Zu Weihnachten den Jackpot knacken: die spanische Weihnachtslotterie El Gordo

Wer träumt nicht davon, einmal den Lotto-Jackpot zu knacken und mit einem Gewinn in Millionenhöhe für den Rest seines Lebens finanziell ausgesorgt zu haben? Jedes Jahr kurz vor Weihnachten ist die Erfüllung dieses Traumes zum Greifen nahe: Die spanische Weihnachtslotterie El Gordo, veranstaltet von der Loterías y Apuestas del Estado, lockt mit den höchsten Gewinnen in der Geschichte des Lottospiels. Satte 2,4 Milliarden Euro werden hier insgesamt ausgeschüttet. Für die Spanier ist El Gordo ein Riesen-Event, an dem knapp 90 Prozent der gesamten Bevölkerung teilnehmen. Aber auch international wird die Lotterie aufgrund ihrer hohen Gewinne und der ebenso hohen Gewinnquoten immer attraktiver.

Zu Weihnachten den Jackpot knacken: die spanische Weihnachtslotterie El Gordo
Zu Weihnachten den Jackpot knacken: die spanische Weihnachtslotterie El Gordo

Wissenswertes rund um die beliebte Weihnachtslottoziehung aus Spanien

El Gordo (übersetzt „der Dicke“) ist die älteste Lotterie überhaupt: Bereits im Jahr 1812 wurde die Ziehung erstmals öffentlich vorgenommen. 1814 zog die Lotterie nach Madrid um und ist seitdem ausnahmslos jedes Jahr durchgeführt worden. Daran konnten auch der Erste und der Zweite Weltkrieg nichts ändern. El Gordo ist in Spanien eine Institution, die sich zu einem nationalen Riesen-Event entwickelt hat: Sobald die Lose für die diesjährige Ziehung verfügbar sind, finden sich vor jedem Lottokiosk lange Schlangen. Wer mitspielen will, muss entsprechend geduldig sein. Am Abend des 22. Dezember ist es dann soweit, und die Gewinnzahlen werden öffentlich ausgelost. Hier heißt es dann beten, Daumen drücken und mitfiebern: Der Hauptgewinner von El Gordo kann sich über eine Gewinnsumme von knapp vier Millionen Euro freuen. Unter diesen Umständen wundert es sicher niemanden, dass längst auch Lottofreunde aus dem Ausland auf die Weihnachtslotterie aufmerksam geworden sind und gerne ihr Glück versuchen möchten. Von Deutschland aus ist dies beispielsweise über den Lotto-Anbieter Lottoland.com möglich.
Wie sieht es mit den Preisen und Verfügbarkeiten der Lose aus?

Wer von Deutschland aus, eine Chance auf den El Gordo Jackpot haben möchte, muss dafür selbstverständlich nicht nach Spanien reisen: Im digitalen Zeitalter gibt es natürlich die Möglichkeit, ganz bequem über das Internet ein Los zu erwerben und so von daheim mitzuspielen. Wichtig ist es aber, hierbei auf einen seriösen Lotto-Anbieter wie Lottoland zu achten, denn nur so können Lottofreunde sicher sein, dass alles mit rechten Dingen zugeht. Lottoland verfügt über entsprechende EU-Lizenzen für Anbieter in diesem Bereich und hat zudem positive TrustedShop Ratings erhalten. Mehr als 13 Millionen Glücksspielfreunde weltweit nutzen Lottoland regelmäßig, und das nicht nur für El Gordo, sondern auch für weitere beliebte Lottospielvarianten wie etwa den Eurojackpot. Ganze Lose für El Gordo sind nicht gerade preisgünstig und schlagen mit 200 bis 250 Euro zubuche. In Spanien werden aus diesem Grund meist Tippgemeinschaften mit Freunden, Familie und Kollegen gebildet, um die Kosten zu reduzieren. Alternativ sind auch Zehntellose erhältlich, die etwa 35 Euro kosten. Wer bei Lottoland ein Teillose erwerben möchte, kann hierbei von sehr günstigen Konditionen profitieren: Bereits ab 4,99 Euro stehen anteilige Lose zur Verfügung.

Diese Vorteile hat die Teilnahme an El Gordo für deutsche Mitspieler

Wenn am 22. Dezember tatsächlich die eigenen Gewinnzahlen gezogen werden, ist der Jubel groß. Aber wie sieht es eigentlich mit dem Versteuern von Gewinnen aus der El Gordo Lotterie aus? In Spanien verhält es sich so, dass grundsätzlich eine Steuer in Höhe von 20 Prozent auf alle Gewinne ab einer Höhe von 10.000 Euro erhoben wird. Darüber hinaus kassiert der Staat 30 Prozent der Erlöse, die durch Losverkäufe erzielt wurden. Spanische Gewinner müssen also vergleichsweise tief in die Tasche greifen – ganz im Gegensatz zu deutschen Lottofreunden, die bei El Gordo Glück hatten: Die Gewinne aus der beliebten Weihnachtslotterie sind in der Bundesrepublik steuerfrei und können so zu 100 Prozent behalten werden. Es kann sich also durchaus lohnen, bei Lottoland ein Los zu besorgen und einmal mitzutippen – vielleicht wartet ja eine ganz besondere Weihnachtsüberraschung auf den einen oder anderen Lottofan aus Dresden und der Umgebung.