Neustadt-Geflüster

Online-Magazin für Dresden Neustadt

Anzeige
Anzeige
Neustadt-Original
Vergangenes
Imbiss-Test
Instagram

Artikel-Schlagworte: „Grüne“

Königsbrücker – wie weiter?

Königsbrücker Straße im September 2011

Königsbrücker Straße im September 2011

Heute ab 19 Uhr laden die Neustadt-Grünen zur Informationsveranstaltung in die „Grüne Ecke“ am Bischofsplatz. Thema: „Königsbrücker – wie weiter?“

Den neuesten Stand der Entwicklung erklären die verkehrspolitische Sprecherin der Dresdner Grünen, Margit Haase und der Ortsbeirat Johannes Lichdi. Weitere Informationen unter www.neustadtgruene.de.

Informationsveranstaltung zum „Arabischen Frühling“

Am kommenden Montag, 1. Oktober, findet in der Grünen Ecke eine Informationsveranstaltung „Arabischer Frühling – Ägypten auf dem Weg zur Demokratie“ mit Mohammed Shehata und Stephan Kühn statt.

Anderthalb Jahre liegen zwischen dem 25. Januar 2011, an dem sich erstmals hunderttausende Demonstranten auf dem Tahrir-Platz in Kairo versammelten und dem 30. Juni 2012, der Vereidigung des freigewählten Präsidenten Mohammed Mursi, bis dahin Vorsitzender der Freiheits- und Gerechtigkeitspartei der Muslimbruderschaft. Im politischen Transformationsprozess ist die revolutionäre Euphorie einer Skepsis über die weitere Entwicklung gewichen. Die Hoffnung der Revolutionäre nach „Brot – Freiheit – soziale Gerechtigkeit“ hat sich bisher noch nicht erfüllt.

Mit der Veranstaltung will der Grüne und stellvertretende Vorsitzende der Deutsch-Ägyptischen Parlamentariergruppe des Deutschen Bundestages, Stephan Kühn, über den aktuellen Stand informieren. Zur Unterstützung hat er Mohammed Shehata, Stipendiat des Internationalen Parlaments-Stipendiums des Deutschen Bundestages, an der Al-Azhar Universität Kairo eingeladen.

Die Veranstaltung beginnt um 19 Uhr in der Grüne Ecke, Bischofsplatz 6.

Ortsbeiräte protestieren gegen Globus

Am Alten Leipziger Bahnhof wollen heute Ortsbeiräte aus Pieschen und der Neustadt gegen den Bau eine Globus-Marktes protestieren. Dabei soll ein „Manifest“ gegen Globus verabschiedet werden, teilte die Stadtratsfraktion der Bündnisgrünen mit. Im Entwurf dieses Manifestes, das sich an den Stadtrat richtet, heißt es unter anderem: „Lassen Sie sich nicht allein von den Interessen des großen Geldes leiten! Schaffen Sie für die Menschen unserer Stadt nicht kommerzialisierte Freiräume, in denen sie mehr sein können als Konsumenten“.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Dresden für Bahnchef Grube nur eine Randlage?

Die Grünen laden zur Podiumsdiskussion mit dem Titel: „Dresden für Bahnchef Grube nur eine Randlage?“. Mittwoch, 1. Februar, 19 Uhr im Bürgerbüro Grüne Ecke am Bischofsplatz 6.

Auf dem Podium sollen diskutieren: Bettina Bunge, Geschäftsführerin Dresden Marketing GmbH (angefragt); Matthias Oomen, Pressesprecher vom Pro Bahn Bundesverband und Stephan Kühn, der verkehrspolitische Sprecher der Grünen Bundestagsfraktion. Die Moderation wird Eva Jähnigen, verkehrspolitische Sprecherin der Grünen Landtagsfraktion, übernehmen.

Energiepolitik im Stadtteilhaus

Unter dem Titel „Peak Oil oder: Das Ende des billigen Öls“ gibt es morgen Abend einen Vortrag mit anschließender Diskussion im Stadtteilhaus. Vortragen werden Christoph Senz, Diplom-Geologe; Norbert Rost vom Büro für postfossile Regionalentwicklung Dresden und Michael J. Weichert, wirtschaftspolitischer Sprecher der Grünen-Landtagsfraktion.

