Kategorie: Alltag

Alltägliches & Besonderes

Von einem leeren Laden

Ein trüber Herbsttag vermiest mir die Laune. Regentropfen klatschen fett in die Pfützen und auf meine Nase. Ich stülpe den Kragen hoch und eile durch die Straßen, dringende Besorgungen verhindern, dass ich zu Hause und im Sessel bleibe. Ein solcher…

Von kaltem Rauch und heißen Frauen

Aus den Boxen dröhnt der Techno-Sound. Kalter Rauch kriecht wie eine vielzüngige Schlange durch den Raum. Ein Podest, nicht besonders groß, nicht sehr stabil mittendrin. Oben drauf schwingt eine junge, etwas dralle Frau ihren Körper im Rhythmus der Musik. Ihr…

Von großen Ideen und kleinen Haken

„Von wegen Luft ablassen, anzünden müsste man die.“ Gregor, den ich im Oscar auf der Böhmischen Straße traf, war nicht so angetan von meinen Gedanken zum Parken in der Neustadt. „Diese Blechkarren stehen doch nur im Weg rum.“ Dabei hatte…

Von fernen Gartenlokalen und nahen Konzerthallen

Die Saloppe ist brechend voll an diesem Freitag Abend. Über Hundert Leute haben den weiten Weg aus der Neustadt heraus gefunden. Auf der Bühne stehen „Hardworkin‘ Raoul & The Lazy Boys“, sie spielen Rock´n´Roll. Mirko, vielen bekannt als Barkeeper im…

Von lauten Italienern und stillen Franzosen

„Mamma mia, Cazzo diablo, Oh Antonio“. Lautes und heiseres Geschrei schlägt an mein Ohr. Die Frauenstimme scheint sich vor Aufregung zu überschlagen, aber leider, ich verstehe kein Wort italienisch. Doch die Gesten sind eindeutig, dem Küchengehilfen muss etwas runter gefallen…

Von Hausbesetzern

Am Wochenende haben wieder mal ein paar Jugendliche Häuser besetzt. Mancher dachte schon, dieses Kapitel der Neustadt-Geschichte wäre seit ein paar Jahren endgültig geschlossen. Nun blüht er noch mal auf, der illegale und kriminelle Ruf der Neustadt. Ein Ruf, der…

Von breiten Autos und engen Straßen

Ein kurzes Quietschen, dann knirscht Kunststoff und polternd fällt der Außenspiegel eines wunderschönen roten Cabrios auf die Straße. Die junge Frau hinter dem Steuer des anderen Wagens zuckt zusammen und hält an. Für eine kleine Weile scheint die Zeit still…

Von wildem Trubel und lauschigen Plätzchen

„Endlich Ruhe“, sagt Peter erleichtert und lehnt sich zurück. Im Oosteinde haben wir eine Oase gefunden. Die Kneipe im Stadtteilhaus am Ende der Louisenstraße ist noch nicht so bekannt. Es sind fast nur Neustädter hier, von Peter mal abgesehen. Direkt…

Von lauen Filmen und heißen Diskussionen

Die Abende sind lang im Blue Note. Rauchschwaden hängen in der Luft. Traurig tönt die Mundharmonika aus den Boxen. Mario, der Barkeeper, kurzhaarig und tätowiert, hat eine Filmmusik eingelegt. „Spiel mir das Lied vom Tod.“ – Der Western schlechthin.

Von schweren Kommoden und leichter Beute

Nachmittage in der äußeren Neustadt sind immer voll von Begegnungen. Und wenn einer einen Umzug tut, gibt es viel zu tragen. Der Geist ist willig, ein Freundschaftsdienst, doch der Körper schwach und durstig. Flüssigkeit in Dosenform verkauft der Dönermann auf…

Von quälendem Service und masochistischen Gästen

Die Neustadt – Hochburg der gastronomischen Unkultur? Tatort – Scheunecafé, mehrfach von den Lesern eines Stadtmagazins zur Lieblingskneipe gewählt und auch sonst immer ziemlich voll. Tatzeit – kurz nach 16 Uhr. Im Garten weist ein Schild gleich in vier Sprachen…

Von Börsenkursen und Käsebrötchen

Es ist Montag und Sommer. Zeit zum Aufstehen. Zeit zum Frühstücken. Die Kellnerin bringt meine Brötchen und den Kaffee. Ich nicke der Bedienung zu und greife zur Zeitung. In Frankfurt zeichnen sich neue Jahreshochs an der Börse ab. Die armen…