Neuer Golfplatz auf der Louisenstraße

Am Montag Morgen ist auf der Louisenstraße ganz offiziell Dresdens erster Asphalt-Golfplatz eröffnet worden. Auf rund 3250 Quadratmetern der Louisenstraße befindet sich nun dieser neue 18-Loch-Abenteuer-Golf-Platz. Die ersten Turniere sind schon geplant. Im Vergleich zu herkömmlichen Plätzen auf Rasen ist hier in der Neustadt die Kleiderordnung nicht so streng.

Gespielt werden darf auch in Jeans und Jesus-Latschen. Ansonsten wird aber nach den klassischen Golfregeln gespielt. Erster Abschlag ist direkt an der Kreuzung zur Görlitzer Straße. Statt einem Fairway gibt es hier wenige Meter glattem Asphalt. Das Green ist dann der bröselige Rand des Loches, der je nach Tagesform unterschiedlich groß ausfallen kann. Die Golfer arbeiten sich dann in lockerer Reihenfolge den Löchern folgend bis zum sogenannten Kuchenloch (Kreuzung Alaunstraße, unmittelbar vor Katys Garage) hinunter. Abschließend gilt es, den kleinen Anstieg bis zur ehemaligen Feuerwache an der Kreuzung zur Förstereistraße zu meistern.

Mit Stand heute handelt es sich um einen 18-Loch-Golf-Platz, die Anzahl kann sich aber täglich ändern. Besonderes Handicap: Die Straße bleibt weiterhin für den Verkehr freigegeben. Die Golfer müssen also um gelegentlich querende Fahrzeuge herumspielen. Auto- und Kradfahrer werden gebeten, mit Schrittgeschwindigkeit zu passieren. Zum einen schont das Reifen und Stoßdämpfer, zum anderen die Gesundheit der Straßen-Golfer.

Bei der Anlage handelt es sich ausschließlich um Par-6-Löcher, denn obwohl die zu spielende Strecke stets sehr kurz ist, sind die Handicaps, wie panische Passanten, hechelnde Hunde, rasende Radfahrer oder kippenwerfende Kidpunks nur sehr schwer zu kalkulieren. Geplant ist, dass im Herbst das erste PGA-Turnier auf der Louisenstraße stattfinden soll. Bis dahin sollen vorerst einige kleinere Turniere gespielt werden.

Die Golf-Anlage wurde von der Polizei abgenommen und entspricht allen modernen Standards

Die Golf-Anlage wurde bereits von der Dresdner Polizei abgenommen und entspricht den gängigen Sicherheitsstandards

Vorsicht: Ironischer Artikel. Danke an Christoph Münch für die Fotos.

linie

16 Kommentare zu “Neuer Golfplatz auf der Louisenstraße

  1. asalinse
    15. Mai 2017 at 13:31

    im nächsten Jahr wird auf die Förstereistrasse erweitert, da sind lockere 10 weitere Löcher drin.So große und interessante Plätze haben nich mal die Scheichs ;-))

  2. Fidel
    15. Mai 2017 at 13:53

    Haha, sehr geil! :-D

  3. falky
    15. Mai 2017 at 14:31

    Die Leute fahren jetzt schon teilweise viel zu schnell durch die schmalen, belebten Straßen, von daher pro Schlaglöcher :P
    Keine Angst, der Traum von komplett steril durchsanierten „Szeneviertel“ wird bald wahr ………

  4. brum
    15. Mai 2017 at 15:18

    Finde als Anwohner und Autofahrer die Schlaglochsituation eigentlich super…es ist eh Tempo 30… zumindest werden PIR, BZ, und MEI Kennzeichen damit auf einfachem Wege darin gehindert Ihre Karren auf den kurzen Stücken bis 60 zu beschleunigen

  5. Sarah
    15. Mai 2017 at 15:35

    habe auch ein „MEI“ Kennzeichen und halte mich an die Geschwindigkeiten ;)

  6. Steffen Gräfe
    15. Mai 2017 at 16:30

    Geil aber der auf der Königsbrücker der ist Stadtauswärts besser!

  7. Jens
    15. Mai 2017 at 16:31

    Lustige Idee. Aber Falkys Einwand stimmt: GOD SAVE THE SCHLAGLOCH!!

  8. Marcus
    15. Mai 2017 at 16:42

    Lol!

  9. elbkiesel
    15. Mai 2017 at 17:42

    Eine sehr wirksame und kostensparende Methode der Entschleunigung, und bald wird nur noch mit Handleiterwagen auf Rollrasen beliefert…
    Parkplätze zu Hängematten!
    Zurück zu den, öhem, Wurzeln!…
    SUPER! ;-)

  10. 15. Mai 2017 at 19:33

    Anton, soviel Aufmüpfigkeit habe ich dir gar nicht mehr zugetraut. Kompliment! ;)

  11. Insider
    15. Mai 2017 at 23:09

    Nun nur noch 1 Ochser und 1 Wassergraben,
    dann könnten wir auch Springreiten auf dor
    Louisenstrasse veranstalten :-)

    I.

  12. wallnussschale
    16. Mai 2017 at 08:12

    3250 m² Golfplatz…wenn ich Verkehrsschilder, Auto- und Fensterscheiben mit dazu rechne, habe ich da noch ein wenig mehr Spielraum ;-)

  13. heinz
    16. Mai 2017 at 09:47

    genau, Förstereistraße ist echt übel. Ich nutze die eigentlich gern, um die Königsbrücker zu umgehen, aber mit ungefedertem Rad macht das keinen Spaß.
    Dresdens Förderprogramm für Radhändler „52 Fully-Testwochen“ pro Jahr.

  14. RG-T907
    20. Mai 2017 at 20:02

    Nee, hindert mich nicht.

  15. 22. Mai 2017 at 10:50

    Danke für die Erinnerung! Als Ortsbeirat habe ich dazu soeben folgendes an das Ortsamt Neustadt gemailt:
    (…) da ich nicht glaube, dass die Stadt, wie im Neustadt-Geflüster dargestellt, auf der Louisenstraße tatsächlich einen Golfplatz einrichten will, hier doch meine schon gegen Ende der letzten Ortsbeiratssitzung angekündigte Anfrage:
    1. Plant die Stadtverwaltung die Beseitigung der tiefen Schlaglöcher auf der Louisenstraße – und wenn ja: Wann?
    2. Beabsichtigt die Stadt eine grundhafte Sanierung der Louisenstraße – und wenn ja: Wann?

  16. 22. Mai 2017 at 11:05

    Herr Professor, wenn ich dann nächste Woche nicht mehr auf der Louisenstraße golfen kann, sehe ich mich leider gezwungen auf die Böhmische umzuziehen. Die entsprechenden Löcher bringe ich mit. ;-)

    Zum Punkt 2 … derzeit ist das nicht vorgesehen. Und ehrlich gesagt, habe ich sogar ein bisschen Angst vor einer solchen grundhaften Sanierung. Nicht das die Louise dann so aussieht wie die glattgebügelte Alaunstraße.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

linie