  • Energiepolitik im Stadtteilhaus, Dienstag, 25. Oktober, 19 Uhr, Mehr Infos

Grüne informieren zur Königsbrücker

Variante 6, Stadtratsvariante, vierspurig, im Bestand. Wer diese Begriffe noch nicht im Schlaf herbeten und deren Bedeutung einwandfrei erläutern kann, der kann sich bei den Neustadt-Grünen am am kommenden Freitag, 26. August, um 19 Uhr in der Schauburg noch mal Informationsnachschlag holen. Außerdem soll das Für und Wider der Ausbauvariante 6 erörtert werden. Mit dabei sind die verkehrspolitische Sprecherin Margit Haase und der Landtagsabgeordnete Johannes Lichdi und weitere Ortsbeiräte.

Grüne Jugend gegen Video-Überwachung am „Goldenen Reiter“

Die Grüne Jugend Dresden hat eine aufkeimende Diskussion zur Videoüberwachung am „Goldenen Reiter“ ausgemacht und spricht sich schon einmal vorsorglich gegen weitere Videoüberwachung im öffentlichen Raum aus. „Den Goldenen Reiter videoüberwachen? Die spinnen!“, zeigt sich Martin Schmid, Vorstandsmitglied der Grünen Jugend Dresden, von der Idee entsetzt. „Die Videoüberwachung im öffentlichen Raum nimmt von mal zu mal zu, es wird schon fast als selbstverständlich angesehen. Selbst bei Ampeln, wie der neu errichteten am Bischofsplatz, werden nun standardmäßig Kameras installiert“, ergänzt der 23-Jährige.

Der „Goldene Reiter“ war am vergangenen Sonntag von vier angetrunkenen Jugendlichen überfallen worden. Dabei wurde das Denkmal schwer beschädigt (Neustadt-Geflüster vom 18. Juli).

Königsbrücker im Kulturrathaus

Gestern Abend hatte der erste Bürgermeister, Dirk Hilbert (FDP), zur Bürgerversammlung geladen. Vorgestellt wurde die „Variante 6“. Nach einer kurzen Einführung übergab Hilbert dem Straßenbauamtschef Reinhard Koettnitz das Wort. Der erläuterte noch einmal die letzten Varianten. Die 2006 beschlossene Stadtratsvariante (Variante 4), die durchgängig vierspurige Variante 5 und die neue leicht modifizierte Stadtratsvariante. Für Variante 6 und 4 könnte schon 2014 Baubeginn sein, die Variante 5 würde noch mindestens anderthalb Jahre länger dauern, erläuterte Köttnitz.
Diesen Beitrag weiterlesen »

BRN-Gebühren nur für kommerzielle Stände

Gemeinnützige und kleine Stände brauchen keine Sondernutzungsgebühren zu bezahlen. Das liege im Ermessenspielraum der Stadt, erklärte gestern der Ordnungsbürgermeister Detlef Sittel (CDU) in der Fragestunde zu Beginn der Stadtrats. Die Verwaltungsgebühr zwischen 30 und 60 Euro muss aber trotzdem bezahlt werden.

Der Grünen-Abgeordnete Jens Hoffsommer erläutert: „Kleine Stände können auch die Kids sein, die Holunderbrause anbieten, wichtig ist, dass man gegenüber dem Ordnunsamt deutlich macht, dass man kein kommerzieller Anbieter ist.“

Für diejenigen, die Gewinn bei der BRN machen wollen, fallen dann Sondernutzungsgebühren an. Die Gebührenordnung kann man in der Sondernutzungssatzung nachlesen.

Proteste im Eisregen für bessere Luft

Grüner Protest auf der Bautzner Straße

Grüner Protest an der Bautzner Straße - anklicken zum Vergrößern

Mit Atemmmasken und Plakat wollten heute Vormittag einige grüne Politiker auf die schlechte Luft an der Bautzner Straße hinweisen. Dabei ließen sie sich weder von ekligem Eisregen noch von roten Ampeln stören.
Diesen Beitrag weiterlesen »

Anzeige
Anzeige
Suche im Neustadt-Geflüster

Newsletter abonnieren!
Immer wieder sonntags gibt es die Zusammenfassung der Woche. Keine Nachricht mehr verpassen!

Unsere Partner
Anzeigen
Über uns

Das Online-Magazin Neustadt-Geflüster berichtet täglich frisch aus dem Kneipen- und Szene-Viertel Dresden-Neustadt.

Pro Monat folgen mehr als 80.000 Leserinnen und Leser den Beiträgen aus Politik, Kunst & Kultur, Wirtschaft und Alltagsgeschehen.

Damit es nicht langweilig wird, werden die Nachrichten mit Hintergründen, Albernheiten, Gerüchten, Klatsch, Tratsch, Tests und heißen Diskussionen aus der Äußeren Neustadt vermischt.

Nicht zuletzt gibt es hier die besten Informationen über die Bunte Republik Neustadt.

Anzeige
Anzeige