Die perfekte Jeans für jede Figur – Übrigens auch zum Schnäppchenpreis!

Jeans sind zeitlos und immer cool. Foto: Pixabay

Jeans sind zeitlos und immer cool. Foto: Pixabay

Damen Jeans gibt es in allen möglichen Größen und Varianten, mit dem richtigen Schnitt kann jede Frau ihre Figur optimal betonen. Welches Jeans-Modell zu Dir passt und wie Du problemlos Deine Problemzonen verstecken kannst, erfährst Du im folgenden Artikel. Es bleibt dann eigentlich nichts anderes mehr zu tun, als bei den nächsten reduzierten Damen Jeans sofort zuzugreifen!

So erkennst Du, ob die Damen Jeans gut sitzt

Egal ob Regular Fit Jeans, Slim Fit Jeans oder Straight Leg Jeans, eine Studie hat unlängst herausgefunden, dass so manches Beinkleid überhaupt nicht die richtige Passform hat. Damit Dir das nicht passiert, solltest Du bei der Schnäppchenjagd nach reduzierten Damen Jeans immer darauf achten, dass keine Falten und Wölbungen im Schrittbereich zu sehen sind. Denn diese signalisieren Dir, dass die Jeans entweder zu groß oder aber schlecht geschnitten ist. Doch Vorsicht: Handelt es sich bei der Damen Jeans um eine Skinny Jeans, solltest Du genau beobachten, ob die Hose Querfalten zwischen Kniekehle und Po wirft. Das bedeutet nämlich, dass die Jeans zu eng ist und Du unbedingt eine andere anprobieren solltest. Auch hast Du sicherlich keine Lust absichtlich etwas molliger auszusehen, als Du es bist, oder?

In jedem Fall lohnt es sich, beim Jeans-Kauf auch auf Dein Bauchgefühl zu hören. Bei einer günstigen Markenjeans, wie Pepe oder Please Jeans, in der Du Dich rundum wohlfühlst, kannst Du beruhigt zuschlagen. Wird Dir jeder Schritt hingegen zur Qual oder ist die Damen Jeans ohne Gürtel gar so weit, dass sie von Deinem Körper herunterrutscht, solltest Du Dich schleunigst nach einem anderen Modell umsehen. Dies gilt übrigens auch für Boyfriend Jeans, denn diese sollte gerade an der Hüfte gut anliegen.

Wie lässt sich der Bauch perfekt verbergen?

Bei den meisten Frauen zählt der Bauch mit zu der größten Problemzone. Allerdings ist das noch lange kein Grund, um auf eine sexy Damen Jeans, wie die von Pepe zu verzichten. Denn mit einfachen Kniffen wirkst Du gleich superschlank. Wir verraten Dir, wie das geht:

  • Achte bei der Auswahl an reduzierten Damen Jeans auf einen hohen Bund. Dadurch wirken nicht nur die Hüften viel schmäler, sondern auch der Bauch wird verdeckt.
  • Du bist besonders stolz auf Deine langen schlanken Beine? Dann betone sie doch einfach mit einer Röhrenjeans. Liegt die Betonung auf Deinen langen Beinen, dann ist der Bauch sowieso absolute Nebensache.
  • Damen Jeans mit besonders hohem Stretch-Anteil sind nicht zu verachten. Sie sind nicht nur besonders bequem, sondern schmiegen sich auch ganz wunderbar Deinen Kurven an. Merke Dir also: Wenn Du vom Bauch oder anderen Problemzonen ablenken willst, dann solltest Du vor allem Deine anderen Vorzüge betonen!
  • Hüfthosen wie die Low Waist Jeans sind ein Tabu, wenn Du Deinen Bauch verstecken willst. Sie liegen knapp an und betonen nur unnötig die Problemzone am Bauch.

Jeans sind zeitlos und immer cool. Foto: Pixabay

Jeans sind zeitlos und immer cool. Foto: Pixabay

Bist Du unzufrieden mit Deinem Bauch, sind Hüfthosen für Dich tabu. Denn die sogenannten Low Waist Jeans liegen hier besonders knapp an und betonen jedes unliebsame Pfund.

Ist Dein Po für Dich ein Problem?

Enge Damen Jeans sind so beliebt, weil sie einen festen Po besonders gut betonen. Was aber, wenn Frau von Natur aus mit einem größeren Hinterteil gesegnet ist? Erst einmal gilt es hier zu beruhigen: Schließlich gehört ein großer Po nicht wirklich zu einem Schönheitsmakel. Vielmehr gilt es, den Hintern auch ansprechend zu verpacken und das machst Du dank der günstigen Damen Jeans wie folgt:

  • Willst Du Deinen Po optisch etwas reduzieren? Dann greife am besten zu einer dunklen Bootcut oder Boyfriend Jeans von MAC. Dunkle Töne stehen allgemein in dem Ruf, für eine schlankere Silhouette zu sorgen, während die eher locker sitzende Passform der Bootcut und Boyfriend Jeans das Hinterteil viel besser verbergen können.
  • Wenn es Dir ums Kaschieren geht, dann sollten aufwendig verzierte Gesäßtaschen für Dich tabu sein, da sie erst recht die Blicke auf sich ziehen.
  • Ist auf der anderen Seite hingegen Dein Hintern zu flach und Du würdest ihn gerne mehr ins Rampenlicht setzen? Dann gilt es auf Gesäßtaschen zu setzen. Mit den richtigen Applikationen und Verzierungen wirkt Dein Po so gleich viel runder und größer.
  • Doch nicht nur die Gesäßtaschen spielen eine nicht zu unterschätzende Rolle, um den Hintern kunstvoll zur Schau zu stellen. Auch auf den Sitz des Hosenbundes kommt es an und da stellen Low Waist Jeans die beste Alternative dar. Ein klares No-Go sind hingegen die locker sitzenden Marlenehosen, in denen der Po fast überhaupt nicht zur Geltung kommt.

Gibt es auch eine Lösung für dicke Oberschenkel?

Wenn Du Probleme mit Deinen Schenkeln hast, dann man Dir darüber keine Sorgen. In einer passenden Damenjeans kommen sie überhaupt nicht zur Geltung, noch dazu, wenn Du auf dunkle Farben setzt. Sie tragen dazu bei, dass die Beine einen optisch geschmälerten Effekt aufweisen. Ansonsten kannst Du Dich natürlich auch für Bootcut Jeans oder Hosen von Jeansonly entscheiden, die ebenfalls starke Schenkel sehr gut verstecken. Auf der anderen Seite hingegen sollten zu enge Damenjeans wie Skinny Jeans oder Leggings Tabu sein. Anstatt zu verbergen, betonen sie nur noch zusätzlich die Oberschenkel.

linie
linie