Anzeige

Semper Oberschule Dresden

Die perfekte Jeans für jede Figur – Übrigens auch zum Schnäppchenpreis!

Jeans sind zeitlos und immer cool. Foto: Pixabay
Jeans sind zeit­los und im­mer cool. Foto: Pixabay
Da­men Jeans gibt es in al­len mög­li­chen Grö­ßen und Va­ri­an­ten, mit dem rich­ti­gen Schnitt kann jede Frau ihre Fi­gur op­ti­mal be­to­nen. Wel­ches Jeans-Mo­dell zu Dir passt und wie Du pro­blem­los Deine Pro­blem­zo­nen ver­ste­cken kannst, er­fährst Du im fol­gen­den Ar­ti­kel. Es bleibt dann ei­gent­lich nichts an­de­res mehr zu tun, als bei den nächs­ten re­du­zier­ten Da­men Jeans so­fort zuzugreifen!

So erkennst Du, ob die Damen Jeans gut sitzt

Egal ob Re­gu­lar Fit Jeans, Slim Fit Jeans oder Strai­ght Leg Jeans, eine Stu­die hat un­längst her­aus­ge­fun­den, dass so man­ches Bein­kleid über­haupt nicht die rich­tige Pass­form hat. Da­mit Dir das nicht pas­siert, soll­test Du bei der Schnäpp­chen­jagd nach re­du­zier­ten Da­men Jeans im­mer dar­auf ach­ten, dass keine Fal­ten und Wöl­bun­gen im Schritt­be­reich zu se­hen sind. Denn diese si­gna­li­sie­ren Dir, dass die Jeans ent­we­der zu groß oder aber schlecht ge­schnit­ten ist. Doch Vor­sicht: Han­delt es sich bei der Da­men Jeans um eine Skinny Jeans, soll­test Du ge­nau be­ob­ach­ten, ob die Hose Quer­fal­ten zwi­schen Knie­kehle und Po wirft. Das be­deu­tet näm­lich, dass die Jeans zu eng ist und Du un­be­dingt eine an­dere an­pro­bie­ren soll­test. Auch hast Du si­cher­lich keine Lust ab­sicht­lich et­was mol­li­ger aus­zu­se­hen, als Du es bist, oder?

In je­dem Fall lohnt es sich, beim Jeans-Kauf auch auf Dein Bauch­ge­fühl zu hö­ren. Bei ei­ner güns­ti­gen Mar­ken­jeans, wie Pepe oder Please Jeans, in der Du Dich rundum wohl­fühlst, kannst Du be­ru­higt zu­schla­gen. Wird Dir je­der Schritt hin­ge­gen zur Qual oder ist die Da­men Jeans ohne Gür­tel gar so weit, dass sie von Dei­nem Kör­per her­un­ter­rutscht, soll­test Du Dich schleu­nigst nach ei­nem an­de­ren Mo­dell um­se­hen. Dies gilt üb­ri­gens auch für Boy­friend Jeans, denn diese sollte ge­rade an der Hüfte gut anliegen.

Wie lässt sich der Bauch perfekt verbergen?

Bei den meis­ten Frauen zählt der Bauch mit zu der größ­ten Pro­blem­zone. Al­ler­dings ist das noch lange kein Grund, um auf eine sexy Da­men Jeans, wie die von Pepe zu ver­zich­ten. Denn mit ein­fa­chen Knif­fen wirkst Du gleich su­per­schlank. Wir ver­ra­ten Dir, wie das geht:

  • Achte bei der Aus­wahl an re­du­zier­ten Da­men Jeans auf ei­nen ho­hen Bund. Da­durch wir­ken nicht nur die Hüf­ten viel schmä­ler, son­dern auch der Bauch wird verdeckt.
  • Du bist be­son­ders stolz auf Deine lan­gen schlan­ken Beine? Dann be­tone sie doch ein­fach mit ei­ner Röh­ren­jeans. Liegt die Be­to­nung auf Dei­nen lan­gen Bei­nen, dann ist der Bauch so­wieso ab­so­lute Nebensache.
  • Da­men Jeans mit be­son­ders ho­hem Stretch-An­teil sind nicht zu ver­ach­ten. Sie sind nicht nur be­son­ders be­quem, son­dern schmie­gen sich auch ganz wun­der­bar Dei­nen Kur­ven an. Merke Dir also: Wenn Du vom Bauch oder an­de­ren Pro­blem­zo­nen ab­len­ken willst, dann soll­test Du vor al­lem Deine an­de­ren Vor­züge betonen!
  • Hüft­ho­sen wie die Low Waist Jeans sind ein Tabu, wenn Du Dei­nen Bauch ver­ste­cken willst. Sie lie­gen knapp an und be­to­nen nur un­nö­tig die Pro­blem­zone am Bauch.

