Kategorie: Neustadt Originale

Oh, wie schön ist Panama!

Christin, Lars und Elvira

Wenn ich ein Huhn wäre, würde ich gern auf dem Abenteuerspielplatz Panama wohnen. Als Ziege, Hund oder Schaf auch. Als Kind wäre es ein Traum! Und wenn ich es mir genau überlege, als Erwachsener wäre es die Erfüllung. Ein Besuch…

Der Duft der großen, weiten Welt

Ingolf Schwede - Reisetipps vom Welterfahrenen

Der Reisebuchladen entstand durch ein persönlich erfahrenes Defizit. Ingolf Schwede, begeisterter Langzeit-Reisender, Osteuropa-Fan und Asien-Liebhaber wollte eines schönen Tages Wanderkarten für den Kaukasus erwerben und betrat zu diesem Zweck einige Geschäfte in Dresden. Nichts. In einer anderen Stadt, bei einem…

Stoffgewordene Träume – das Zic Zac

Lorna Mateev mit ihrem derzeitigen Lieblingsstoff.

Seit 1996 bringt das „Zic Zac“ auf der Förstereistraße Stoffe unters Neustädter Volk – und treibt es immer bunter. Es hätte sich ja so angeboten: Wortspielereien mit „aus dem Nähkästchen plaudern“, dem „tapferen Schneiderlein“ oder „nach Strich und Faden“ –…

Kunst in der dritten Generation

Kühl-Schmidt

Herrliches Frühlingslicht bricht durch die Fenster, von draußen höre ich Vogelgezwitscher. Drinnen sehe ich prächtige Bilder von Klaus Dennhardt. Mitten im preußischen Viertel, ruhig an der Nordstraße gelegen, residiert die Kunstausstellung Kühl – eine Verkaufsgalerie mit 91 Jahren Tradition. Sophia-Therese…

„Möge sie bunt bleiben“

Ein Interview mit Friederike Beyer, die lange Jahre als Mutter der Bunten Republik galt, sich in den stürmischen Zeiten für Vermittlung eingesetzt hat und seit Jahren zum Repbulikgeburtstag Schmalzstullen auf der Böhmischen Straße unter die Leute brachte. Die 70-Jährige hat…

Vom „Weiberhaufen“ zur Galerie

Als 1987 vier Künstlerinnen sich zusammentun und eine der ersten Installationen in Dresden organisieren, wissen sie noch nicht, welchen Tabubruch sie damit begehen. Es regnet bissige Kommentare von männlichen wie weiblichen Kritikern. Der perfekte Grund weiterzumachen. Erst die Ablehnung und…

Und ganz nebenbei: Demokratie

Karin Pritzels Lieblingswerkzeuge sind Flipcharts und Pinnwände. Beamer und Powerpoints – naja. Hat auch seine Berechtigung, aber wenn in Gruppen gearbeitet werden soll, hält sie es mit handschriftlichen Mindmaps. Interaktion und Transparenz sind die erklärten Ziele. Wie es sich für…