Hör-Theater im Stasi-Knast

Am Donnerstag, dem 11. Mai spielt das Brachland-Ensemble in der Stasi-Gedenkstätte an der Bautzner Straße.

Aufgeführt wird das Live-Hörspiel „Ready for Boarding“ über die CIA-Verhörprotokolle. Das Neustadt-Geflüster verlost Freikarten.

Amnesty International und Gedenkstätte Bautzner Straße zeigen Theaterstück „Ready For Boarding“

Das Brachland Ensemble, eine freie Gruppe professioneller Theater- und Kulturschaffender aus den Bereichen Schauspiel, Performance, Tanz und Film, hat in Zusammenarbeit mit Amnesty International „Ready for Boarding“ die weltweit erste theatrale Auseinandersetzung mit dem 2014 erschienenen Untersuchungsbericht über das Folterprogramm der CIA konzipiert und inszeniert. Die Produktion feierte am 22. April 2016 in Kassel Premiere. Amnesty International Dresden und die Gedenkstätte Bautzner Straße haben das Brachland Ensemble eingeladen, das Stück in Dresden aufzuführen.

Szene aus "Ready for Boarding" - Foto: PR

Szene aus „Ready for Boarding“ – Foto: PR

Basierend auf dem Untersuchungsbericht des US-Senats von Ende 2014, entwickelte das Brachland-Ensemble dieses Live-Hörspiel. Drei Sprecher, an Mikrofonen sitzend, sachlich in Anzüge gekleidet, sprechen und vertonen mit Hilfe weniger Requisiten den fassungslos stimmenden Text, der vom künstlerischen Leiter Dominik Breuer teils zu Dialogen umgeschrieben wurde und so den 600 Seiten starken Bericht in lebendige und doch schier unfassbare Situationen übersetzt. Atemberaubend dabei ist nicht nur die Perfidität des von der CIA entwickelten Haft- und Foltersystems, sondern auch das Versagen einer Bürokratie.

Die Produktion hat in Anbetracht der Anschläge von Paris, Brüssel, Nizza, Berlin etc. eine hohe politische Brisanz. Die Auseinandersetzung mit der Frage, wie es innerhalb eines Rechtssystems zu staatlich legitimierter Folter kommen kann und wo diese de facto beginnt, führt den Zuschauer direkt in die kalkulierende Gedankenwelt der Entwickler. Mittels des Einsatzes von Sound, Licht und Stimme werden die zahlreichen Personen und Ereignisse des Berichts zum Leben erweckt. Bei der Bearbeitung der Bühnenfassung wurde darauf Wert gelegt, dass Inhalt und Fakten nicht verändert werden.
Im Rahmen der Nachgespräche, die fester Bestandteil der Aufführung sind und die immer von einem Vertreter von Amnesty begleitet werden, erlebt das Ensemble stets ein großes Interesse an Möglichkeiten bürgerlicher Handlungsfähigkeit.

Theaterstück „Ready for Boarding” mit anschließendem Publikumsgespräch

  • 11. Mai 2017, 19 Uhr, Eintritt: 3 Euro, ermäßigt 2 Euro, Gedenkstätte Bautzner Straße, Bautzner Str. 112A, 01099 Dresden
  • Das Neustadt-Geflüster verlost einmal zwei Freikarten. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Bitte entsprechend kommentieren.

Ready for Boarding – The official torture-report of the CIA – Teaser I: Secret Prison from Brachland-Ensemble on Vimeo.

linie

4 Kommentare zu “Hör-Theater im Stasi-Knast

  1. Tina
    10. Mai 2017 at 13:38

    Dafür hätte ich gerne zwei Freikarten, hört sich spannend an!

  2. Alex
    10. Mai 2017 at 14:09

    Freikarten bitte!

  3. süßezitrone
    10. Mai 2017 at 20:56

    Ich würde mich auch über Freikarten freuen!

  4. Caro
    10. Mai 2017 at 20:57

    Würde mich über Freikarten sehr freuen.
    Danke:)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

linie