Infos zum Königsbrücker-Ausbau

Die Visualisierung für die Variante 8.7 für den Abschnitt in Höhe der Katharinenstraße.

Die Visualisierung für die Variante 8.7 für den Abschnitt in Höhe der Katharinenstraße.

Wie die Stadtverwaltung heute mitteilt, findet am Montag, 24. April, im Romain-Rolland-Gymnasium, Weintraubenstraße 3, eine Informations­­­veranstaltung zum Stand des geplanten Verkehrsbauvorhabens Königsbrücker Straße zwischen Albertplatz und Stauffenbergallee statt.

Einlass ist ab 17.45 Uhr. Die Veranstaltung beginnt um 18 Uhr.

Baubürgermeister Raoul Schmidt-Lamontain und der Leiter des Straßen- und Tiefbauamtes, Professor Reinhard Koettnitz, leiten diese Informationsveranstaltung.

Königsbrücker Straße zur Mittagszeit.

Königsbrücker Straße zur Mittagszeit.

linie

2 Kommentare zu “Infos zum Königsbrücker-Ausbau

  1. nepumuk
    19. April 2017 at 18:06

    Ach ja, mal wieder Freakshow für die Köbrü-Nerd-Community. Das ist Pflicht für alle üblich-verdächtigen Insassen, auch wenns keine neuen Infos gibt. Städtisch ist das Ding aufgrund diverser Koettnitz-Doktrinen („und täglich grüßt das 3-Achsige-Müllfahrzeug“ etc.pp) oder Lichdi-„ÖPNV“-Doktrinen gelaufen und der Bischofsweg versaut. Da will keiner der Lenkungslaien mehr ran, die Kreuzung würde sofort explodieren. Ich bin daher längst bei der Höherstelle Landesdirektion. Wie wird sie sich verhalten, wenn die Unterlagen einflattern? Läßt die cdu-getreue Genehmigungsbehörde einen RGRO-Erfolg zu, was der Staatspartei 20 Jahre nicht gelang? Hmm.. Ein Szenario ist, daß der ganze Krams mit 20 bis 30 Prüf- und Klärungsaufträgen gen Stadt retour geht, was dann zeitlich bis etwa nach der nä. Wahl reichen dürfte. Dann, nach der Wahl, wird wohl die „Hilbert-Variante“ wieder hochgekocht – ggf. als „Hilbert-Plus“. Wie gesagt, es kommt bald auf die LDS an, und etwaiger „kurzer Drähte“ zur CDU-Landesregierung. Andererseits wäre eine neuerliche Blockade in der Öffentlichkeit schwer vermittelbar, aber gut, formelles Amts-Geschwurbel läßt sich überall vorbringen. Da wiederum könnte Duhlig als Aufseher fungieren, sofern er da hintenrum durchblickt. Fazit: die Gemengelage wird alsbald noch lustiger.
    Alles klar?! Ach so, stimmt, interessiert ja eh keinen. Na egal auch! Liebe Enkel, ihr könnts dann richten.

  2. 20. April 2017 at 07:42

    wird da festgestellt das kurz- bis mittelfristig dan doch nicht gebaut wird?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

linie