Neustadt-Geflüster

Alle Meldungen der Woche im Überlick!

Launer liest im Bülow Palais - Foto: Frank Dehlis

Launer liest im Bülow Palais

von Anton Launer

Diesmal traue ich mich ins Barock-Viertel in das noble Bülow Palais. Im dortigen Wintergarten werde ich aus dem Buch "Anton auf der Louise" lesen und auch ein paar neuere Geschichten vortragen, die vermutlich in diesem Herbst auf Papier gebannt werden. Dazu werden etliche graue und viele bunte Neustadt-Bilder gezeigt. Die Leute vom Hotel haben versprochen, dass es einen Cocktail zum …

Weiterlesen...

---
Ingolf Schwede - Reisetipps vom Welterfahrenen

Der Duft der großen, weiten Welt

von Philine

Der Reisebuchladen wird gern als Leinwand genutzt

Der Reisebuchladen entstand durch ein persönlich erfahrenes Defizit. Ingolf Schwede, begeisterter Langzeit-Reisender, Osteuropa-Fan und Asien-Liebhaber wollte eines schönen Tages Wanderkarten für den Kaukasus erwerben und betrat zu diesem Zweck einige Geschäfte in Dresden. Nichts. In einer anderen Stadt, bei einem Kumpel (Schwede zeigt ungern mit dem Finger auf Menschen), wurde er schließlich fündig. Undenkbar, dachte er, dass Spezialgeschäfte in seiner Stadt so schlecht ausgerüstet sind! Und beschloss ein eigenes zu eröffnen.

Weiterlesen...

---
Handgefertigte Tische aus Gerüst-Bohlen

Futtern auf Bohlen

von Anton Launer

Am 21. März eröffnen die Brüder Dan und René Neyka auf der Bautzner Straße das Speisewerk. Ein Tages-Bistro mit einfacher, moderner, frischer Küche und Einweck-Gläsern zum Mitnehmen.

Weiterlesen...

---
Panzer in Dresden Neustadt

Panzer in Dresden Neustadt

von Anton Launer

Die Anwohner am Bischofsweg, der Kamenzer und der Sebnitzer Straße staunten gestern Abend nicht schlecht: Gegen 23 Uhr stand plötzlich ein riesiger Panzer vor der Tür.

Weiterlesen...

---
Pumpstellen in den Gleiskurven

Gleisbau am Neustädter Markt

von Anton Launer

Am Wochenende führen die Dresdner Verkehrsbetriebe (DVB) Gleisbauarbeiten am Neustädter Markt und der Großen Meißner Straße durch. Die Straßenbahnlinien 4 und 9 werden umgeleitet. Der Grund sind Schäden am Gleisunterbau.

Weiterlesen...

---
Namensschild und Tape - Foto: Stadtteilarchiv

Lina Heil im BRN-Museum

von Anton Launer

Ab kommenden Sonnabend gibt es im BRN-Museum im Stadtteilhaus eine neue Ausstellung: "Die zwei Leben der Lina Heil". Dabei geht es einerseits um eine Neustädterin, andererseits um eine Punkrockband. Deren Erben, die Musiker der Formation "Faunpalast", werden zur Vernissage aufspielen.

Weiterlesen...

---
Tagebuch der Anne Frank

In den Neustadt-Kinos ab 3. März

von Anton Launer

Schauburg: "Das Tagebuch der Anne Frank" Der Film orientiert sich eng am Originaltagebuch und anderen persönlichen Aufzeichnungen von Anne Frank, ihrer Familie sowie Zeitzeugen. Entstanden ist ein außergewöhnliches, sehr persönliches, bewegendes und inspirierendes Portrait eines Mädchens, einer Familie, ihrer Begleiter und einer prägenden wie düsteren Zeit.

Weiterlesen...

---
"Trachau" Matthias Schroller

Holzschnitte im Kunstgehæuse

von Anton Launer

Am Donnerstag wird in der wohl kleinsten Galerie der Stadt, dem Kunstgehæuse auf der Prießnitzstraße eine Ausstellung von Matthias Schroller eröffnet. "Trachau revisited" zeigt Malerei und Holzschnitte. Die Vernissage beginnt um 19 Uhr.

Weiterlesen...

