Kategorie: Neustadt Originale

Alles im Rahmen – Der Malkasten

Auf der Louisenstraße ist der Malkasten seit 1993 ansässig

Der Malkasten ist ein recht alter. Bevor er die Neustadt beehrte, hauste er unter der „Zitronenpresse“. Das knallrote M steht im Gegensatz zum gelben M nicht für Künstlichkeit, sondern für Kunst. „Ich bin mit dem Geruch von Farbe und Terpentin…

Der König tanzt im Bailamor

"Ich tanze seit 17 Jahren"

Im Bailamor wird am Sonnabend dick gefeiert. Entgegen aller Unkerei hat es der einzige Salsa-Club Dresdens auf eine Dekade gebracht. Mouhannad Arabi ist ein ehrgeiziger König. Party ist ein harter Job. Niemand weiß das besser als der Salsakönig. „Die Leute…

Perfekte Lederwerte – Der Lederpunkt

Der Lederpunkt ansässig auf der Bautzner Straße seit 2002

Drei große Instanzen tragen Matthias Heidrich durch’s Leben: seine Frau, sein Mini und sein Laden. Eine zieht er bei geschäftlichen Fragen zurate, eine macht ständig Ärger mit dem Ordnungsamt und bei einer übernachtete er auf der Luftmatratze, als das Hochwasser…

Auf ein paar Takte mit Jan Baumann

"Wie soll ich stehen? Ich tu die Hände in die Taschen."

Aus dem Plattenbau-Rapper T. Wonder ist der Komponist Jan Baumann geworden. Sein Herz schlägt immer noch Beats, die Füße stehen auf Dresdner Boden, die Ohren sind in die Weite gespitzt. Ein Neustadt-Spaziergang zur Mittagspause. Du bist meine Heimat, ich steh‘…

Bei Meister Feldmann tickt’s

Uhrmachermeister Frank Feldmann

Seit fast 16 Jahren repariert Frank Feldmann auf der Hoyerswerdaer Straße Uhren. Vorzugsweise Wand- und Stand-Uhren, aber auch gerne eine alte Taschenuhr oder eine Armbanduhr aus Glashütte. Ein Besuch in der Werkstatt ist eine unruhige Sache, zumindest für die erste…

Aus der Neustadt in die ganze Welt

Frank Schulz in seinem Reisebüro auf der Bautzner Straße

Der Grundstein für sein Reisefieber wurde schon vor einem halben Jahrhundert gelegt. Als kleiner Knabe reiste Frank Schulz mit seinen Eltern nach Mali. „Meine Eltern waren DDR-Entwicklungshelfer“. Die drei Jahre in dem westafrikanischen Land haben ihn geprägt und das Fernweh…

Raumfahrt zu Castorp und Ollux

Castorp und Ollux, alias Sylvia Smesny und Silke Schneider

Wenn zwei Sterne sich treffen, kann es zu zerstörerischen Kollisionen kommen. Im Fall des Neustädter Musen-Duos Castorp und Ollux wurde es eine fruchtbare Kooperation. Mittlerweile sind die Kreativ-Zwillinge gefragte Fixsterne des Viertels und die größten Fans ihrer Schüler. Hätte Pippi…

Die innere Ruhe des Holzes

Eulenhaupt mit einem selbstgebauten Violon

Im Gegensatz zur Wanduhr steht die Zeit in der Werkstatt des Geigen­baumeisters Christoph Eulenhaupt nicht still. Sie scheint nur langsamer zu laufen. Das mag daran liegen, dass der Meister sie großzügig dosiert, denn er braucht sie reichlich und in guter…

Fußfidel und mopsgesund

Renatus Meyer in seinem Laden an der Alaunstraße

Seit zehn Jahren hält das „Fussfidel“ am Laufen und stellt auf die Füße. So manche Wandertour wäre ohne die Maßarbeit des Orthopädiegeschäfts nicht möglich gewesen. Am 18. November feiert es zehnten Geburtstag. Zeit für ein Porträt. Es ist Freitagmorgen und…

Blütenstammsitz Stammnitz

Blumen Stammnitz ist der älteste Blumenladen Dresdens

„Bevor Sie den Laden dichtmachen, übernehme ich ihn!“ Das Versprechen, das Theresia Schmitz-Möllers ihrer Lieblingsblumenfrau  Elisabeth Lötzsch spontan gab, hielt sie ein. Über Nacht wurde die BWLerin zur Besitzerin des ältesten Blumengeschäfts in Dresden und damit zu einer stilprägenden Blüte…

Leder und Seide

In ihrem Atelier auf der Prießnitzstraße entwirft Helena Marx ihre Mode.

Mit fünf Jahren bekommt Helena Marx ein Kleidchen von ihren Eltern ge­schenkt. Aus Leder. Wo andere Mädchen sich Rüschen wünschen, ist die kleine Helena begeistert. Sodass sie ihr Kleid gar nicht mehr ausziehen mag. „Ab dem Zeitpunkt war ich in…