Jeans sind zeitlos und immer cool. Foto: Pixabay
Jeans sind zeit­los und im­mer cool. Foto: Pixabay
Bist Du un­zu­frie­den mit Dei­nem Bauch, sind Hüft­ho­sen für Dich tabu. Denn die so­ge­nann­ten Low Waist Jeans lie­gen hier be­son­ders knapp an und be­to­nen je­des un­lieb­same Pfund.

Ist Dein Po für Dich ein Problem?

Enge Da­men Jeans sind so be­liebt, weil sie ei­nen fes­ten Po be­son­ders gut be­to­nen. Was aber, wenn Frau von Na­tur aus mit ei­nem grö­ße­ren Hin­ter­teil ge­seg­net ist? Erst ein­mal gilt es hier zu be­ru­hi­gen: Schließ­lich ge­hört ein gro­ßer Po nicht wirk­lich zu ei­nem Schön­heits­ma­kel. Viel­mehr gilt es, den Hin­tern auch an­spre­chend zu ver­pa­cken und das machst Du dank der güns­ti­gen Da­men Jeans wie folgt:

  • Willst Du Dei­nen Po op­tisch et­was re­du­zie­ren? Dann greife am bes­ten zu ei­ner dunk­len Boot­cut oder Boy­friend Jeans von MAC. Dunkle Töne ste­hen all­ge­mein in dem Ruf, für eine schlan­kere Sil­hou­ette zu sor­gen, wäh­rend die eher lo­cker sit­zende Pass­form der Boot­cut und Boy­friend Jeans das Hin­ter­teil viel bes­ser ver­ber­gen können.
  • Wenn es Dir ums Ka­schie­ren geht, dann soll­ten auf­wen­dig ver­zierte Ge­säß­ta­schen für Dich tabu sein, da sie erst recht die Bli­cke auf sich ziehen.
  • Ist auf der an­de­ren Seite hin­ge­gen Dein Hin­tern zu flach und Du wür­dest ihn gerne mehr ins Ram­pen­licht set­zen? Dann gilt es auf Ge­säß­ta­schen zu set­zen. Mit den rich­ti­gen Ap­pli­ka­tio­nen und Ver­zie­run­gen wirkt Dein Po so gleich viel run­der und größer.
  • Doch nicht nur die Ge­säß­ta­schen spie­len eine nicht zu un­ter­schät­zende Rolle, um den Hin­tern kunst­voll zur Schau zu stel­len. Auch auf den Sitz des Ho­sen­bun­des kommt es an und da stel­len Low Waist Jeans die beste Al­ter­na­tive dar. Ein kla­res No-Go sind hin­ge­gen die lo­cker sit­zen­den Mar­le­ne­ho­sen, in de­nen der Po fast über­haupt nicht zur Gel­tung kommt.

Gibt es auch eine Lösung für dicke Oberschenkel?

Wenn Du Pro­bleme mit Dei­nen Schen­keln hast, dann man Dir dar­über keine Sor­gen. In ei­ner pas­sen­den Da­men­jeans kom­men sie über­haupt nicht zur Gel­tung, noch dazu, wenn Du auf dunkle Far­ben setzt. Sie tra­gen dazu bei, dass die Beine ei­nen op­tisch ge­schmä­ler­ten Ef­fekt auf­wei­sen. An­sons­ten kannst Du Dich na­tür­lich auch für Boot­cut Jeans oder Ho­sen von Jean­sonly ent­schei­den, die eben­falls starke Schen­kel sehr gut ver­ste­cken. Auf der an­de­ren Seite hin­ge­gen soll­ten zu enge Da­men­jeans wie Skinny Jeans oder Leg­gings Tabu sein. An­statt zu ver­ber­gen, be­to­nen sie nur noch zu­sätz­lich die Oberschenkel.

Ar­ti­kel teilen