Banküberfall auf der Königsbrücker

Fahndungsfoto der Polizei

Fahndungsfoto der Polizei

Heute Vormittag, gegen 9.50 Uhr hat ein bislang unbekannter Mann die Filiale der Deutschen Bank auf der Königbsrücker Straße überfallen. Der Täter ist mit mehreren tausend Euro flüchtig. Die Polizei sucht Zeugen.

Wie die Dresdner Polizei meldet, betrat der Mann mit einem Mundschutz maskiert die Bankfiliale an der Königsbrücker/ecke Stetzscher Straße und bedrohte eine Angestellte sowie anwesende Kunden mit einer Pistole. Kurz darauf forderte er die Herausgabe von Bargeld. In der Folge erhielt er mehrere tausend Euro, steckte diese in eine Papiertüte und flüchtete. Verletzt wurde niemand.

Alarmierte Polizeibeamte fahndeten umgehend nach dem Räuber. Dies bislang jedoch ohne Erfolg.

Der Täter wird folgendermaßen beschrieben:

Ungefähr 1,75 Meter bis 1,80 Meter groß, von stämmiger Statur, er trug eine Brille. Er hatte graue Haare und sprach Zeugenaussagen zufolge mit slawischem Akzent. Zur Tatzeit trug er eine schwarze Jacke mit auffälligen weißen Streifen an den Ärmeln.

Die Polizei fragt: Wer hat Wahrnehmungen im Zusammenhang mit der Straftat gemacht? Wer kennt die abgebildete Person? Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer 0351 4832233 entgegen.


Polizeimeldung

Polizeimeldung

Gefährliche Körperverletzung

In der vergangenen Nacht wurden Polizeibeamte auf die Alaunstraße gerufen. Dort war es zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen gekommen. Als die Polizisten vor Ort eintrafen, stellten sie zwei Verletzte im Alter von 19 und 21 Jahren fest. Sie mussten in einem Krankenhaus medizinisch versorgt werden.

Ersten Ermittlungen zufolge hatten die beiden Dresdner beobachtet, wie zwei Frauen von einer Gruppe Männer bedrängt worden waren. Daraufhin griffen sie ein und es kam zu einer Auseinandersetzung mit der Personengruppe. Dabei wurden sie auch mit Flaschen attackiert. Noch vor Eintreffen der Polizeibeamten flüchteten die Unbekannten. Sie wurden als Nordafrikaner beschrieben. Die Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung.


Polizeimeldung

Polizeimeldung

Unfall an der Kreuzung Leipziger/Antonstraße

Wie die Dresdner Polizei heute meldet, gab es gestern Nachmittag einen Verkehrsunfall an der Kreuzung Leipziger/Antonstraße. Es werden Zeugen gesucht.

Gegen 15.30 Uhr am Mittwochnachmittag bog ein bislang unbekannter Motorradfahrer von der Marienbrücke kommend nach links in die Leipziger Straße ein. Dabei stieß er mit einem Fahrradfahrer zusammen, der stadteinwärts auf dem Radweg der Antonstraße unterwegs war. Der 22-jährige Radfahrer stürzte und verletzte sich dabei. Der Motorradfahrer entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle.

Bei dem Motorrad soll es sich um eine dunkle Chopper mit Satteltaschen gehandelt haben. Der Fahrer trug eine Sturmhaube und einen Helm. Die Polizei sucht Zeugen des Vorfalls. Wer hat den Zusammenstoß beobachtet? Wer kann nähere Angaben zu dem Motorrad und dessen Fahrer machen? Hinweise bitte unter 0351 4832233 an die Dresdner Polizei.

linie
linie