Polizei ermittelt zu sexuellen Belästigungen

Open-Air-Disco vor der Königin

Großes Gedränge auf der Alaunstraße

Wie die Dresdner Polizei heute mitteilt, kursieren in einigen Sozialen Medien verschiedene Meldungen, wonach Frauen auf dem Stadtteilfest „Bunte Republik Neustadt“ sexuell belästigt worden seien. Im Zusammenhang mit entsprechenden Einträgen auf dem Chat-Portal „Jodel“ hat die Polizei ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Zuerst hatte gestern Radio Dresden darüber berichtet.

Der Polizei liegt bislang in dem Zusammenhang eine Anzeige wegen sexueller Belästigung vor. Eine 19-jährige Frau hat sich bei der Dresdner Polizei gemeldet. Sie gab an, am Sonntag von einem Unbekannten auf dem Festgelände unsittlich berührt worden zu sein. Auch in diesem Fall ermittelt die Polizei.

Vor dem Hintergrund der Ermittlungen wendet sich die Polizei ausdrücklich mit der Bitte an weitere mögliche Geschädigte, derartige Fälle anzuzeigen. Nur Straftaten, von denen Staatsanwaltschaft und Polizei Kenntnis erlangen, können verfolgt werden.

„Jodel“ ist laut Wikipedia eine mobile Social-Media-Applikation die überwiegend von Studenten genutzt wird. Beiträge können dort anonym veröffentlicht werden.

linie
linie