„Trick 17“ in der Alten Fabrik

Torsten Pahl und Ellen Schaller lösen "Trick17"

Torsten Pahl und Ellen Schaller lösen „Trick17“

Seit Dezember macht Ellen Schaller in der Alten Fabrik Theater. Die Fabrik war einst blau und befindet sich immer noch im Hinterhof an der Prießnitzstraße. Und das Theater ist genaugenommen Kabarett. Am kommenden Freitag hat sich Ellen Torsten Pahl eingeladen und will den „Trick 17“ vorführen. Das Neustadt-Geflüster verlost Freikarten.

In dem Stück wird der Frage nachgegangen, ob es einen einen Unterschied zwischen Politikern und Zauberern gibt? Die beiden Kabarettisten behaupten: Nein. Politik ist von Magie kaum zu unterscheiden. Beide leben von der Illusion, der Ablenkung und der Täuschung, sie spielen mit gezinkten Karten, zünden Nebelkerzen, spinnen unsichtbare Fäden und bauen versteckte Hintertüren.

In diesem außergewöhnlichen Bühnenprogramm trifft die Kabarettistin Ellen Schaller auf den Dresdner Entertainer Torsten Pahl, um mit ihm die geheimen Tricks der Politik zu entzaubern.

Kabarett in der Alten Fabrik „Trick 17“

  • mit Ellen Schaller und Torsten Pahl, am 29.September 2017 um 20 Uhr, Alte Fabrik Dresden, Prießnitzstraße 48 Hinterhaus, 01099 Dresden
  • Tickets: 15 Euro, Kartentelefon: 0163 7010607, das Neustadt-Geflüster verlost zweimal zwei Freikarten. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Bitte in der Kommentarspalte entsprechend kommentieren, Hinweise auf politische Tricks könnten unter Umständen eventuell die Lostrommel beeinflussen. Muss aber nicht.

linie

4 Kommentare zu “„Trick 17“ in der Alten Fabrik

  1. Marcus
    26. September 2017 at 16:40

    Hier großes Interesse.
    Zu politischen Tricks sind mir nur Sachen eingefallen, die bestimmt gekürzt würden!

  2. Juliane
    26. September 2017 at 17:00

    Ja, bei der aktuellen politischen Lage hilft wahrscheinlich nurnoch Zauberei :
    D Würde mich sehr über die Karten freuen!

  3. Andre
    26. September 2017 at 20:34

    Hinter die Fassade politischer“Trickspieler“ würde ich nach dieser aktuellen“Politposse“ nur allzu gern schauen.

  4. Radlerin
    27. September 2017 at 19:07

    Spannend. Das klingt nach großem Zirkus. Pardon, Kabarett.
    Großes Interesse an Freikarten!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

linie