---
Honig in der Groovestation

Geburtstag mit Honig und Anna Naklab

von Anton Launer

Am Freitag wird in der Groovestation Geburtstag gefeiert. "Sechs sells" heißt die Party und es feiert die Booking-Agentur "Dynamite Konzerte" - die zwar ihren Sitz in Radebeul hat, aber regelmäßig die Neustädter Clubs bespielt. Nun werden die drei Jungs also "sechs" und feiern mit einem dicken Aufgebot.

Weiterlesen...

---
Am Abend die Chefin im Barroom - Josi.

Dunderklumpen und Schlapperplapper

von Philine


Nein, dies ist keine Einladung zu Kinderquatsch mit Michael. Das Little Creatures auf der Louisenstraße feiert zum ersten Mal Geburtstag. Der kleine Racker wird aber schon 15 und begießt das mit 15 Litern Frei-Schnaps. Wie pubertär!

Weiterlesen...

---
"Zur schönen Aussicht" gestern Abend im Kukulida

Kultur und Rababazzz im Kukulida

von Laura Catoni

Im Kukulida wird es diese Woche laut. Gestern Abend startete der "Kulturrabazzz" im Wohnprojekt und Kulturverein auf der Martin-Luther-Staße. Im Rahmen der Aktion "Kukulida Residency" gastiert dort das Jazz-Trio "Zur schönen Aussicht" und spielt eine Woche lang mit Künstlern aus allen Genres der Dresdner Musikszene.

"Zur schönen Aussicht" gestern Abend im Kukulida

Weiterlesen...

---
Ruck-Zuck war der erste Schneemann fertig.

Dresden Neustadt: Frühlingsanfang

von Anton Launer

Pünktlich zum meteorologischen Frühlingsanfang hat es heute kräftig geschneit, für alle, die noch keinen Blick aus dem Fenster geworfen haben, hier ein paar Eindrücke. Der Schnee ist übrigens herrlich pappig. Für Ski-Langlauftouren über den Alaunplatz sollte vorher also gut gewachst werden. Dafür ist der Schnee umso besser geeignet, um Figuren daraus zu formen.

Weiterlesen...

---
Mit dem neuen Masterplan wird es schwierig für die Globus-Pläne

Masterplan zur Leipziger Vorstadt

von Anton Launer

Am 7. März soll nun endlich die Bürgerversammlung zum Masterplan Leipziger Vorstadt/Neustädter Hafen stattfinden. Die Umwelt- un der Baubürgermeister laden in das Brauhaus Watzke und wollen über Inhalt und Ausblick des Masterplans informieren.

Weiterlesen...

---
Polizeimeldung

Vergewaltigung am Albertplatz

von Anton Launer

Die Dresdner Polizei sucht nach Zeugen einer Vergewaltigung, die am Sonnabend, 27. Februar, am Morgen zwischen 7 und 9 Uhr am Albertplatz in der Nähe der Einmündung der Georgenstraße statt gefunden hat.

Weiterlesen...

---
Schneidern ist ihre Leidenschaft

Weil's von Herzen kommt

von Anton Launer

Seit zwei Jahren gibt es das wunderbare und winzige Lädchen "Ex Animo" auf der Martin-Luther-Straße, unmittelbar neben Lloyds Café. Nicole Heinrich stopft hier Kräuterkissen und schneidert für Klein (oft) und groß (selten).

Weiterlesen...

---
Die Martin-Luther-Straße hieß erst Martinsstraße - nach einem Schankwirt

Die Martin-Luther-Straße

von Philine

Die Martin-Luther-Straße hieß erst Martinsstraße - nach einem Schankwirt

Ein Spaziergang über eine bunte Straße voller Engagement, kommentiert von Martin Luther höchstpersönlich.

Ich stehe gerade mit gezücktem Notizblock vor dem Koch selbst! am Beginn der Martin-Luther-Straße und bin eigentlich etwas lustlos. Schon wieder so eine Tour einsam und allein. Es regnet auch ein bisschen. Schön scheußlich. Da sehe ich gegenüber vor dem Kukulida einen kleinen, dicklichen Typen mit schwarzem Mantel stehen. Was macht der denn da? Hat der etwa einen Hammer in der Hand?! Ich schreite ein. Als er sich verdutzt umdreht, erkenne ich ihn sofort. Es ist nur Martin Luther. "Hier stehe ich. Ich kann nicht anders. Gott helfe mir! Amen.", murmelt er. Wirkt auch ein bisschen verloren. Ich erzähle ihm von meiner Aufgabe. "Das paßt wie die Faust aufs Auge!", ruft er fröhlich und schließt sich an.

Weiterlesen...