Anzeige

Fit together mit Claudia Seidel

Political Art Days 2022

Das Gute Leben für Alle weltweit! – Unter diesem Motto steht die diesjährige Auflage der Political Art Days. Schon zum siebten Mal findet das öffentliche, politische Kunstfestival statt. Auch diesmal erwartet die Besucher ein buntes Programm.

Das Festival

Mit kunstpädagogischen Methoden, wie beispielsweise Ausstellungen oder Filmvorführungen, bemüht sich das Festival um die Vermittlung sozialer, globaler und ökologischer Zusammenhänge. Sein Format eröffnet Kunstschaffenden und Referierenden aus verschiedensten Bereichen der Wissenschaft, Kultur und Pädagogik einen kreativen Raum. In diesem können sie sich umfassend und gemeinsam mit den Besucherinnen und Besuchern gesellschaftsrelevanten Fragestellungen widmen.

Veranstaltungen im vergangenen Jahr waren zahlreich besucht. - Foto: Anahi Mou
Veranstaltungen im vergangenen Jahr waren zahlreich besucht. – Foto: Anahi Mou

Diesjährige Ausgabe

Dieses Jahr finden die Political Art Days vom 9. bis 11. September statt. Wie in den letzten Jahren werden das Objekt kein a und das Palais Palett ihre Räumlichkeiten zur Verfügung stellen. Im Fokus wird das vom I.L.A. Kollektiv erarbeitete Konzept der sogenannten „Imperialen Lebensweise“ stehen. Dazu gehören die komplexen und oft unübersichtlichen Beziehungen zwischen weltweiten Krisen. Aber auch die wachsende soziale Ungerechtigkeit im Globalen Süden und die derzeitige Produktions- und Lebensweise im Globalen Norden. Außerdem möchte das Festival sich mit den vielfältigen, bereits existierenden Möglichkeiten befassen, die einen Weg zu solidarischen Lebens- und alternativen Wirtschaftsweisen beschreiben. Das alltägliche Leben soll kritisch hinterfragt und reflektiert werden, um letztlich zu gesellschaftlicher Verantwortung und alternativen Handlungsansätzen zu animieren.

Ausstellung aus dem vergangenen Jahr mit fluoreszierende Farben. - Foto: Anahi Mou
Ausstellung aus dem vergangenen Jahr mit fluoreszierende Farben. – Foto: Anahi Mou

Programm

Durch vielfältige, interaktive Methoden sollen die Herausforderungen unserer globalisierten Welt sichtbar und deren Konsequenzen nachvollziehbar gemacht werden. Die unterschiedlichen Veranstaltungen in Form von Workshops, Diskussionen, Vorträgen, Performances, Konzerten, Kinovorstellungen und Ausstellungen, machen das Thema für jede und jeden auf eine passende Weise zugänglich. Unter anderem erwarten Besucherinnen und Besucher einen Workshop zum Thema „Her mit dem guten Leben – Von der imperialen zur sozialen Lebensweise“ und eine Kollagenausstellung zum Thema „Die Gier der Menschheit“. Außerdem steht Musik von Son Dresden und DJ GranDilemma auf dem Programm.

Anzeige

das prunkloseste Schloss der Stadt

Anzeige

Sohn in der Reithalle

Anzeige

Franz Lenk. Der entwirklichte Blick

Anzeige

Societaetstheater

Anzeige

Imaginarium

Anzeige

Ein anderes Sachsen

Anzeige

Blitzumzug

Anzeige

Wir bringen's Dir Bio

Anzeige

Semper Oberschule Dresden

Anzeige

Deutsches Hygiene-Museum

Political Art Days 2022

  • 9. bis 11. September im OKA und Palais Palett
  • Das gesamte Programm findet ihr hier.
Artikel teilen

Eine Ergänzung

Ergänzungen gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert