Neustadt-Geflüster

Online-Magazin für Dresden Neustadt

Anzeigen
Anzeige
Neustadt-Original
Vergangenes
Imbiss-Test
social media

Artikel-Schlagworte: „Louisenstraße“

Schnitt auf glühenden Brötchen

Entspannung. Herrlich. Der Stress und der Staub des harten Neustadt-Alltags rinnt in das Waschbecken. Zarte Hände haben meinen Kopf mitsamt den mehrere Zentimeter langen Haaren eingeseift. “Ist es so recht”, fragt Jacqueline Mandak und ich fange an zu grinsen. Diese Frage hat offenbar jede Friseurin im ersten Lehrjahr so oft eingetrichtert bekommen, dass sie nie wieder davon lassen kann. Aber das sage ich ihr natürlich nicht, sonst hört sie womöglich noch mit der Massage auf.
Diesen Beitrag weiterlesen »

Kneipenchor an der Ecke

Der Dresdner Kneipenchor hatte gestern gegen 21 Uhr einen spektakulären Auftritt an der Rothenburger-/Ecke Louisenstraße. Wie Mitsänger Roland berichtete, war das der letzte Auftritt des Chores vor der Sommerpause. Hier zu sehen eine freie Interpretation des Schlagers “Get Lucky” von Daft Punk und Pharrell Williams.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Gutes Leben ins Buch schreiben

Hoffen auf viele Einträge: Tom, Josefin und Nancy

Hoffen auf viele Einträge: Tom, Josefin und Nancy

“Was ist gutes Leben?” – dieser Frage wollen die drei Schüler des beruflichen Schulzentrums für Gesundheit und Sozialwesen nachgehen. Im Rahmen einer Projektarbeit haben die drei vor dem Hair-Steel-Friseur auf der Louisenstraße an der wohl kuscheligsten Ecke der Neustadt seit gestern ein Buch ausgestellt. Ein Buch zum Reinschreiben. Heute war sogar ein erster Eintrag schon drin. Sie hoffen aber noch auf mehr Eintragungen, ein Stift hängt mit dran. Voller Optimismus haben sie das Buch mit einem simplen Bindfaden befestigt. Am Montag wollen sie es wieder einsammeln, um dann die Ergebnisse der Schulklasse zu präsentieren.

Preiserhöhung im Nordbad

Eingang zum Nordbad

Eingang zum Nordbad

Zum 1. Juli müssen im Nordbad die Preise erhöht werden. Das bestätigte Badleiterin Andrea Schmidt auf Nachfrage. Die Schwimmbadstunde kostet künftig drei Euro und die Doppelstunde in der Sauna 8,40 Euro. Im wesentlichen liege die Erhöhung um 30 bzw. 50 Cent an den gestiegenen Energiepreisen, erklärt Schmidt. Die Badegäste würde mittels eines Aufstellers darauf hingewiesen. Für Sparfüchse gibt es übrigens die 11er-Karten. Während der Ferien hat das inzwischen 119 Jahre alte Nordbad etwas länger auf. Infos zur Geschichte des Nordbades gibt es hier.

Achims Hof wiederbelebt

Kuscheln und gemeinsam jubeln - Für bis zu 400 Fans ist Platz.

Kuscheln und gemeinsam jubeln – Für bis zu 400 Fans ist Platz.

Die Erd-Männchen haben den Hof in der Louisenstraße 31 entdeckt und die sandige Fläche in einen riesiges Fussball-Guck-Gelände verwandelt. “Die Erd-Männchen, dass ist ein Gastronomie- und Eventservice”, erklärt Anne Lange. Normalerweise richten sie für andere Leute Feiern aus. Mit dem Eigentümer des Grundstücks seien sie sich schnell einige geworden. Auch nach der WM soll das Gelände als Biergarten genutzt werden.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Mit der Holzlatte

Wie die Polizei heute meldet, gab es gestern am frühen Morgen einen hefigten Streit an der Louisen-/Ecke Pulsnitzer Straße. Um 4.30 Uhr war ein Anwohner wegen des Krachs darauf aufmerksam geworden. Er beobachtete, wie einer der Männer einen anderen jungen Mann mit einer Holzlatte schlug. Dieser ging zu Boden. Daraufhin zog der Angreifer dem Mann die Jacke aus und flüchtete mit dieser auf einem Fahrrad über die Pulsnitzer Straße in Richtung Bautzner Straße.
Diesen Beitrag weiterlesen »

Straßenbahn-Streicheln mit Folgen?

Straßenbahnstreicheln auf der Rothenburger-/Ecke Louisenstraße Foto: Archiv

Straßenbahnstreicheln auf der Rothenburger-/Ecke Louisenstraße Foto: Archiv

Ende Mai haben wir über den neuen Trendsport an der Louisenstraße Ecke Görlitzer Ecke Rothenburger berichtet: Straßenbahn-Streicheln.

Auf Nachfrage erklärt nun der Sprecher der Dresdner Verkehrsbetriebe (DVB), Falk Lösch: “Die inzwischen leider typische Szene aus der nächtlichen Neustadt bereitet uns ernsthafte Sorgen. Dass es dort vor allem am Wochenende schon immer eng zugeht, weiß eigentlich jeder Straßenbahnfahrer. Auch der immer mithaftende Betriebsleiter. Nunmehr scheint sich aber an besagter Kreuzung die neue Sportart des ‘Straßenbahn-Streichelns’ in Zehn-Zentimeter-Distanz zum Gleisbereich durchzusetzen.”

Eine vorbeifahrende Straßenbahn liebevoll zu tätscheln, sei an und für sich eine umweltfreundliche und damit gute Sache. “Unsere Straßenbahnfahrer sind auch meistens cool”, betont Lösch. “Aber spätestens, wenn der erste Angetrunkene seine Zehen sucht, könnte es Fragen geben. Als DVB möchten wir nicht diejenigen mit dem erhobenen Zeigefinger sein. Vielmehr wünschen wir uns einen Hauch von Vernunft, der gelegentlich diesen Schmelztiegel Partywilliger durchweht.”

Auf Nachfrage bei der Polizei wurde den DVB geraten: “Dann darf die ’13′ aus Sicherheitsgründen eben in solchen Situationen nachts nicht durch die Neustadt fahren”. In der Pressestelle der Polizei ist die Kreuzung nicht als Schwerpunktthema bekannt, die Anfrage des Neustadt-Geflüsters wird jetzt an das zuständige Revier weitergeleitet. Ferenc Weidel, Inhaber des Café Continental, sagt: “Wenn die Bahn nicht mehr durchs Viertel fahren würde, wäre das sehr schade, da viele unsere Gäste die Linie 13 nutzen.”

Ab morgen, bis Sonntag Abend wird keine “13″ durchs Viertel fahren, das liegt aber nicht am Streichelsport, sondern an den Feierlichkeiten zum Geburtstag der Bunten Republik Neustadt.

Kein Platz für Straßenbahn zur BRN - Foto: Archiv 2009

Kein Platz für Straßenbahn zur BRN – Foto: Archiv 2009

Sind Zwerge am Absacker schuld?

Hat leicht Grinsen, Zwerg in der Absackung

Hat leicht Grinsen, Zwerg in der Absackung

Auf der Louisenstraße vor dem Couscous-Haus ist es mal wieder zu einer Neustadt-typischen Absackung gekommen. Nun gibt es Experten, die behaupten, dass würde daran liegen, dass die Neustadt auf Sand gebaut ist. Früher, so höre ich rufen, lag hier bekanntlich unterm Pflaster der Strand. Aber das ist auf dem Teil der Louisenstraße nun wirklich schon gaaaaaanz lange her. Ob der heute aufgetauchte Zwerg in Orange mit dem Löchlein zu tun hat, ist ungewiss. Normalerweise stecken die ja ihre Nase in alle Missstände.
Diesen Beitrag weiterlesen »

Ausstellungseröffnung im Atelier Starke

Stadtfotografien von Jürgen Schmidt

Stadtfotografien von Jürgen Schmidt

Heute Abend wird im Atelier Starke eine Ausstellung mit Arbeiten des Dresdner Fotografen Jürgen Schmidt eröffnet: “Stadtfotografien”.

Aus dem Ankündigungstext: “Für ihn sind Städtebilder Teil unserer Erinnerung. Oft erkennt man globale Metropolen wie Paris oder New York sofort – man muss sie nicht einmal selbst besucht haben. Natürlich sind Städte viel mehr – ihre Einzigartigkeit beziehen sie nicht zuletzt aus ihren inneren Gegensätzen.”
Diesen Beitrag weiterlesen »

Sukuma startet mit Handysammelbox

Der Ideenwettbewerb “Sukuma Award” sucht wieder die Kinospot-Ideen der Dresdner. Nachdem es im vergangenen Jahr um Bankgeheimnisse ging, steht in diesem Jahr unser Umgang mit Elektronik im Focus.

Unter dem Slogan “Du kaufst mehr als Du denkst!” sollen die Probleme und Alternativen rund um unsere Elektronik bekannter machen. Während ein großer Netzanbieter jetzt damit wirbt, dass man jetzt schon jährlich ein neues Handy per Vertrag bekommen kann, wachsen auch die Probleme: Der Rohstoffbedarf steigt, die Elektroschrottberge wachsen und in der Produktion werden Arbeitsrechte oftmals verletzt. Faire Alternativen gibt es bisher kaum.
Diesen Beitrag weiterlesen »

Anzeigen
Suche im Neustadt-Geflüster

Anzeige
Unsere Partner
Über uns

Das Online-Magazin Neustadt-Geflüster berichtet täglich frisch aus dem Kneipen- und Szene-Viertel Dresden-Neustadt.

Pro Monat folgen mehr als 80.000 Leserinnen und Leser den Beiträgen aus Politik, Kunst & Kultur, Wirtschaft und Alltagsgeschehen.

Damit es nicht langweilig wird, werden die Nachrichten mit Hintergründen, Albernheiten, Gerüchten, Klatsch, Tratsch, Tests und heißen Diskussionen aus der Äußeren Neustadt vermischt.

Nicht zuletzt gibt es hier die besten Informationen über die Bunte Republik Neustadt.