Schwarzmarkt-Café macht wieder auf…

…aber unter anderem Namen. Es wird ein „Emil 1910-Cafe und Restaurant“, berichtet heute die Sächsische Zeitung. In den vergangenen Wochen hatte es verschiedene Gerüchte gegeben, welcher Betreiber in das Café in der Markthalle an der Hauptstraße einziehen werde.

Das Café soll an einem neuen Standort im Sommer neu eröffnet werden.
Das Café soll an einem neuen Standort im Sommer neu eröffnet werden.

Nun wird es ein Café der Bäckerei-Kette Emil Reimann. In der Markthalle gibt es bereits eine Filiale. Im ehemaligen Schwarzmarkt-Café soll nun ab Sommer ein Café und Restaurant einziehen.

Bisher wurde das Schwarzmarkt-Café von der Bäckerei-Kette Eisold geführt. Der Insolvenzverwalter hatte im Mai mittgeteilt, dass das Schwarzmarkt-Café umziehen werde (Neustadt-Geflüster vom 13. Mai 2020). Ein neuer Standort steht aber noch nicht fest.

Anzeige

Simmel - handgemacht

Anzeige

Kinderrad - Jahresmiete

Anzeige

Dresdner Spirituosen Manufaktur

Anzeige

Tranquillo bunt und fair

Anzeige

Blaue Stunde im Kupferstichkabinett

2 Kommentare zu “Schwarzmarkt-Café macht wieder auf…

  1. Is nich böse gemeint, aber die SZ mit nem Bezahllink reinzuschreiben is irgendwie sinnfrei. Quelle geht auch ohne href (wenns das überhaupt noch gibt?! o.O ) ;)

  2. @goldi: Soweit ich weiß, kann man da ziemlich schnell ein Abo abschließen. Und wenn die Kollegen schonmal ausnahmsweise schneller waren, sollen sie auch den Link bekommen. ;-)

Kommentieren gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.