Anwohner erwischt Schrott-Dieb

Polizeimeldung

Polizeimeldung

Wie die Dresdner Polizei heute meldet, konnte sie am Sonnabend einen Schrott-Dieb schnappen.

Einem Passanten (53) war auf der Conradstraße am Eingang eines Schrotthandels ein Mann aufgefallen, der sich verdächtig umsah und offenbar „Schmiere“ stand. Kurz darauf kam ein weiterer Mann, der einen Fahrradanhänger zog, vom Gelände und beide gingen gemeinsam in Richtung Fritz-Reuter-Straße davon.

Da der Passant einen Diebstahl vermutete, informierte er die Polizei und folgte den beiden. Diese hatten den Zeugen offenbar bemerkt und stellten den Anhänger in einem Hinterhof ab. Anschließend verschwanden sie in verschiedene Richtungen.

Einen der Männer konnten Polizeibeamte auf der Fritz-Reuter-Straße stellen. Den beschriebenen Fahrradanhänger fanden die Beamten ebenfalls. Auf ihm befanden sich mehrere Kilogramm Kupferkabelstücke, welche das Duo offensichtlich aus einem Container des Schrotthandels gestohlen hatte.

Der gestellte 39-Jährige muss sich wegen Diebstahls verantworten. Die Ermittlungen zu seinem Komplizen dauern an.

Handyräuber auf der Katharinenstraße

Außerdem meldete die Dresdner Polizei am Sonntageinen Raub auf der Katharinenstraße. Am frühen Morgen des 18. Dezember wurde dort ein junger Mann beraubt. Mehrere Unbekannte hatten den Mann erst angetanzt, dann zu Boden gerissen, ihn getreten und geschlagen. Die Räuber gaben Fersengeld.

Als sie weg waren, bemerkte der Mann, dass sie ihm sein Handy im Wert von rund 300,- Euro geklaut hatten. Der Mann wurde bei dem Überfall leicht verletzt.

Wochenend-Einsatz in der Neustadt

Am vergangenen Wochenende führte die Polizeidirektion Dresden erneut einen Einsatz zur Bekämpfung der Straßenkriminalität in der Äußeren Neustadt durch. In diesem Zusammenhang kontrollierten die Beamten 30 Personen und stellten dabei etwa 50 Gramm Haschisch sicher. Sechs Anzeigen wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz waren die Folge.

Auf der Katharinenstraße trennten die eingesetzten Beamten zwei Gruppen junger Männer, die offenbar in Streit geraten waren. Ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung wurde eingeleitet. Ein weiteres Mal mussten die Polizisten vor einem Lokal an der Alaunstraße einschreiten. Dort waren zunächst zwei Männer in Streit geraten, wobei ein 32-Jähriger einem 27-Jährigen ins Gesicht schlug. Die Handgreiflichkeit zog nach und nach weitere Streitlustige an. Letztlich gelang es den Beamten, die Situation zu beruhigen. Gegen den 32-Jährigen wird wegen Körperverletzung ermittelt. Knapp ein Dutzend Polizeibeamte waren im Einsatz. Weitere Aktionen sind für die Zukunft geplant.

linie
linie