Schlagwort: Prießnitzstraße

Verwanderung im Kunstgehæuse

Anne Frühauf o.T. - Ausschnitt

Am Donnerstag, wird in der kleinsten Galerie der Neustadt, dem Kunstgehæuse auf der Prießnitzstraße eine Ausstellung mit Zeichnungen und Aquarellen von Anne Frühauf eröffnet. Die ist dann bis zum Republik-Geburtstag im Juni zu sehen.

Weihnachten an der Fabrik

Gitarrenbauer Jost von Huene schmückt schon mal den Baum.

Am kommenden Wochenende wird an der Alten Fabrik im Hinterhof der Prießnitzstraße 44/48 Advent gefeiert. Es startet am Freitag mit einem Konzert von Dirks&Wirtz mit Thabet Azzawi. Am Wochenende gibt’s dann Markt und Kultur und ein grandioses Karussell.

Die blaue Fabrik wird alt

Die damals noch "Blaue" Fabrik im April 2010.

Heute Abend werden die Räume in der alten Wäscherei im Hinterhaus der Prießnitzstraße 44/48 wiedereröffnet. Das Bauaufsichtsamt erteilte die Genehmigung für das Erdgeschoss der „Fabrik“. Dort ist ein neuer Veranstaltungsraum entstanden.

Zora zieht um

Zora Schwarz

Beim letzten Elbehochwasser, als auch die Prießnitz ordentlich über die Ufer schwappte und die Keller der Prießnitzstraße besuchte, wurde auch das Travestie- und Revue-Theater „Carte Blanche“ geflutet und der Fundus zerstört. Nun, reichlich zwei Jahre später, entsteht in dem ehemaligen…

Alles Gute Kunstgehæuse

Die Neu-Galeristen von der Prießnitzstraße.

Die wohl kleinste Galerie der Stadt feiert ihr einjähriges Bestehen. Vor knapp einem Jahr haben Mario Pitz und Ulrich Hübner dem Leerstand des blauen Büros ein Ende bereitet. Hier hatte einst die „Blaue Fabrik“ ihren Verwaltungssitz. Die residiert nun aber…

Weihnachten an der Fabrik

Weihnachtsmarkt an der Blauen Fabrik

Von Freitag bis Sonntag werden auf dem Gelände an der alten Wäscherei im Hof der Prießnitzstraße 48 (Blaue Fabrik) „Weine und Gitarren glühen“. Anwohner und Helfer organisieren diese Benefizveranstaltung, um mit dem Erlös einen weiteren Schritt dazu beizutragen, dass der…