Sind Sie sicher, dass Sie CBD Öl richtig einnehmen? Die fünf häufigsten Fehler.

CBD Öl ist seit geraumer Zeit sprichwörtlich in aller Munde. Das gesundheitsfördernde Extrakt aus den weiblichen Blättern der Hanfpflanze zeigte in wissenschaftlichen Studien erstaunliche Wirkungen bei Patienten mit unterschiedlichen Beschwerden.

Welche Wirkung kann CBD Öl haben?

CBD Paste von Alterlife
CBD Paste von Alterlife
Ob als Hilfsmittel bei neurologischen Leiden wie Schlafstörungen oder Angstzuständen, bei Hauterkrankungen wie Neurodermitis, bei chronischen Darmentzündungen und sogar als komplementäre Medizin während einer Krebstherapie konnte CBD Öl Mediziner und Patienten gleichermaßen überzeugen.

Auch für die Erhaltung der Gesundheit und des Wohlbefindens nimmt CBD Öl für viele Menschen eine immer größer werdende Rolle als Bestandteil eines gesunden Lifestyles ein.

Kein Wunder also, dass immer mehr Menschen von der starken Heilkraft des reinen Naturprodukts überzeugt sind und deshalb ein CBD Öl kaufen.

Doch nicht immer sind Anwender direkt mit der Anwendung von CBD Öl zufrieden. Wenn sich der gewünschte Effekt nicht sofort bemerkbar macht, muss das jedoch nicht an den Öl Tropfen selbst liegen. Bei unerfahrenen Anwendern kann es durchaus zu Einnahmefehlern kommen, die die Wirkweise des Öls mindern oder gar ganz verhindern.

Damit Sie direkt die volle Kraft des CBD Öls spüren können, sollten Sie die folgenden Anfängerfehler unbedingt vermeiden.

Diese 5 Fehler machen die meisten Anwender bei der Einnahme von CBD Ölen:

1. Sich keine Beratung holen

Unterstützung in der Community
Unterstützung in der Community
Sicher, CBD Hanföl wird immer beliebter und wird in den Medien und im Handel aktiv beworben. Auch im Internet findet man zahlreiche Anwender, die über die erstaunliche Wirkung von CBD berichten.

Auch wenn die Anwendung von CBD Öl meist keine Nebenwirkungen mit sich bringt, ist es sinnvoll, sich vor der Einnahme entsprechend beraten zu lassen. Der Shop, bei dem Sie das Produkt Ihrer Wahl erwerben, sollte in der Lage sein, Ihnen Dosierempfehlungen und Anleitungen zu der Einnahme zu geben.

Ebenfalls kann es sinnvoll sein, die Erfahrungen anderer Anwender zu lesen und sich eventuell auch einer Community für CBD-Anwender anzuschließen. Scheuen Sie sich nicht, bei Unsicherheit jemanden nach Rat zu fragen, der sich gut mit CBD auskennt.

2. Sich nicht selbst im Voraus informieren
Wer erstmals CBD Tropfen kaufen will, wird schnell bemerken, dass der Markt aktuell regelrecht überschwemmt wird. Der große Hype um das wertvolle Naturgut sorgt natürlich auch dafür, dass viele Produzenten versuchen, ihre Produkte möglichst schnell an den Konsumenten verkaufen zu können.

Besonders CBD-Öl wird in dutzenden Ausführungen angeboten. Dies kann den Anwender sicherlich verwirren, denn wie soll man sich bei dem breiten Angebot für das richtige Cannabidiol Öl entscheiden?

Zunächst gilt es also, die guten von den weniger guten Ölen trennen zu können. Wo sich ein Markt auftut, da gibt es auch immer wieder unseriöse Anbieter. Behalten Sie die Anbieter im Auge, die zu den sogenannten Trusted Shops gehören. Hier haben Käufer nicht nur die Möglichkeit, hochwertige Produkte zu erwerben, über die sichere Seite kann man seine Bestellung auch unbesorgt bezahlen.

Im nächsten Schritt informiert man sich über die verschiedenen CBD Produkte. Welche unterschiedlichen Öle gibt es, in welchen Konzentrationen sind diese erhältlich? Sind die Öle rein, ohne Zusatzstoffe, oder wurde etwas dazu gemischt?

