Anzeige

tranquillo

Arten von Bakkarat-Wettstrategien für das Jahr 2022

Baccara, auch Baccarat oder Bakkarat, ist ein Karten-Glücksspiel. Foto: PDPics, Pixabay
Baccara, auch Baccarat oder Bakkarat, ist ein Karten-Glücksspiel. Foto: PDPics, Pixabay

Um bei Casinospielen, einschließlich Baccarat, zu gewinnen, muss man zunächst die Regeln kennen. Es ist wichtig, alles über das Spiel zu lernen, bevor Sie um echtes Geld spielen. Informieren Sie sich zunächst über die verschiedenen Arten von Bakkarat-Spielen, die verschiedenen Einsätze, die Sie tätigen können, wie der Tisch funktioniert und wie Sie gewinnen können.

Es ist auch sinnvoll, online Casinos im Vergleich zu sehen. Damit können Sie Ihr Spielergebnis auf allen Seiten verbessern. Beim Baccarat gibt es drei Arten von Wetten. Sie sind der Bankier, der Spieler und das Unentschieden. Wenn Sie auf den Spieler oder die Bank setzen, wetten Sie auf zwei verschiedene Ergebnisse, die mit dem Tisch verbunden sind, nicht gegen das Casino.

Highlights der Bakkarat-Wettarten

Ihre Wahl der Baccarat-Wettart hängt davon ab, wie Sie das Spiel spielen möchten. Setzen Sie mit einem Wettsystem oder arbeiten Sie einfach mit dem aktuellen Baccarat-Tisch, an dem Sie sich befinden? Als erstes sollten Sie wissen, dass jede Wettart einen bestimmten Wahrscheinlichkeitswert hat.

Die Bank hat 45,84 %, der Spieler 44,61 % und das Unentschieden hat 9,45 %. Auch wenn es den Anschein hat, dass der Bankier keinen großen Vorteil gegenüber den anderen hat, können kleine Vorteile hier und da einen Unterschied machen. Schauen wir uns die einzelnen Wettarten nacheinander an.

Die Banker-Wettstrategie

Viele Spieler entscheiden sich standardmäßig für die Banker-Wettstrategie. Interessanterweise sind sich nicht viele über ihre Bedeutung im Klaren, sondern basieren ihre Entscheidungen auf der allgemeinen Annahme, dass sie besser ist. Das Gute daran ist, dass diese Annahme wahr ist.

Statistiken zufolge kann der Gewinnanteil der Banker-Wette bis zu 50 % betragen. Das bedeutet, dass Sie nach Abzug der 5%igen Provision des Casinos eine Gewinnchance von 45% haben. Professionelle Spieler entscheiden sich oft für die Banker-Wette, um den Hausvorteil deutlich zu reduzieren und ihre Gewinnchancen zu erhöhen.

Die Spieler-Wettstrategie

Obwohl die Banker-Wettstrategie eine bessere Gewinnchance bietet, ist es dennoch wichtig, das andere Gameplay zu verstehen. Die Wahrheit ist, dass die Spielerwette eine ausgezeichnete Wahl ist, wenn Sie planen, ein Wettsystem zu verwenden.

Denn die Spielerwette funktioniert perfekt, wenn Sie mit bestimmten Strategien spielen. Übrigens kann auch die Banker-Wette schlecht abschneiden, wenn Sie die falsche Strategie verwenden. Daher ist es am besten, verschiedene Aspekte des Spiels zu verstehen und sich nicht auf eine Wettart zu verlassen, um zu gewinnen.

Die Unentschieden-Wettstrategie

Von allen drei Strategien ist die Unentschieden-Wette die am wenigsten empfohlene. Tatsächlich konzentriert sich keine Strategie auf diese Wettart, weil sie keinen Vorteil bietet. Erstens werden nur 14 Einheiten pro 100 gesetzt, was eine schlechte Entscheidung ist. Zweitens hat die Wette eine Wahrscheinlichkeit von weniger als 10 %, dass sie aufgeht.

Und selbst wenn sie aufgeht, lohnt sie sich auf lange Sicht nicht. Der Anreiz, auf Unentschieden zu wetten, ist gering, und das Schlimmste ist, dass das Haus einen höheren Vorteil von etwa 14,4 % hat. In der Zwischenzeit hat die Bank 1,06 % und der Spieler 1,26 %.

Fazit

Unterm Strich sollten Sie Ihr Geld auf intelligente Wetten setzen, um den höchstmöglichen Gewinn zu erzielen. Es gibt zwar keine beste Wette, aber wir empfehlen Ihnen, auf die Bank zu setzen, wenn Sie kein System haben, und sich vom Gleichstand fernzuhalten, besonders wenn Sie ein neuer Spieler sind.

Artikel teilen