Schlagwort: Ausstellung

VIS-À-VIS in der bautzner69

Am kommenden Dienstag, dem 26. Juli, wird um 20 Uhr in der Galerie bautzner69 die Ausstellung „VIS-À-VIS“ eröffnet. Die Ausstellenden Nadin Maria Rüfenacht, Leipzig/Bern und Emilio Ganot, Salzburg sind Dozenten für Fotografie der Internationalen Dresdner Sommerakademie. Die Ausstellung ist dann…

Güllenbuch – eine Bausoldatengeschichte

Begleitend zur aktuellen Ausstellung findet am Donnerstag, dem 18. März um 20 Uhr in der Galerie bautzner69 eine Autorenlesung statt. Holger Richter liest aus seinem Werk: „Güllenbuch – eine Bausoldatengeschichte“. Aus der Ankündigung der Galerie: „Bausoldaten waren die Möglichkeit in…

Fremdesland in der Bautzner69

Die Ausstellung FREMDESLAND zeigt fotografische Arbeiten der Künstlerin Anja Bohnhof, die sich thematisch auf die DDR-Diktatur beziehen und Fragestellungen vom Umgang mit Geschichte in der Gegenwart aufgreifen. Der Zeitraum für die Ausstellung im November 2009 ist zeitgleich zum Jubiläum „20…

Ausstellungseröffnung in der Bautzner69

Am Dienstag, dem 28. Juli gibt es im Ausstellungs- und Projektraum Ausstellungs- und Projektraum bautzner69 eine Vernissage. Titel: „vis-à-vis“ – Dozenten für Fotografie der Internationalen Dresdner Sommerakademie zu Gast – Donata Wenders, Ivan Baschang, Göran Gnaudschun. Die Ausstellung dauert bis…

60 Jahre Scheune

Am Donnerstag, dem 11. Juni wird um 17 Uhr in dem ehemaligen Bezirksjugendklubhaus Martin Andersen Nexö eine Ausstellung mit dem Titel *60 Jahre scheune* eröffnet. Laut Veranstalter soll es sich dabei um eine kulturpolitische Spurensuche handeln. Die Ausstellung ist dann…

Kunst im ehemaligen Sportmarkt

Drei Neustädter, Gunter Hildebrandt, Klaus Benzin und Roman Liebe, zeigen vom 4. Oktober bis 15. November in der Königsbrücker Straße 38 im ehemaligen Sportgeschäft erstmalig ihre Werke. Die Künstler kündigen in einer Pressemitteilung an, dass ihre Fotos einen ganz eigenen…

Von Kunst auf sieben Etagen

Ornö. Um das richtig sächsisch auszusprechen müsste man eigentlich noch ein „h“ hinten dran hängen, denn das „nö“ muss richtig lang gezogen werden, um seinen Missmut auszudrücken. Im Hochdeutschen würde man das vielleicht übersetzen mit: „Lass mich bitte damit in…