Ein Hauch Geschichte und viel Genuss

Historisches Fischhaus in Dresden hat neuen Eigentümer

Eingebettet in imposante Buchen und Eichen liegt seit vielen Jahren schon ein Kleinod der Dresdner Gastronomie: das Historische Fischhaus. Mit seinem urigen Restaurant und dem wunderbaren Jugendstilsaal zieht es Gäste aus nah und fern an, und das bereits seit über 400 Jahren. An der nach ihm benannten Fischhausstraße wurde in den letzten Monaten aber besonders fleißig geplant, gewerkelt, renoviert und gebaut. Der neue Eigentümer Volker Habrich, Wirt aus Leidenschaft und Visionär zugleich, hat sich kreativ ausgetobt.

Radfahrer willkommen
Radfahrer willkommen

Ein Sommer im Grünen

Jetzt ist er fertig: einer der schönsten Biergärten der Stadt. Wanderer und Radfahrer finden hier einen sonnigen Ort der Ruhe und für die Kleinen gibt es einen zauberhauften Spielplatz. Das komplett renovierte Gartenhaus wurde mit einer neuen Küche ausgestattet und bietet einen rustikalen Selbstbedienungsbereich für den kleinen wie großen Hunger und Gäste, die Lust auf unkompliziertes Essen in der Natur haben. Die Freiluftsaison ist bereits eröffnet!

Erlebnisse und Traditionen

Ganz wie vor hunderten von Jahren, denn das Historische Fischhaus ist eines der ältesten Gasthäuser der Stadt, sollen demnächst auch wieder in großen Fischbecken Forellen ihre Bahnen ziehen. Als 1476 die Augustinermönche eine erste Forellenzucht am Eisenbornbach aufbauten, gab die Fischzucht dem Haus seinen Namen. Das Wohnhaus des Teichwächters wurde seither „Fischhaus“ genannt. Der Name blieb über die Jahrhunderte erhalten, obwohl alsbald hier das kurfürstliche Forstamt seinen Sitz einrichtete. Dem Revierförster gewährte man um 1650 zur Aufbesserung seines sehr bescheidenen Einkommens das Schankrecht. Rasch etablierte sich das Fischhaus dann als Einkehr für Reisende aus und in Richtung Dresden und Radeberg.

Regionale Speisekammer

Anders als der Name vermuten lässt, gibt es hier nicht „nur Fisch“, sondern viele regionale und klassische Gerichte auch aus Wald und Flur: ob sächsisches Wildfleisch, Schnitzel, vegetarische Angebote oder die typisch sächsischen Rouladen nach Art des Hauses. Ein neuer und vielfältiger Kräutergarten im eigenen Freigelände wird ebenfalls rege genutzt. Die umfangreiche Karte sächsischer Weine, Biere und Spezialitäten rundet den Besuch ab. Dafür stehen zahlreiche bekannte regionale Lieferanten bereit, die eine ähnliche Philosophie verfolgen: Sie bieten Produkte aus der Umgebung an, die unter kontrollierten Bedingungen hergestellt und verarbeitet werden, saisonale Lebensmittel und kurze Lieferketten ohne lange und umweltschädliche Transportwege.

(Jugend-)Stilvoll Feiern

Das Fischhaus eignet sich hervorragend für Feste und Feiern aller Art. Die urige Kaminstube und die idyllische Heidestube bieten für Gruppen optimale Bedingungen. Besonders beliebt ist auch die Möglichkeit, den schönen Jugendstilsaal mit angrenzender Terrasse für Hochzeiten und große Feste zu buchen. Dafür gibt es im Garten auch einen romantischen Hochzeitsbrunnen, an dem man seine Liebe besiegeln kann. Das Gartenhaus bietet in Ergänzung dazu eine schmackhafte Biergartenküche zu günstigen Preisen. Der eigene und kostenfreie Parkplatz für alle Gäste liegt direkt am Haus.

Schmecken lassen und Natur genießen

Wer jetzt Appetit bekommen hat, dem legen wir einen Besuch vor Ort sehr ans Herz. Ob gemütlich im Restaurant oder in der sonnigen Gartenwirtschaft – hier genießt man Natur und Geschichte in einmaliger Symbiose. Das Historische Fischhaus liegt direkt am Rande der Dresdner Heide an der Fischhausstraße (Ortsausgang Dresden in Richtung Radeberg). Von hier aus bietet sich ideale Gelegenheit für eine Tour in Wanderschuhen oder auf dem Rad in die Dresdner Heide.

Lust auf kulinarisches Teamwork?

Wer jetzt Lust auf mehr bekommen hat: das Fischhaus sucht auch noch motivierte und freundliche Mitarbeiter im Service sowie Aushilfen. Es winken attraktive Konditionen.
Jetzt bewerben unter: h.vogel@historisches-fischhaus.de

Historisches Fischhaus