dort die Magnolia Shishalounge.

Eine Drehleiter wurde vor dem Gebäude in Anleiterbereitschaft versetzt. Foto: Feuerwehr Dresden
Eine Drehleiter wurde vor dem Gebäude in Anleiterbereitschaft versetzt. Foto: Feuerwehr Dresden

Als die ersten Einsatzkräfte die Einsatzstelle erreichten, drang dichter Brandrauch aus dem Gebäude und es war ein starker Brandgeruch wahrnehmbar. Während die Feuerwehrleute unter Atemschutz mit einem Strahlrohr die Brandbekämpfung aufnahm, wurden insgesamt 14 Personen durch weitere Einsatzkräfte über den Treppenraum auf der Rückseite des Gebäudes gerettet.

Keine Verletzten

Einige Personen hatten sich bereits vor dem Eintreffen der Feuerwehr in Sicherheit gebracht. Durch eine Notärztin wurden insgesamt 20 Personen, davon acht Frauen, sieben Männer und fünf Kinder gesichtet. Sie sind alle unverletzt geblieben.

Die Mütter mit ihren Kleinkindern wurden in vorgeheizten Rettungswagen temporär untergebracht. Die anderen Personen kamen in der Nachbarschaft bzw. im Gastraum eines unmittelbaren benachbarten Restaurants unter. Die Feuerwehr löschte zügig und brachte den Brand schnell unter Kontrolle. Im Anschluss belüfteten die Feuerwehrleute nicht nur das Restaurant sondern auch sämtliche Flure und Wohnungen. So beseitigten sie den Brandrauch.

Anzeige

Blaue Stunde im Kupferstichkabinett

Anzeige

Mad Hatter’s Daughter / Altes Wettbüro / 30.09.22

Anzeige

Blitzumzug

Anzeige

UADA + PANZERFAUST „SVNS OV THE VOID“ / Chemiefabrik / 26.07.22

Anzeige

Palais-Sommer

Anzeige

tranquillo

Anzeige

Semper Oberschule Dresden

Nachdem durch den Umweltschutz-Dienst der Feuerwehr die Schadstoffmessungen abgeschlossen waren, konnten alle Bewohner*innen wieder in ihre Wohnungen zurückkehren. Im Einsatz waren 40 Einsatzkräfte der Feuer- und Rettungswachen Albertstadt und Übigau, der Rettungswachen Neustadt und Pieschen.

Kriminalpolizei ermittelt

Wie die Dresdner Polizei heute mitteilt, brach das Feuer aus bislang noch unbekannter Ursache im Bereich des Tresens aus. Der entstandene Sachschaden lässt sich noch nicht beziffern. Die Kriminalpolizei ermittelt zur Brandursache.

Artikel teilen

2 Ergänzungen

Ergänzungen gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.