Tilda bei der Bunten Republik

Tilda Tigerbalm auf der BRN

Tilda Tigerbalm auf der BRN – Foto: Philipp Schulze

So langsam trudeln ja schon etliche Video-Filmchen zur diesjährigen Bunten Republik ein. Wunderbar war die streitsüchtige alte Dame Tilda Tigerbalm alias Paul Currie, die inzwischen schon wieder unterwegs ist, um den Briten die Mundwinkel beim Glastonbury Festival in die Höhe zu ziehen.

Am Freitag war sie noch im Societaetstheater im Rahmen des Festivals „szene:NORDIRLAND“ zu sehen. Danach hat sie dann das Stadtteilfest BRN heimgesucht. Die erschreckten Passanten nahmen es mit einem Schmunzeln. Tilda zeigte sich sehr kontaktfreudig, freundete sie sich direkt mit einigen Passanten an, sang, tanzte und verliebte sich alle paar Meter aufs Neue. Puppen sind scheinbar eher verschwenderisch, was ihre Gefühle angeht. Das Beweisvideo hat Philipp Schulze gedreht.

linie

3 Kommentare zu “Tilda bei der Bunten Republik

  1. S. Ebnitzer
    20. Juni 2017 at 17:42

    Tilda wusste eine Straße wohl sehr zu schätzen…
    Oder war es Philipp?

  2. Marcus
    21. Juni 2017 at 18:33

    Brilliant ‚cause Geezers Need Excitement

    Eine wirklich gute Aktion!

    Die Videos auf YT von Paul Currie fand ich eher mittelmäßig.

  3. Klahra
    22. Juni 2017 at 11:46

    Ich finde Tilda ganz toll, habe mich vor Lachen kaum eingekriegt. Es stimmt, die Videos auf YT sind nicht so der Brüller, aber bei der BR war sie der Hingucker. Es wäre interessant gewesen, wie sie reagiert hätte, wenn sie in Hundescheiße getreten wäre. Wir saßen beim Essen und beobachteten ein Pärchen mit Hund. Der Hund wollte kacken, hatte auch noch Flitzekacke und wurde einfach von seinem Herrchen weitergezerrt. Die Spur zog sich mindestens 5 m lang, wurde aber von den vielen Schuhen schnell aufgenommen, weil die wenigsten nach unten schauten. Frauchen latschte auf zwei Krücken hinterher und sah sich nur verschämt um. Schade, dass wir gerade beim Essen saßen, sonst hätte ich den Kerl zur Rede gestellt. Ich verstehe ohnehin nicht, wie man Kleinkinder und Tiere manch ohrenbetäubendem Krach von diversen Musikanlagen aussetzen kann. Ich spreche da von dröhnenden Boxen auf Fensterbrettern, einfach nur hirnrissig so etwas.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

linie