Wichtig ist zum Beispiel, dass der Käufer darauf achtet, dass die Öle so extrahiert wurden, dass sich in dem Produkt keine Reste von Schwermetallen oder anderen Schadstoffen befinden. Dies kann sich nämlich direkt negativ auf den Körper und die Gesundheit des Anwenders auswirken.

3. Billiges CBD Öl von fraglicher Qualität kaufen

Naturprodukt
Naturprodukt
Wenn Sie CBD Öl kaufen möchten, um von der gesundheitsfördernden Wirkung zu profitieren, sollten Sie in ein hochwertiges Produkt investieren. Viele Anwender sind erschrocken, wie viel gute Produkte kosten können. Aber ein gutes Produkt hat verständlicherweise immer auch seinen Preis.

Wer hingegen ein billiges Hanföl CBD kauft, dass mit einem sehr günstigen Preis lockt, braucht sich auch nicht zu wundern, wenn die gewünschte CBD Wirkung ausbleibt.

Die schonende Verarbeitung, bei der alle wichtigen und wirksamen Inhaltsstoffe des Hanfs enthalten bleiben, ist langwierig und intensiv. So kommt der scheinbar hohe Preis für ein starkes und wirkungsvolles Produkt zustande.

Sparen Sie nicht an Ihrer Gesundheit, sondern greifen Sie lieber direkt zu einem hochwertigen Produkt, dass Sie direkt überzeugen kann. So können Sie auch einen Fehlkauf vermeiden, von einem günstigen Produkt, dass nicht die gewünschte Wirkung erzielen kann.

Ein seriöser CBD Shop informiert seine Kunden auch gerne über die Erntebedingungen, die Extraktionsmethoden und die weitere Verarbeitung der Produkte. Wer aufmerksam die Informationen der Shops durchgeht, kann mit etwas Erfahrung erkennen, wer ein Produkt mit guter CBD Öl Wirkung anbietet und wer nur auf den Hype aufspringen möchte.

4. Die Öl Tropfen zu niedrig dosieren

Öl auf Basis der weiblichen Hanfpflanze
Öl auf Basis der weiblichen Hanfpflanze
Die Anwendung des Öls ist denkbar leicht und sollte auch für Anfänger kein Problem darstellen. Mit der Pipette lässt sich das Öl leicht dosieren und einnehmen. Doch welche Dosierung ist die richtige?

Viele Hersteller geben zu ihren Produkten Anweisungen, wie viele Tropfen man einnehmen soll. In der Regel werden hier 20 Tropfen genannt. Vor der ersten Anwendung nehmen jedoch einige Anwender, aus Angst vor einer Überdosierung, die falsche Dosis ein.

Sie brauchen sich jedoch nicht vor potentiellen Nebenwirkungen zu fürchten, denn das Naturprodukt bringt so gut wie keine Nebenwirkungen mit sich. Da CBD legal ist, wirkt es ebenfalls nicht psychoaktiv und macht also nicht „high“, wie viele Menschen noch immer fälschlicherweise denken mögen.

Viele Anwender starten mit einer Dosis von jeweils 2 Tropfen zweimal täglich und sind dabei auf die individuelle Wirkung auf Ihr Wohlbefinden aufmerksam. Wenn man keine oder nur eine geringe Veränderung spürt, kann man die Dosis weiter erhöhen.

5. Eine zu hohe Dosis einnehmen
Patienten, die schon lange chronische Schmerzen oder andere Leiden mit sich tragen, hegen große Hoffnungen in das vielgelobte Naturöl. Aber auch hier sollte man nicht allzu forsch an die Sache herangehen, sondern die Dosis nur stetig erhöhen.

Beginnen auch Sie mit einer niedrigen Dosis von etwa 4 bis 10 Tropfen täglich und lassen Sie diese Dosierung erst einmal auf Ihren Körper wirken.

Cannabidiol wirkt sich bei jedem Menschen Aufgrund der körperlichen Beschaffenheit und des Krankheitsbildes unterschiedlich aus, sodass man stets eigene Erfahrungen sammeln muss, um die gewünschte Wirkung bei sich erzielen zu können.

CBD kann zwar laut Studien auch in hoher Dosierung vollkommen sicher sein, doch wer zu schnell mit einer zu hohen Dosis beginnt, könnte seinen Körper damit aus dem Gleichgewicht bringen. Steigern Sie daher besser langsam die Dosierung des Öls.