Neustadt-Geflüster

Dresden Neustadt von Anton Launer

Anzeige
Anzeige
Neustadt-Original
Vergangenes
social media
Imbiss-Test

Artikel-Schlagworte: „Außensaiter“

Annamateur im Thalia

Annamateur in „Screamshots“ - Foto: PR/Fabian Stürtz

Annamateur in „Screamshots“ - Foto: PR/Fabian Stürtz

Ende Januar ist im Kleinen Haus die Premiere von “SCREAMSHOTS – Ein musikalisches Overhead-Projekt”. Das ist das neue Programm von Annamateur & Außensaiter. Beide Veranstaltungen sind schon ausverkauft. Für alle Anna-Fans gibt es aber noch eine Chance. Im Thalia findet am Donnerstag, dem 26. Januar, um 20.30 Uhr, die öffentliche Generalprobe statt. Wie Kino-Chef Stephan Raack auf Nachfrage mitteilte, gibt es noch ein paar Karten. Die holt man sich am Besten vor Ort ab.

Dirks und Wirtz auf dem Martin-Luther-Platz

Dirks und Wirtz unterwegs (© Ch. Borchers)

Dirks und Wirtz unterwegs (© Ch. Borchers) - Anklicken zum Vergrößern

Am kommenden Sonnabend, dem 23. Juli, spielen um 14 Uhr Annamateurs ehemalige Außensaiter Reentko Dirks und Daniel Wirtz auf der Sukuma-Bühne am Martin-Luther-Platz. Das mehrfach ausgezeichnete Gitarristen-Duo spielt Klassiker von Astor Piazzolla, Sting, den Beatles und Chick Corea sowie eigene Kompositionen, welche Elemente des Tango Nuevo, des Flamencos, der südamerikanischen Folklore sowie des Musette-Walzers miteinander verbinden.

Das Konzert findet im Rahmen des wöchentlichen Bio-Wochenmarktes auf dem Martin-Luther-Platz statt.

Das Ende der Anna-Schlange

Nachdem ich am Vorabend ausgiebig die Entwicklung der “Anna-Schlange” beobachten konnte, wollte ich mich gestern selbst hineinwagen. Doch das Schlangestehen schien schon auf der Alaunstraße zu beginnen. Menschen über Menschen drängten auf das Festgelände. Mein Glück, dass sich viele brav in die längste aller Schlangen stellten, während am Kassenhäuschen noch ein Schalter frei war. Gegen 20.45 enterte ich in Begleitung einer jungen Dame die Feuertreppe. Noch konnten wir uns ganz geschickt vordrängen, so dass wir uns in bester Warteposition befanden. Um uns herum ein bunt gemischtes Publikum, allesamt glücklich Wartende. Kurz vor halb zehn wurde dann die Türe geöffnet und fast die gesamte Anna-Schlange konnte im Innern der Scheune verschwinden. Dort erwartete das Publikum eine strenge Grundschullehrerin und die Aufgabe: “Malen nach Zahlen”

Malen nach Zahlen mit Anna

Malen nach Zahlen mit Anna - Anklicken, um das Bild zu vergrößern

Diesen Beitrag weiterlesen »

Auftakt Schaubudensommer

Clown bei den Buden

Clown bei den Buden

Heute Abend geht es los. Dann verwandelt sich der Platz rund um die Scheune wieder in einen Marktplatz voller Eitelkeiten und sonderlicher Menschen. Bereits zum 11. Mal suchen die Schaubuden das Gelände heim. War es anfangs noch ein kleines verträumtes Festival, ist es inzwischen ziemlich gewachsen. Vielleicht wollten die Veranstalter dem etwas gegensteuern und haben flugs die Preise erhöht. Eine Einzelveranstaltung kostet in diesem Jahr 5 statt 4 Euro. Und das Drei-Karten-Ticket kostet nun 12 statt 10 Euro. Geblieben ist der Kulturbeitrag von einem Euro für die Rumsteher und Biertrinker, die nur das Treiben genießen wollen. Für Anhänger des Spargroschens gilt es also, möglichst vor 20.30 Uhr auf dem Festival-Gelände zu erscheinen, da besagter Beitrag erst danach erhoben wird.
Diesen Beitrag weiterlesen »

Anzeige
Suche im Neustadt-Geflüster

Partner
Beschreibung

Das Neustadt-Geflüster von Anton Launer erzählt täglich frische Nachrichten aus dem Kneipen- und Szene-Viertel Dresden-Neustadt.

Damit es nicht langweilig wird, werden diese mit Hintergründen, Albernheiten, Gerüchten, Klatsch, Tratsch, Tests und heißen Diskussionen aus der Äußeren Neustadt vermischt.

Nicht zuletzt gibt es hier die besten Informationen über die Bunte Republik Neustadt.

Werbung im Neustadt-Geflüster