Karneval im ganzen Land – Wo sind die deutschen Hochburgen?

Wo sind die Karneval-Hochburgen?
Wo sind die Karneval-Hochburgen?

Der Beginn der Karnevalszeit, der fünften Jahreszeit wird in den meisten Regionen Deutschlands auf den 11. November datiert und endet am Aschermittwoch, wenn die Fastenzeit der Christen beginnt. Der Höhepunkt der Karnevalszeit ist in der Regel zwischen der Weiberfastnacht und dem darauf folgenden Montag, dem Rosenmontag, zu finden.
Zu den Hochburgen gehören deutschlandweit: Marne, Bremen, Berlin, Köthen, Düsseldorf, Köln, Mainz, Aachen, Nürnberg, München und Rottweil.

Das bedeutet Karneval für die deutsche Kultur

Das Volksfest hinterlässt einen starken Eindruck in der gesamten deutschen Kultur. Über die Landesgrenzen hinaus kennt man Deutschland insgesamt als Karnevalshochburg, wo nur wenige Touristen Unterschiede zwischen den Regionen kennen. In Deutschland selbst geht die Faszination für die fünfte Jahreszeit so weit, dass es saisonal viele Festartikel in den Läden gibt und dass das Thema sogar in Bereichen aufgegriffen wird, in denen man das Fest gar nicht erwartet. So finden sich beispielsweise Kuriositäten wie eigens gestaltete sogenannte Karneval-Slots in den deutschen Online Casino. Als eine der beliebtesten Spielvarianten in Casinos gibt es Slots immer in diversen Themen und kaum eine kulturelle Strömung bleibt unerwähnt. In diesem Zusammenhang ist es fast kein Wunder, dass auch Karneval hier mit einer Spielvariante bedacht wird. Da es den Karneval jedoch nicht nur in Deutschland gibt, findet die Variante sicherlich auch anderswo Interessenten.

Aachen – Wer hier kein Karneval feiert, ist selber Schuld

Der Startschuss für die neue Karnevalssession wird in Aachen am 11.11. jedes Jahres durch den Festausschuss des Aachener Karnevals und den Stammtisch der Präsidenten und Kommandanten der Aachener Karnevalsvereine gegeben. Bis zum Jahreswechsel ist es in Aachen, was den Karneval betrifft, doch eher relativ ruhig.
Hat das neue Jahr begonnen, steht Karneval jedoch ganz oben auf der Agenda der Jecken. Die Prinzenproklamation wird gefeiert, der Mariechenball findet statt und am Rosenmontag nehmen rund 5.000 Mitglieder verschiedener Karnevalsvereine aktiv an dem Umzug teil, der jährlich von etwa 300.000 Besuchern bestaunt wird.
Bekannt ist Aachen aber außerdem durch seinen eher alternativ angehauchten Karneval mit den Stunxsitzungen und dem Kappesball, der die Stunxsitzungen, nachdem sie von 1993 bis 2013 gehalten wurden, 2014 erfolgreich abgelöst hat.

Köln – Karnevals ultimativer Hot-Spot

Karneval in Köln
Karneval in Köln

Köln gilt als Hotspot des Karnevals. Nicht nur im Rheinland, sondern deutschlandweit. Der Rosenmontagszug lockt rund 1,5 Millionen Jecken nach Köln und gilt damit als der größte Karnevalsumzug der Bundesrepublik. Der Zug besteht aus etwa 100 Wagen. Dies ist der Grund dafür, dass der Umzug mehrere Stunden dauert. Begleitet werden die Wagen von über 10.000 aktiven Teilnehmern unterschiedlicher Karnevalsvereine.

Doch nicht nur während der fünften Jahreszeit wird die Liebe zum Karneval in Köln deutlich. Außerhalb der Session können sich alle Karnevals-Verrückten im Karnevalsmuseum der Stadt über den Ursprung und die Entwicklung dieser Tradition erkundigen.

Karneval in Dresden – Es wird nicht nur im Rheinland gefeiert

Obwohl man in erster Linie ans Rheinland denkt, wenn man Karneval hört, wird auch in anderen Regionen Deutschlands gefeiert. Dazu gehört, um nur ein Beispiel zu nennen, Dresden. Die Angebote, um aktiv Karneval zu feiern, sind für Jecken in Dresden groß. Es gibt Kinderkarneval, Karnevalspartys in Clubs und auch an die Frauen ist mit dem exklusiven Weiberfasching gedacht.
Doch es gibt nicht nur typischen Partys. Auch der Rosenmontagsumzug darf in der Stadt nicht fehlen. Darüber hinaus werden es in Dresden ebenfalls Büttensitzungen gehalten, die von den Vereinen teilweise vollkommen selbstständig auf die Beine gestellt werden. Ein Beispiel hierfür ist die Sitzung des Dresdner Carneval Clubs. Für seine Büttensitzungen kümmern sich die Mitglieder des Vereins nicht nur um das Programm, sondern auch um die Werbegestaltung sowie die Kulisse und die Technik. Es steckt also jede Menge Herzblut in den Veranstaltungen, die in Dresden in der Karnevalszeit zu finden sind.

Winteraustrieb auf der Hauptstraße
Karneval in Sachsen heißt Fasching – hier zum Winteraustrieb auf der Hauptstraße

Fazit – Die stärksten Ausprägungen der Karnevals-Kultur sind insbesondere im Rheinland zu finden

Obwohl Karneval in unterschiedlichen Regionen Deutschlands zu finden ist, ist die Hochburg ohne Frage im Rheinland anzusiedeln. Deutschlandweit wird die fünfte Jahreszeit von mehreren Millionen Menschen mit Leib und Seele gefeiert. Beginnend am 11. November bis zum Stichtag des Aschermittwochs stehen viele Städte ganz im Zeichen des Karnevals.