Anzeige

Populi Fair Fashion Onlineshop

Games-Standort Dresden: Wie verändert sich die lokale Szene?


Gaming? Aber gemütlich. Foto: Pexels, Matilda Wormwood
Gaming? Aber gemütlich. Foto: Pexels, Matilda Wormwood

Während der letzten Jahre hat sich in Dresden eine kleine aber wachsende Community in der Gaming-Szene gebildet, die aus verschiedensten Dienstleistern besteht und sich gegenseitig fördert. Nun scheinen jedoch einige der Zugpferde die Stadt zu verlassen und sich an anderen Standorten weiterzuentwickeln. Wie sieht es aus in der Gaming-Szene von Dresden?

Gaming-Trends verändern sich

Im Gaming-Sektor sind schnelle Veränderungen und rasante Trends zu erwarten. Gerade boomen neue Online Casinos, die mit einem modernen Design aufwarten und neue Spieler mit Bonus-Angeboten und Freispielen begrüßen. Das virtuelle Glücksspiel wird heute nicht mehr nur am PC genutzt, sondern verlagert sich immer mehr auf mobile Geräte. Damit ist das Genre nicht alleine, denn auch MOBA, MMOs und andere komplexe Spieltitel, die bisher zu hohe Anforderungen für Smartphones und Tablets hatten, werden immer öfter auf mobilen Geräten gespielt. Online zu spielen und gegen andere Gamer anzutreten ist durch die wachsende eSport-Szene in Deutschland und über die Landesgrenzen hinaus natürlich auch ein großes Thema. Egal ob man professionell spielt oder sich einfach nur mit anderen messen möchte, Online Games punkten am heutigen Markt.

Programmierer gesucht - Foto: Pexels, Lukas
Programmierer gesucht – Foto: Pexels, Lukas

Dresden als Entwicklungsstandort

Lange Zeit schien es so, als würde in Dresden die Gaming-Szene wachsen. Einige Entwickler siedelten sich in der Stadt an und konnten das Interesse an dem Berufsfeld wecken. Nun sind jedoch ein paar der größeren Indie-Häuser umgezogen. Trotzdem bleibt der Standort vorhanden und wird durch verschiedene Ausbildungsmöglichkeiten in Zukunft sicherlich wieder größer werden. Der kleine Indie-Entwickler FourExo Entertainment ist seit 2020 in Dresden zuhause. Mit dem Spiel Highrise City hat das Studio 2022 einen großen Release geplant. Entwickelt wurde der Stadtsimulator gemeinsam mit Deck 13 Spotlight, das in Frankfurt am Main angesiedelt ist. Im Spiel können Gamer schon bald einen wirklichkeitsnahen Städtebau betreiben, der auf einem komplexen System mit realistischen Ressourcen-Management basiert. Das Dresdner Studio Mobile Heros geht mit dem Zahn der Zeit und setzt dabei auf mobile Titel. Spiele wie Mowy Lawn und CS: AR – Crime is everywhere können mit den Trends in den App Stores auf jeden Fall mithalten. Für die musikalische Untermalung von Games sorgte in Dresden lange das Unternehmen Only Sound, das sowohl Sound Design als auch Musik für Games kreiert. Das erfolgreiche Studio ist mittlerweile jedoch nach Berlin umgezogen. Den passenden Merchandise für Gamer findet man im Online Shop von Game Head Clothing, das seinen Sitz ebenfalls in Dresden hat. Von da aus wird nach Deutschland, Österreich, Schweiz, Italien und Belgien geliefert.

Ausbildungsmöglichkeiten in Dresden

Damit sich die kleine Gaming-Community in Dresden weiterentwickeln kann, braucht es neue Gesichter. Und diese werden sicherlich kommen, denn in der Stadt gibt es verschiedene Weiterbildungsmöglichkeiten für den Gaming-Sektor. Auf der FH Dresden bietet sich der Studiengang Medieninformatik & Mediendesign für all jene an, die in die Games-Branche einsteigen möchten. Dazu bietet die Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden Studiengänge im Bereich Angewandte Informatik und Medieninformatik an. Spannende Events und Wettbewerbe veranstaltet das Medienzentrum Dresden, in dem z. B. die Code Week und das Games Camp veranstaltet werden.

In Dresden hat sich ein kleiner Standort für Indie-Gaming gebildet, der in den kommenden Jahren sicherlich weiter wachsen wird. In Deutschland spielen mittlerweile 6 von 10 Deutschen regelmäßig eine Form von Videospielen. Der Bedarf an neuen Games ist also hoch und die Jobchancen steigen damit massiv – auch in Dresden.

Artikel teilen