Anzeige

Zahnarztpraxis Zlatina Böswetter

Kann RB Leipzig auch kommende Saison ganz oben in der Bundesliga mitspielen?

Rasenball in der Bundesliga - Foto: pixabay.com
Rasenball in der Bundesliga – Foto: pixabay.com
Mit dem Erreichen des zweiten Platzes hat der RB Leipzig in der vergangenen Bundesliga Saison für die größte Überraschung im deutschen Oberhaus gesorgt. Derzeit befinden sich die Roten Bullen mitten in der Vorbereitung für die kommende Spielzeit. Mit Bruma hat RB bereits einen vielversprechenden Spieler verpflichtet. Es wird spannend zu sehen, ob RB auch in der kommenden Saison ganz oben in der Bundesliga mitspielen kann.

In den vergangenen knappen zwei Jahren wurde sehr viel über RB Leipzig geschrieben, diskutiert und spekuliert. Nach dem Aufstieg in die 1. Bundesliga gab es viele Fußballfans in Deutschland, die skeptisch waren. Vor allem die Ultragruppierungen der etablierten Vereine haben sich gegen Leipzig ausgesprochen, was oftmals auch auf eine Art und Weise, die alles andere als akzeptabel war. Selbst im Osten zeigten sich viele Traditionsvereine über den schnelle Aufstieg von RB Leipzig nicht gerade erfreut. Auch wenn Leipzig und die Philosophie hinter dem Verein nicht bei allen Fans auf Gegenliebe stößt, rein sportlich haben die Roten Bullen in der abgelaufenen Saison mit dem Erreichen des zweiten Platzes eine echte Sensation geschafft. Das Team von Ralph Hasenhüttl hat damit direkt auf Anhieb den Sprung in die UEFA Champions League gepackt und Borussia Dortmund auf den dritten Rang verwiesen. Kaum jemand hätte ernsthaft damit gerechnet, dass Leipzig in seiner ersten Bundesliga Saison am Ende so gut dastehen würde. Auch für den Sport im Osten im Allgemeinen hat Leipzig in den vergangenen Jahren sehr viel Positives getan.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Kann Leipzig auch 2017/18 an seine starken Leistungen anknüpfen?

Der Jubel über die Vizemeisterschaft ist in Leipzig nach wie vor groß. Während sich die Fans auf die kommende Saison freuen, bereiten die Verantwortlichen im Hintergrund bereits alles Weitere vor. Vor allem in Sachen Spielerkader wird sich im Sommer sicherlich noch so einiges tun, bis zum Start in die neue Bundesliga-Saison sind es noch knapp zwei Monate. Mit Davie Selke, Rani Khedira und Agyemang Diawusie haben bereits drei Spieler Leipzig verlassen. Selke wechselte für acht Millionen Euro zu Hertha BSC Berlin. Der deutsche U21-Nationalspieler war mit seiner Rolle als „Edeljoker“ nicht mehr zufrieden und hat den Verein nach nur zwei Jahren wieder verlassen. Ähnliche Gründe hatte auch Khedira, der sich dem FC Augsburg angeschlossen hat. Der Vertrag des 23-jährigen Mittelfeldspielers wurde nicht verlängert und Khedira selbst war auf der Suche nach einer neuen Herausforderung. Der 19-jährige Diawusie, der aus der eigenen U19 den Sprung zu den Profis geschafft hat, wurde in die 3. Liga zu Wehen Wiesbaden ausgeliehen.

Anzeige

Semper Oberschule Dresden

Anzeige

Tranquillo - neue Kollektion

Anzeige

Populi Fair Fashion Onlineshop

Anzeige

Wimmelkiez Spiel

Anzeige

Blitzumzug

Anzeige

Whisky der Dresdner Spirituosen Manufaktur

Gerade im Jugendtraining ist Leipzig ein Paradebeispiel für viele Vereine, insbesondere auch für jene in Dresden und Umgebung. Obwohl man mit Khedira und Selke zwei Spieler verloren hat, die in der vergangenen Saison regelmäßig gespielt haben, gehört Leipzig nach wie vor zu den Topteams der Liga. Hinter dem FC Bayern und Borussia Dortmund ist RB der größte Titelfavorit in der Liga. Beim Sportwetten-Anbieter Betway Sports erhielt Leipzig am 26. Juni eine Meisterschaftsquote von 21. Damit setzen die Wettanbieter mehr Hoffnung in RB Leipzig als in etablierte Mannschaften wie den FC Schalke 04, Bayer Leverkusen oder Borussia Mönchengladbach.

Neben den drei Abgängen gab es aber auch bereits zahlreiche Neuzugänge. Allein fünf Spieler kehren nach dem Ende ihrer Leihe zurück. Unter anderem Spieler wie Atinc Nukaan (Besiktas Istanbul) oder Nils Quaschner (VfL Bochum), ob und wie es mit den Leihspielern weitergeht ist derzeit noch offen. Mit Yvon Mvogo und Bruma hat man zudem zwei echte Neuverpflichtungen. Mvogo wechselt von den BSC Youn Boys Bern nach Leipzig und soll den Konkurrenzkampf im Tor der Roten Bullen mit Peter Gulacsi erhöhen. Der bisherige Top-Einkauf ist jedoch Bruma. Der 22-jährige Portugiese wechselt für 12,5 Millionen Euro von Galatasaray Istanbul nach Leipzig. Der Offensivspieler ist der absolute Wunschspieler von Hasenhüttl und auch die Verantwortlichen sind davon überzeugt, dass dieser die Fans in der Red Bull Arena schnell von sich und seinen Fähigkeiten überzeugen wird.

Fußballspiel - Foto: unsplash.com
Fußballspiel – Foto: unsplash.com

RB Leipzig in der Sommervorbereitung

Derzeit befinden sich die RB-Profis noch in der Sommerpause, zumindest jene Spieler die nicht bei der U21-Europameisterschaft bzw. beim Confed Cup 2017 in Russland im Einsatz sind. Anfang Juli ist der offizielle Trainingsstart in Leipzig, am 14. Juli absolviert man dann das erste Testspiel für diesen Sommer gegen den SV Dessau 05. Vom 20. bis 28. Juli reist RB in das Sommer-Trainingslager im österreichischen Seefeld. Auch dort wird man mindestens 1-2 Testspiele absolvieren, gegen wen ist derzeit aber noch offen. Am 29. Und 30. Juli nimmt Leipzig am Emirates Cup teil und trifft dort auf den FC Sevilla und Benfica Lissabon, was der erste Vorgeschmack auf die UEFA Champions League sein wird.

Das erste Pflichtspiel steht Mitte August in der 1. Runde des DFB-Pokals trifft man auf die Sportfreunde Dorfmerkingen an. Knapp eine Woche später startet dann auch die Bundesliga in die neue Saison. Gegen wen Leipzig die neue Spielzeit 2017/18 eröffnen wird, entscheidet sich Ende Juni bei der Veröffentlichung des offiziellen Spielplans durch die Deutsche Fußball-Liga DFL.

Anzeige

Wimmelkiez Spiel

Anzeige

Populi Fair Fashion Onlineshop

Anzeige

Fit together mit Claudia Seidel

Artikel teilen