Von Dialekten und Rockern

Fünf Tage Urlaub, 600 Kilometer Fahrt und dann sitze ich in einem Café und denke an die Neustadt. Der Milchkaffee schmeckt mir trotz reichlich Sahne nicht, die Leute hier reden einen lustigen, aber schwer verständlichen Dialekt, und es dauert ewig,…

Wenn der Vater mit dem Kinde

Immer sonntags fällt mir auf, dass auf den Spielplätzen der Neustadt Hochbetrieb herrscht. Nicht, dass die Klettergerüste und Rutschbahnen sonst leer wären. Doch sonntags ist immer eine ganz besondere Menschengruppe unterwegs: Väter mit Kindern. Während alltagsgeplagte Mütter in der Woche…

Laue Herbstnächte und sonnige Tage

Sebnitzer Straße im Herbstlicht

Schon seit einigen Tagen schleicht der Altweibersommer mit Sonnenstrahlen und lauen Temperaturen durch das Viertel. Das scheint doch viele Szenegänger zu ermuntern, mal wieder in die Neustadt zu pilgern. Selbst in den sonst so flauen Nachmittagsstunden herrscht neuerdings reges und…

Von fiesen Dieben und der lieben Polizei

Gestohlen, gezogen und geraubt. Schwarz. Einfach nur schwarz grinst mich die vordere Stoßstange meines Autos an. Normalerweise hängt dort ein ansehnliches Nummernschild, doch jetzt ist es einfach nur weg. Nun, vielleicht ist jemand dagegen gefahren und das gute Stück ist…

Von riskanten Radlern und fahrigen Autofahrern

Meine kleinen, aber straffen Schrittes geführten, Spaziergänge durch die Neustadt werden auch immer gefährlicher. Erst kürzlich musste ich erkennen, dass der Begriff Fahrradstraße für manchen Radler wohl eher Raser-Straße bedeutet. Doch die Radfahrer sind nicht die alleinigen Sündenböcke.

Gedanken in einer lauen Sommernacht

Für einen gemütlichen Spaziergang durch die engen Gassen und Hinterhöfe der Dresdner Neustadt lasse ich alles stehen und liegen. Besonders, wenn die Abende so herrlich mild sind, wie in den vergangenen Tagen. Vor allem in den etwas abgelegeneren Straße ist…