Darts findet in Dresden immer mehr Anklang

Vielleicht liegt es auch an der mittlerweile recht guten Medienpräsenz: Der Dartssport ist stark im Kommen. Auch für viele Dresdner hat das Spiel mit den drei Pfeilen mittlerweile einen festen Platz in der Freizeitgestaltung. Hinzu kommt, dass Darts meist mit vielen Gleichgesinnten in gemütlicher Gesellschaft gespielt wird. Spielorte sind hauptsächlich Dresdner Kneipen. So wie das Heinz in der Harthaer im Gorbitz Center, wo regelmäßig auch Dart Open Turniere veranstaltet werden, an denen jeder der Lust und Laune hat teilnehmen kann.

In 2014 fragte die Frankfurter Allgemeine Zeitung zur WM im Londoner Alexandra Palace noch „Was ist so toll an fettleibigen Pfeilewerfern“ und kam zudem Ergebnis, dass die Faszination eigentlich im Banalen liegt, beispielsweise wenn die Stars in Serie wahre Wunder verbringen.

Da hat die Zeitung nicht ganz Unrecht gehabt: Die Faszination darüber, wie das Spiel auf unterschiedlichsten Wegen „aus“ gemacht werden kann und dass es für einen normalen Spieler eigentlich unmöglich ist in Serie immer Würfe in gleichbleibender Qualität hinzubekommen, aber auch die Geselligkeit beim Spiel, etwas zu Trinken und zu Essen gibt es natürlich auch, sorgen dafür, dass Darts immer noch ein ungebrochener Trendsport ist. Bei so manch einer Serie der Profis können die Vereinssportler aus den Dresdner Kneipen nur staunen.

Dart-Pfeil - Foto: Pixabay

Dart-Pfeil – Foto: Pixabay

Dart in der Kneipe

Danach gibt es jedes Mal heiße Diskussionen darüber, dass so etwas eigentlich unmöglich ist und irgendetwas nicht mit rechten Dingen zugehen kann. In diesen Momenten spürt man die besondere Atmosphäre rund um den Sport in den Darts-Kneipen, die für viele auch eine Art ausgelagertes Wohnzimmer bedeuten. Natürlich erfahren die Leute hier auch gleich noch das Neueste aus dem Viertel oder vom Fußballverein um die Ecke und sich die Spiele der Bundesliga oder WM zusammen live im Fernsehen ansehen, Sky-Anschluss vorausgesetzt.

Wer dann noch einen Wettschein ausgefüllt hat und gewinnt, kann die Glücksgefühle mit den anderen mit den anderen an Ort und Stelle teilen und einen ausgeben. Man könnte es auch ein Social Network 4.0 nennen. Quoten und Bonusangebote für noch mehr Gesprächsstoff können bei wettenerfahrungen.com nachgelesen werden.

Viele betreiben das Spiel im Verein

In den Kneipen der Stadt hat sich in den letzten Jahren auch eine ernstzunehmende Vereinskultur rund um den Dartsport entwickelt. Gespielt wird in unterschiedlichen Ligen, ganz so wie man es auch von anderen Sportarten kennt. In den Spielen und Turnieren geht es konzentriert zur Sache. Neben den Einzelwertungen werden auch Teampunkte vergeben, weshalb sich jeder angespornt fühlt sein Spiel zu verbessern.

Das Equipment ist hochprofessionell. So ein Steel Dart Titanium aus der Phil Taylor Reihe kostet im Fachhandel deutlich über 50 Euro. Es geht aber auch teurer. So ein Set legt sich keiner zu, der keine ehrgeizigen Ziele beim Spielen hat, zumal die Darts regelmäßig instand gesetzt und erneuert werden müssen.

linie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

linie