Anzeige

Stephan Schumann

Online Glücksspiel in Deutschland – legal oder illegal?

Spielchen im Casino finden immer öfter online statt. Foto: Pixabay
Spielchen im Casino finden immer öfter online statt. Foto: Pixabay

Ein Klick ins Internet verrät: Das Glücksspiel hat auch hiervor nicht Halt gemacht. Dutzende Anbieter werben mit attraktiven Angeboten, wie beispielsweise einem hohen Willkommensbonus oder Freispielen um neue Casino-Besucher. Jedes Online Casino punktet außerdem mit individuellen Vorteilen, ein Vergleich auf CasinosVergleich.de ist daher absolut empfehlenswert.

Doch wie steht es mit der Gesetzeslage in Deutschland? Sind Online-Glücksspiele hierzulande überhaupt legal?

Ist das Online Glücksspiel in Deutschland verboten?

Die Rechtslage bezüglich Online-Glücksspiele befindet sich in Sachsen sowie im Rest von Deutschland in einem Graubereich. Grundsätzlich sind Online Casinos in Deutschland illegal. Allerdings ermöglichen Lizenzen aus anderen europäischen Ländern, wie beispielsweise Malta, den Betrieb von Online-Glücksspielen – auch in Deutschland. Somit kann die Frage weder gänzlich mit ja oder nein beantwortet werden.

Als einziges Bundesland stellt aktuell Schleswig-Holstein eine Ausnahme dar. Online-Casinos wurden hier zuletzt erlaubt.

Für Unschlüssige stellt der Ratgeber CasinosVergleich.de eine Lösung dar. Gespielt wird hier meistens nur mit Spielgeld und erlaubt das Ausprobieren von beliebten Automatenspielen.

Legalisierung des Online Glücksspiels in Deutschland

Der schwammigen Rechtslage wird mit dem 1. Juli 2021 ein Ende gesetzt. Denn dann wird das bisher geltende Online Casino Gesetz durch den neuen Glücksspielstaatsvertrag ersetzt werden. Dieser soll flächendeckend in allen deutschen Bundesländern gelten. Glücksspiel-Anbieter, die weiterhin im deutschen Markt mitmischen wollen, können sich dementsprechend um eine Lizenz bewerben. Und dann heißt es eindeutig: Ja, das Online-Glücksspiel ist in Deutschland erlaubt.

Was ist 2021 mit dem neuen Casino-Gesetz alles möglich?

Mit dem neuen Casino-Gesetz steht besonders der Spielerschutz im Vordergrund. Inkludiert werden beispielsweise “Panikbuttons”, mit dem sich Spieler selbst für 24 Stunden sperren können. Außerdem gibt es ein Einzahlungslimit von 1.000 Euro im Monat.

Der Fokus der Games liegt mit dem neuen Gesetz vor allem auf Online-Slots. Tischspiele und Live Casino Angebote werden verboten werden. Dennoch werden die Anbietervielfalt sowie der Nervenkitzel auch weiterhin erhalten bleiben. Zocken unter kontrollierten Bedingungen, das ist die wesentliche Änderung des Online Glücksspiels 2021.

Artikel teilen